Daocheng Yading: Story of Shangri-La (die Geschichte von Shangri-La)

03 Dez, 2013, 14:00 GMT von Tourism Administration of Sichuan

DAOCHENG, China, 3. Dezember 2013 /PRNewswire/ --

Joseph Charles Francis Rock, ein österreichisch-amerikanischer Forscher, sagte einmal, es gebe „keinen Ort wie diesen, der alle Fotografen und Entdecker anzieht".

(Foto:  http://photos.prnewswire.com/prnh/20131203/CN25390 )

Bei diesem schönen Ort handelt es sich um Daocheng Yading in der Tibetischen Autonomen Präfektur Kardze an der südwestlichen Grenze der chinesischen Provinz Sichuan. Ein Originalbericht der Tourismusbehörde von Sichuan folgt.

Jahre später folgte Wang Zhifa, der stellvertretende Generaldirektor der Nationalen Tourismusbehörde Chinas, Rocks Spuren über das letzte Stück reiner Natur auf dem blauen Planeten. Er entdeckte das legendäre „letzte Shangri-la" und vollendete das Buch: „Daocheng Yading: die Geschichte von Shangri-La". Das Landschaftsbild war, wie Rock es beschrieben hatte: schneebedeckte heilige Berge, stille und tiefe Schluchten, gewaltige Wasserfälle, klare Seen umrahmt von Wäldern, Herden und Vieh wandern über das schöne Grasland. klarer Himmel, leuchtende Tempel sowie gastfreundliche Menschen, welche die weit gereisten Besucher in ihrem heiligen spirituellen Land und Paradies auf Erden begrüßen.

Jetzt ist Daocheng Yading: Story of Shangri-la (in englischer Sprache) auf Amazon erhältlich und in den Rubriken „Hot Search" und „Reisebestseller" auf der Seite „Reisen und Landkarten" zu finden. Gleichzeitig wurde eine Kindle-Version veröffentlicht.

Das Buch erzählt die Geschichte von Shangri-la von Daocheng Yading: Die illusorische Shambhala wird lebendig und klar vor deinen Augen. Du kannst sogar ihre Form spüren, ihren Zauber hören und ihre Luft atmen, und das fiktive Land des Friedens wird kein Traum mehr sein.

 

 

 

 

QUELLE Tourism Administration of Sichuan