JSWA nimmt Ausstellerbewerbungen für Kläranlagenmesse (Sewage Works Exhibition '14 Osaka) bei der Intex Osaka vom 22.-25. Juli 2014 an

30 Jan, 2014, 01:09 GMT von Japan Sewage Works Association (JSWA)

TOKIO, 29. Januar 2014 /PRNewswire/ --Der japanische Kläranlagenverband (Japan Sewage Works Association, JSWA) hat angekündigt, dass man Ausstellerbewerbungen für die Kläranlagenmesse (Sewage Works Exhibition '14 Osaka) annimmt, die ab dem 22. Juli im Rahmen der Intex Osaka stattfindet. Das Motto der 27. Messe der Klär- und Wasseraufbereitungsbranche, die bis zum 25. Juli 2014 läuft, lautet: „Made in Japan! Wichtige Dinge für einen gesundheitlichen Lebensstil."

Auf der Messe sind die neuesten technischen Lösungen von Unternehmen und anderen Organisationen im Bereich der Klärtechnik und Wasseraufbereitung zu sehen. „Unsere Branche spielt eine wichtige Rolle bei der Regierungsinitiative zur Ankurbelung des japanischen Infrastruktur-Exportsektors", sagte Hisataka Sokawa, Präsident von des JSWA. „Wir wollen daher Branchenkollegen aus der ganzen Welt, sowohl aus dem privaten als auch aus dem öffentlichen Sektor, nach Japan einladen, um sich ein Bild von unserer ultramodernen Klär- und Wasseraufbereitungstechnik zu machen."

Interessenten können das Bewerbungsformular als PDF herunterladen unter http://www.gesuidouten.jp/en/index.html. Die Bewerbungsfrist ist Freitag, der 14. Februar.


Sewage Works Exhibition '14 Osaka (Kurzübersicht)

Name:

Sewage Works Exhibition '14 Osaka

Termin:

Dienstag, 22. Juli, bis Freitag, 25. Juli 2014

Veranstaltungsort:

Intex Osaka (Halle 1-5): 1-5-102, Nankokita, Suminoe-ku, Osaka, Japan

Organisator:

Japan Sewage Works Association (JSWA)

Unterstützt von:

Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus (MLIT), Umweltministerium (MOE), Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI), Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technik (MEXT), Landesverband der Gouverneure, Japanischer Bürgermeisterverband, Nationaler Städtebund, Stadt Osaka, Japanische Kläranlagenbehörde, Nikkei Inc., Television Osaka, Inc. (voraussichtlich)

Kooperation:

Japan Institute of Wastewater Engineering Technology und andere interessierte Organisationen, insgesamt 62 (voraussichtlich)

Stände:

930




Informationen zur Japan Sewage Works Association 
Die JSWA ging im April 1964 aus der Landeskonferenz zur Kläranlagenentwicklung und der Abwasserstelle des japanischen Wasserversorgerverbands hervor. Mitgliedsorganisationen des öffentlichen Sektors engagierten sich für die Planung und den Betrieb von Abwasserstellen, und die JSWA betätigte sich schon bald als landesweiter Abwasserverband in einer Vielzahl von Bereichen. Dazu gehörten Abwasserstudien und die Förderung des breit angelegten Baus von Kläranlagen, um die überragende Wasserqualität der Flüsse, Seen und Meere Japans sicherzustellen.

Kontakt: 
Mike Litwin, Hiroyuki Seki 
Management Secretariat 
Sewage Works Exhibition '14 Osaka 
Tel.: +81-3-5269-2301 
E-Mail: gesuidouten-pr@inoue-pr.com

QUELLE Japan Sewage Works Association (JSWA)



Weitere Links

http://www.gesuidouten.jp/en/index.html