Start des weltweit ersten, globalen privaten Cloud-Netzwerkes löst die Revolution der Internet-Privatsphäre aus

24 Jun, 2014, 20:33 BST von Respect Network

-- Ein Meilenstein in der Bewegung hin zu Privatsphäre verschiebt endlich das Gleichgewicht von digitaler Macht und Erträgen zu den Verbrauchern

LONDON, 24. Juni 2014 /PRNewswire/ -- Respect Network hat heute im Londoner Rathaus die öffentliche Registrierung für das weltweit erste, globale Netzwerk für das vertrauenswürdige Teilen von privaten Daten gestartet. Mit diesem Schritt soll die Privatsphäre im Internet wieder hergestellt werden. Über 70 Gründungspartner aus Städten von London bis Tel Aviv und von Seattle bis Sydney haben sich diesem Bestreben angeschlossen und bringen der Entwicklung des neuen Netzwerkes damit eine bedeutsame Größe und Kompetenz.

Der Geschäftsführer von Respect Network, Drummond Reed, erklärte: „Der Schutz unseres digitalen Lebens ist das Bürgerrechtsproblem unserer Zeit. Zu entscheiden, was mit unseren privaten Informationen im Internet geschieht, ist etwas, wozu wir alle das Recht haben sollten - uns zuliebe und den künftigen Generationen zuliebe. Jetzt ist die Zeit zu handeln."

„Respect Network wählt einen grundsätzlich anderen Ansatz beim Eigentum und der Nutzung von Informationen als bestehende soziale Netzwerke und Cloud-Anbieter. Es gibt die Kontrolle zurück in die Hände der Einzelpersonen und überlässt ihnen nicht nur die Entscheidung darüber, wie ihre Informationen verwendet werden, sondern entlohnt sie auch für deren Wert. Die Menschen sind nicht mehr unabsichtlich das Produkt. Für 17 britische Pfund / 25 US-Dollar können die Verbraucher eine lebenslange Mitgliedschaft erwerben und ihre eigene Cloud auf Lebenszeit erhalten. Damit können sie sicher sein, dass ihre digitalen Rechte wieder unter ihrer Kontrolle sind."

Das Ziel der Respect Network First Million Member Campaign (Kampagne zur Gewinnung der ersten Million Mitglieder) ist es, 25 Millionen US-Dollar zu beschaffen, um das Netzwerk zu vergrößern. Davon werden 8 Millionen US-Dollar an ein Entwicklungsförderprogramm gehen, um die Entwicklung von neuen Anwendungen und Diensten für das Netzwerk zu finanzieren. „Es handelt sich um ein weltweites ,Cloudfunding', das den Leuten ermöglicht, direkt in die Zukunft der Internetprivatsphäre zu investieren - und dafür entlohnt zu werden, damit anzufangen, die Wertschöpfung ihrer persönlichen Daten und Beziehungen zu betreiben", so Reed.

Als Teil seiner Mitgliedschaft erhält jedes Einzelmitglied einen lebenslangen „Cloud-Namen", der mit einem Gleichheitszeichen anfängt, z.B. =dein.Name. Dabei handelt es sich um eine komplett übertragbare, private digitale Adresse für das ganze Leben. „Cloud-Namen werden zu einem Symbol für diese Verschiebung in Richtung Privatsphäre und persönlicher Kontrolle im Internet werden", sagte Reed.

Durch Anwendung der internationalen Prinzipien des „Privacy by Design" kehrt Respect Network das bestehende, zentralisierte Modell sozialer Netzwerke um. Statt dessen hat jede Person und jede Firma im Netzwerk ihre eigene, private Cloud bei einem Anbieter ihrer Wahl. Jedes Teilen geschieht über private Peer-to-Peer-Verbindungen zwischen Mitgliedern - es gibt keinen Vermittler. Dies ermöglicht es Einzelpersonen und Firmen auf der ganzen Welt, private Daten so einfach miteinander zu teilen, wie sie öffentliche Daten über Google, Facebook und andere Cloud-Anbieter teilen können, aber mit der Sicherheit, dass die Privatsphäre stets respektiert wird.

Das Respect Network wurde mehr als drei Jahre lang von führenden Internetarchitekten und Gründungsunternehmen entwickelt, darunter Neustar, dem ersten Echtzeit-Anbieter von Cloud-basierten Informationsdiensten und Datenanalysen. Andere Gründungspartner mit Sitz in Großbritannien sind: Allfiled, Ctrl-Shift, CitizenMe, Digital Animal, miiCard, mydex, MyProfessionalID, Paoga, Social Safe, SmarterComplaints und The Customers' Voice.

Weitere Veranstaltungen sind in San Francisco vom 30. Juni - 1. Juli, in Sydney vom 7.-8. Juli, in Tel Aviv vom 15.-16. Juli und in Berlin vom 21.-22. Juli geplant.

FÜR DIE TEILNAHME IST EINE EINLADUNG ERFORDERLICH. MEDIEN- UND BRANCHENMITGLIEDER KÖNNEN HIER IHR INTERESSE MITTEILEN.

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte Rosa Smith unter rosa@humanemail.com.au oder +61 (2) 9934 5415 ODER Clare Waller unter clareW@humanemail.com.au oder + 61(2) 9934 5403. Für Medienanfragen aus Großbritannien kontaktieren Sie bitte Rebecca Moorcroft bei Harvard PR unter Rebecca.moorcroft@harvard.co.uk oder +44 (0) 74 6744 6220

Informationen zu Respect Network

Gegründet 2011 und nunmehr eine Vereinigung von 71 Gründungspartnern, ist Respect Network das weltweit erste, globale Netzwerk für das vertrauenswürdige Teilen von privaten Daten. Es ermöglicht Menschen und Firmen, sensible private Daten miteinander zu teilen, etwa medizinische Unterlagen, Finanzunterlagen, Versicherungsunterlagen und Familienunterlagen, und dies genauso einfach, wie sie heute öffentliche Daten in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, LinkedIn und Google+ teilen können. Besuchen Sie www.respectnetwork.com und info.respectnetwork.com.

QUELLE Respect Network



Weitere Links

http://www.respectnetwork.com


http://info.respectnetwork.com/pre-registration