Digital Realty schließt verbindlichen Aktienkaufvertrag zur Übernahme eines Immobilienportfolios mit drei Rechenzentren in London im Vereinigten Königreich ab

28 Jun, 2012, 15:54 BST von Digital Realty Trust, Inc.

- Das Sentrum Portfolio erstreckt sich über eine Gesamtfläche von etwa 761.000 Quadratfuß

SAN FRANCISCO, 28, Juni 2012 /PRNewswire/ -- Digital Realty Trust, Inc. (das „Unternehmen" oder „Digital Realty") (NYSE: DLR), ein führender globaler Anbieter von Rechenzentrumslösungen, gab heute bekannt, dass das Unternehmen einen verbindlichen Aktienkaufvertrag zur Übernahme des sogenannten Sentrum Portfolio – ein Immobilienportfolio mit drei Rechenzentren im Großraum London – abgeschlossen habe. Die Gesamtfläche des Sentrum Portfolio verteilt sich auf drei Rechenzentren in Woking, Watford und Croydon und beläuft sich auf etwa 761.000 Quadratfuß.

Der Kaufpreis des Sentrum Portfolio wird etwa 715,9 Millionen Pfund Sterling betragen (auf Basis des Wechselkurses von 1,00 Pfund je 1,56 US-Dollar vom 25. Juni 2012 entspricht dies 1,1 Milliarden US-Dollar) (unter bestimmten Umständen sowie im Falle zusätzlicher Earn-Out-Zahlungen, die innerhalb der kommenden drei Jahre anfallen und sich auf ein Vielfaches des Nettobetriebseinkommens aus der Verpachtung derzeit ungenutzter Portfolio-Flächen belaufen, könnte sich dieser Betrag noch ändern). Das Unternehmen geht davon aus, den Kaufpreis und damit verbundene Earn-Out-Zahlungen mit verfügbaren Barmitteln sowie mit Fremdkapital aus der globalen, revolvierenden Kreditlinie des Unternehmens, einer Zwischenfinanzierung und/oder durch den Verkauf von Schuld- oder Eigenkapitaltiteln aufzubringen. Die Übernahme unterliegt verschiedenen Abschlussbedingungen und wird voraussichtlich um den 31. Juli 2012 herum abgeschlossen. Unter bestimmten Umständen kann sich dieser Zeitraum jedoch verlängern oder verkürzen.

„Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Übernahme dieser qualitativ hochwertigen und geschäftskritischen Einrichtungen in unser Immobilienportfolio zukünftig noch mehr Kunden gewinnen werden, die auf dem strategisch sehr bedeutenden globalen Rechenzentrumsmarkt Londons nach Rechenzentrumsfläche von institutioneller Qualität suchen", so Michael F. Foust, der CEO von Digital Realty.

„Das Portfolio ist zu 80 % vermietet. Die Mieterliste ist vielfältig und besteht aus 21 verschiedenen Parteien, darunter führende multinationale Finanzinstitutionen und globale Netzbetreiber. Die verbleibende Mietlaufzeit beträgt im gewichteten Durchschnitt etwa 8 Jahre", so Scott Peterson, der Chief Acquisitions Officer von Digital Realty. „Zusätzlich zu diesen stabilen, bereits etablierten Einnahmequellen ergeben sich auch erhebliche Wertsteigerungsmöglichkeiten bei der Vermietung der verbleibenden, noch ungenutzten Flächen des Portfolios."

„Bei einem Abschluss im Jahr 2012 gehen wir davon aus, dass sich die Transaktion positiv auf unsere Mittel aus der laufenden Geschäftstätigkeit auswirken wird. Dies betrifft sowohl den verwässerten als auch den Reingewinn pro Aktie, bei Außerachtlassung einmaliger Anschaffungs- und Finanzierungskosten. Überdies beabsichtigen wir, im Zuge der Bekanntgabe unserer Ergebnisse des zweiten Quartals 2012 auch aktualisierte Prognosen für das Gesamtjahr zu veröffentlichen", ergänzte A. William Stein, der CFO und Chief Investment Officer von Digital Realty.

