Der National Catastrophe Insurance Fund of Thailand arbeitet nach einem Jahr erfolgreich

23 Apr, 2013, 10:42 BST von National Catastrophe Insurance Fund of Thailand

BANGKOK, 23. April 2013 /PRNewswire/ -- Hr. Payungsak Chartsutthiphon, der Präsident des Exekutivkomitees des National Catastrophe Insurance Fund of Thailand [Nationaler Katastrophenversicherungsfonds von Thailand], gab bekannt, dass im vergangenen Jahr der Tätigkeit des Fonds bereits eine zunehmende Zahl an Haushalten und Unternehmen gegen drei Arten von Katastrophen versichert werden konnte: Überschwemmungen, Erdbeben und Stürme. Diese Leistung stellt gegenüber der Situation zur Zeit der Flutkatastrophe im Jahr 2011 eine enorme Verbesserung dar, da ausländische Rückversicherungsunternehmen keine Rückversicherungen von Immobilien mehr eindeckten oder eine erheblich höhere Prämie verlangten. Dies wiederum wirkte sich nachteilig auf die finanziellen Ressourcen und Ausgaben von Unternehmern im Industriesegment und der allgemeinen Öffentlichkeit aus. Nachdem der Fonds seine Tätigkeit aufnahm, setzte er eine einheitliche Standardprämie von 0,5 bis 1,25 Prozent fest, die auf das gesamte Land anwendbar ist und zu einer kontinuierlichen Reduktion der Rückversicherungsprämien führte.

Während des einjährigen Bestehens des Fonds, vom 28. März 2012 bis 21. März 2013, verkaufte er 808.119 Versicherungspolicen für Katastrophenfälle, die 52.123 Millionen Baht anteiligen Rückversicherungsschutz und 420 Millionen Baht an anteiligen Rückversicherungsprämien repräsentieren. Die von Haushalten erworbenen Versicherungspolicen für Katastrophenfälle machten den größten Teil, nämlich 92 Prozent aller verkauften Policen aus, während KMU 7 Prozent und Industriekunden 1 Prozent erwarben.

Des Weiteren wurde festgestellt, dass Haushalte mit 58 Prozent den Großteil des gesamten proportionalen Rückversicherungsfonds darstellten; an zweiter Stelle steht der Industriesektor mit 26 Prozent, gefolgt vom KMU-Sektor mit 16 Prozent. Diese Einstufung ist darauf zurückzuführen, dass die Gruppe der Industriekunden mit 44 Prozent den überwiegenden Teil der gesamten Prämien bezahlen, gefolgt von Haushalten mit 36 Prozent und KMU mit 20 Prozent. Bisher wurden keine Ansprüche gestellt.

Die Tätigkeit des National Catastrophe Insurance Fund of Thailand war einer der Faktoren, die zur erfolgreichen Wiederherstellung des Vertrauens des Privatsektors in das Land führten und dies wiederum hat zur erfolgreichen Entwicklung der thailändischen Wirtschaft beigetragen. Damit wird die künftige Ausweitung der Tätigkeit des Fonds zum Haupttreiber der Wiederherstellung eines normalen Umfelds für die Versicherungsbranche.

QUELLE National Catastrophe Insurance Fund of Thailand