Air China: für verbesserte Anschlussmöglichkeiten

05 Nov, 2013, 12:37 GMT von Air China

- Air China schafft ein Netz, das Transitreisen über einen zentralen Knotenpunkt einfacher macht, und hilft den Passagieren mit vielen neuen Transitprodukten und Dienstleistungen, Reiseziele in aller Welt problemlos über Peking zu erreichen.

PEKING, 5. November 2013 /PRNewswire/ -- In den letzten Jahren arbeitete Air China mit Hochdruck an der Umsetzung seines verbindlichen Plans, die Anbindung seines bestehenden Netzes von Flugstrecken im In- und Ausland durch die Schaffung zusätzlicher Transitmöglichkeiten mit Anschlussflügen in Peking zu untermauern. Insbesondere nahm Air China viele internationale Flugstrecken in Betrieb, deren zeitliche Planung und verfügbaren Transitservices die Bedürfnisse von Auslandspassagieren erfüllen, die mit einer Zwischenlandung in Peking in ein Drittland weiterreisen (in Fachkreisen als „sechste Freiheit der Luft" bekannt). Dies alles veranlasste immer mehr Passagiere, sich für Flüge mit Air China zu entscheiden, die in Peking zwischenlanden und von dort ihre Reise in andere Teile der Welt fortsetzen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20080625/CNW017LOGO)

Air China betreibt derzeit ein Netz von 299 Flugstrecken, darunter 72 internationale, 14 regionale und 213 inländische Routen, die 154 Städte ansteuern, darunter 48 internationale Städte, 3 Städte in der Region und 103 Städte in China. Als ein Mitglied der Star Alliance kann Air China Passagiere zu 1329 Destinationen in 194 Ländern und Regionen befördern. Durch die vollständige Ausnutzung des Synergiepotenzials seines Knotenpunkts in Peking und seiner Strecken in Asien, Nordamerika und Europa bietet Air China erschwingliche, effiziente und bequeme Reiseoptionen für Passagiere in aller Welt, insbesondere in Ho Chi Minh City, Delhi, Südostasien und Südasien. Im Jahr 2013 nahm Air China eine Vielzahl neuer Services in sein Angebot auf, darunter die Strecken Peking – Houston, Peking – Genf, ChengduFrankfurt und ChongqingSan Francisco. Diese Ausweitung seiner internationalen Präsenz kommt der reisenden Öffentlichkeit zugute.

Europa ist einer der wichtigsten Auslandsmärkte von Air China und die Fluggesellschaft ist nun auch der Anbieter der größten Anzahl von Strecken nach Zentraleuropa. Mit dem Debüt der Verbindung Peking – Genf im Mai dieses Jahres stieg die Anzahl der europäischen Destinationen von Air China auf 12. Genf ist eine würdige Erweiterung des europäischen Programms von Air China, das außerdem Frankfurt, München, Düsseldorf, London, Paris, Stockholm, Mailand, Rom und Madrid abdeckt.

Air China beabsichtigt, effiziente und bequeme Services in Nordamerika anzubieten. Nordamerika hat sich zum zweitgrößten Auslandsmarkt der Fluggesellschaft nach Europa entwickelt. Ihre fünf Strecken in der Region sind Peking – New York, Peking – Los Angeles, Peking – San Francisco, Peking – Vancouver und Peking – Houston. Von diesen ist die Strecke Peking – Houston der jüngste Service sowie die einzige Flugverbindung zwischen Peking und den südlichen USA, die Reisenden, welche über Peking nach Nordamerika reisen, eine weitere Auswahlmöglichkeit bietet.

Im Zuge der Verbesserung seines Streckennetzes setzte Air China einen Flottenmodernisierungsplan um, der neue Flugzeugkäufe und die Aufrüstung bestehender Maschinen umfasst. Damit sorgt die Fluggesellschaft für einen sicheren, treibstoffeffizienten und passagierfreundlichen Betrieb. Die Flotte von Air China umfasst 20 neu gelieferte B777-300ERs, das modernste zweistrahlige Langstrecken-Großraumflugzeug in China, sowie bestehende A330-200s und A330-300s, deren Kabinen modernisiert wurden. Diese Flugzeuge können Passagieren, die über Peking nach Nordamerika oder Europa fliegen, eine wirklich angenehme Reise garantieren.

Darüber hinaus brachte Air China viele weitere Produkte und Services heraus, die Transitpassagieren zugute kommen. Dazu gehören unter anderem Aufenthalte in Transithotels und Exkursionen für Passagiere, welche die Kriterien für 72-stündige visafreie Aufenthalte erfüllen. Die ein- bis dreitägigen Exkursionen sind maßgeschneiderte Angebote für Reisende, die sich nach chinesischem Recht 72 Stunden visafrei im Lande aufhalten dürfen. Sie helfen diesen, ihre Zeit optimal zu nutzen, um die einzigartigen fernöstlichen Reize von Peking zu erleben.

QUELLE Air China