Neuer M2M-Fachverband bringt das „Internet der Dinge" zu verschiedenen Branchen

21 Mai, 2013, 15:51 BST von International M2M Council

LAS VEGAS, 21. Mai 2013 /PRNewswire/ -- Was haben Ihr Auto, ein Herzmonitor und der Stromzähler an Ihrem Haus gemeinsam? Alle sind mit Kommunikationstechnologie ausgestattet und mit dem „Internet der Dinge" verbunden, um wichtige neue Funktionen zu bieten. Der International M2M Council ist ein neuer Fachverband, der diese Art der Konnektivität – bekannt als Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) – allgegenwärtig machen will, indem er Unternehmen hilft, die Kommunikation zwischen Maschinen herzustellen und zu verwalten.

Dem diese Woche auf der CTIA Wireless Show in Las Vegas ins Leben gerufenen IMC gehören bereits einflussreiche Anbieter von Konnektivitätssystemen, Softwareentwickler, Komponentenhersteller und Integratoren an – der Gründungsvorstand des Verbandes besteht aus Führungspersönlichkeiten von der Deutschen Telekom, Digi International, Kore Telematics, Oracle, ORBCOMM und Telit. Der IMC wird Unternehmen unterstützen, die Maschinen in breit gefächerten Branchen bereitstellen – z. B. in der Kfz-Industrie, dem Gesundheitswesen und dem Energiesektor. Dazu wird er den Unternehmen zeigen, dass die grundlegende M2M-Technologie bereits existiert und neue Umsatzquellen erschließen, Kosten senken und die Einhaltung gesetzlicher Auflagen erleichtern kann.

Der neue Verband zielt darauf ab, die geschäftlichen Argumente für M2M unter Beweis zu stellen. Im Gegensatz zu bestehenden Normungsgremien, die sich auf die Entwicklung technischer Spezifikationen konzentrieren, wird der IMC Fallstudien und geschäftliche Vergleichsmaßstäbe veröffentlichen, welche die Investitionsrendite von M2M-Projekten vor Augen führen. Darüber hinaus soll der IMC als erster Fachverband das gesamte M2M-Ökosystem abdecken, dem Zulieferer und Nutzer aus aller Welt angehören.

„Während die M2M-Branche in eine Phase von breit angelegtem Wachstum aufbricht, ist es nun an der Zeit, dass führende Unternehmen aus der M2M-Gemeinde ein Forum schaffen, in dem sie sich über gewonnene Lernerfahrungen, beste Praktiken und Ideen für zukünftiges Wachstum austauschen können", sagte Patrick Shay, EVP of Sales and Marketing von ORBCOMM, Inc., ein Gründungsmitglied und führender Anbieter von Satellitenkommunikationssystemen. „Der IMC wird eine Brücke zwischen den Anbietern, M2M-Nutzern und Normungsgremien auf der ganzen Welt schlagen."

Weitere Mitglieder des IMC-Gründungsvorstands sind neben Shay von ORBCOMM:

  • Jürgen Hase, VP M2M Competence Center, Deutsche Telekom
  • Matt Jennings, VP Digital Solutions Group, Digi International
  • Alex Brisbourne, CEO, Kore Telematics
  • Chris Baker, SVP ISV/OEM/Java, Oracle Corporation
  • Alexander Bufalino, SEVP Global Marketing, Telit Wireless Solutions

Informationen zum International M2M Council (London): Die Mission des IMC ist, die Aufnahme der M2M-Technologie zu steigern. Der Verband wird dazu in relevanten Branchen für die M2M-Technologie werben, Geschäftskennzahlen und beste Praktiken für M2M-Projekte erstellen, Fachkräfte über M2M informieren und sich bei Aufsichtsbehörden für die M2M-Technologie einsetzen. Um mehr zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Keith Kreisher, +44-20-7596-8777 oder info@im2mc.org.

QUELLE International M2M Council