Den unternehmensseitigen Schätzungen der innerhalb des Sentrum Portfolio in Quadratfuß verfügbaren Gesamtmietfläche liegen zahlreiche Faktoren zugrunde. Zu der im Mietvertrag festgelegten Quadratfußzahl kommen beispielsweise noch der verfügbare Strom, benötigte Nebenflächen und ein Gemeinschaftsbereich hinzu. Die prozentuale Schätzung der in Quadratfuß belegten Mietfläche des Sentrum Portfolio könnte sich noch ändern. Ausschlaggebend werden die Erfahrungen des Unternehmens beim Betrieb der Einrichtungen nach der Übernahme sein.

Informationen zu Digital Realty

Digital Realty Trust, Inc. spezialisiert sich auf das Angebot kundenzentrierter Rechenzentrumslösungen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Zugang zu sicheren, zuverlässigen und kostengünstigen Einrichtungen, die ihren besonderen Anforderungen im Hinblick auf Rechenzentren vollauf gerecht werden. Zum Kundenkreis von Digital Realty zählen national und international tätige Unternehmen aus verschiedensten vertikal ausgerichteten Branchen, von der IT-Branche über Internetfirmen bis zu Fertigungsunternehmen und Finanzdienstleistern. Mit Ausnahme von drei Immobilien, die als Investitionswerte in unkonsolidierten Joint Ventures geführt werden, besitzt Digital Realty insgesamt 105 Immobilien, die eine Gesamtfläche von rund 20,0 Millionen Quadratfuß (Stand: Freitag, 22. Juni 2012) einschließlich 2,3 Millionen Quadratfuß Sanierungsfläche umfassen. Das Immobilienportfolio von Digital Realty verteilt sich auf 31 Märkte in ganz Europa, Nordamerika, Singapur und Australien. Weitere Informationen zu Digital Realty sind dem Unternehmensüberblick zu entnehmen, der sich im Investorenbereich der Website von Digital Realty auf http://www.digitalrealty.com befindet.

„Core FFO" steht für Mittel aus der laufenden Geschäftstätigkeit (Funds from Operations). Die Kennzahl wird entsprechend den Standardvorgaben der National Association of Real Estate Investment Trusts kalkuliert und um Rechnungsposten bereinigt, die sich nicht auf laufende Einnahmen und Ausgaben beziehen, darunter auch Transaktionskosten. Andere Immobilien-Aktiengesellschaften mit börsennotierten Anteilen (REIT) berechnen die Mittel aus laufender Geschäftstätigkeit unter Umständen nicht einheitlich. Folglich sind die Mittel aus der laufenden Geschäftstätigkeit von Digital Realty unter Umständen auch nicht mit den Mitteln aus der laufenden Geschäftstätigkeit von anderen REIT-Gesellschaften vergleichbar. Die Mittel aus laufender Geschäftstätigkeit sollten ausschließlich als Ergänzung zum Nettogewinn betrachtet werden, der als GAAP-konforme Leistungskennzahl berechnet wird.

Safe-Harbor-Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Aussagen, die auf gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen beruhen und bestimmten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von Prognosen abweichen. Zu besagten Aussagen zählen beispielsweise Aussagen im Zusammenhang mit dem Abschluss der Übernahme des Sentrum Portfolio, mit den erwartungsgemäß verfügbaren Finanzquellen sowie mit den Auswirkungen der Übernahme des Sentrum Portfolio auf die Mittel aus laufender Geschäftstätigkeit des Jahres 2012 und die Finanzprognose des Jahres 2012. Zu den weiteren Risiken und Unwägbarkeiten zählen unter anderem folgende: die Auswirkungen des jüngsten Verfalls der Grundvoraussetzungen auf den weltweiten Wirtschafts-, Finanz- und Kreditmärkten einschließlich der herabgestuften Kreditwürdigkeit der US-Regierung; die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen auf all unseren geografischen Märkten; eine Senkung der Ausgaben für Informationstechnologie, auch aufgrund von Konjunkturschwäche oder Rezession; eine nachteilige Entwicklung der Wirtschaft oder des Immobiliensektors in unserer Branche oder in den von uns bedienten Sektoren (einschließlich Risiken hinsichtlich rückläufiger Immobilienbewertungen und sich daraus ergebende Wertminderungsbelastungen); unsere Abhängigkeit von Großmietern; Konkurs oder Insolvenz eines Großmieters oder einer erheblichen Anzahl kleinerer Mieter; die mieterseitige Vertragsauflösung oder Nichtverlängerung von Mietverträgen; die Unfähigkeit, erforderliche Fremd- oder Eigenkapitalfinanzierungen aufzubringen; erhöhte Zinssätze und Betriebskosten; Risiken im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Fremdmitteln zur Finanzierung unserer Geschäftstätigkeit, darunter Refinanzierungs- und Zinsrisiken; das Versäumnis, Verbindlichkeiten fristgerecht zurückzuzahlen; nachteilige Veränderungen unserer Kreditwürdigkeit und die Nichterfüllung von Verpflichtungen oder sonstigen Auflagen unserer Kreditverträge; Schwankungen auf den Finanzmärkten; Wechselkursschwankungen; unsere Fähigkeit, Wachstum effektiv zu handhaben; Schwierigkeiten in Bezug auf den Erwerb oder Betrieb von Immobilien in ausländischen Rechtsgebieten; das Versäumnis, erworbene oder sanierte Immobilien erfolgreich zu integrieren oder zu betreiben; Risiken im Zusammenhang mit Joint Ventures, auch aufgrund mangelnder Kontrolle über einige dieser Kapitalanlagen; Verzögerungen oder unerwartete Kosten bei der Entwicklung oder Sanierung von Immobilien; geringere Mietraten oder höhere Leerstände; gesteigerter Wettbewerb und das erhöhte Angebot von Rechenzentrumsflächen; das Versäumnis, übernommene und für Sanierungszwecke bestimmte Immobilien erfolgreich zu weiterzuentwickeln und zu vermieten; Schwierigkeiten bei der Bestimmung zu erwerbender Immobilien oder beim Abschluss von Übernahmen; das Versäumnis, marktfremde Immobilien zu erwerben; das Versäumnis, die Vorschriften und Bestimmungen für börsennotierte Unternehmen zu erfüllen; das Versäumnis, unseren Status als REIT-Gesellschaft beizubehalten; möglicherweise negativ ausfallende Änderungen der Steuergesetze; die Einschränkung unserer Möglichkeiten, bestimmten Geschäftsaktivitäten nachzugehen; ökologische Risiken und Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen; Verluste, die unseren Versicherungsschutz übersteigen; Änderungen ausländischer Gesetze und Regulierungen, insbesondere im Zusammenhang mit der Besteuerung, dem Besitz und dem Betrieb von Immobilien sowie Veränderungen von lokalen, staatlichen und bundesstaatlichen Regulierungsauflagen, darunter auch Änderungen von Immobilien- und Zonenbildungsgesetzen sowie Erhöhungen von Immobiliensteuersätzen. Eine umfassendere Auflistung und Beschreibung derartiger Risiken und Unsicherheiten ist in den Berichten und anderen Dokumenten enthalten, die das Unternehmen bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) einreicht, darunter im Jahresbericht des Unternehmens für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2011 auf Formular 10-K sowie im Quartalsbericht des Unternehmens für das Quartal zum 31. März 2012 auf Formular 10-Q. Das Unternehmen lehnt jedwede Absicht bzw. Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung von vorausschauenden Aussagen ausdrücklich ab, ob als Resultat neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen.

Für nähere Informationen:

A. William Stein

Pamela M. Garibaldi

Chief Financial Officer und Chief Investment Officer

Vice President, Anlegerpflege und Konzernmarketing

Digital Realty Trust, Inc.

Digital Realty Trust, Inc.

+1-415-738-6500

+1-415-738-6500

QUELLE Digital Realty Trust, Inc.



Weitere Links

http://www.digitalrealtytrust.com