Dürr nutzt MobileIron weltweit für sichere und produktive mobile Anwendungen

25 Aug, 2015, 09:01 BST von MobileIron

MÜNCHEN und BIETIGHEIM-BISSINGEN, Deutschland, 25.August 2015 /PRNewswire/ -- Der sichere mobile Zugriff auf Unternehmensdaten rund um die Uhr und von überall ist für viele Mitarbeiter des weltweit agierenden Maschinen- und Anlagenbauers Dürr ein absolutes Muss. In MobileIron (NASDAQ: MOBL), dem führenden Hersteller im Bereich Mobile Enterprise Security, hat der Weltmarktführer dafür den richtigen Mobility-Partner gefunden. Die TÜV Rheinland i-sec GmbH hat das EMM-System implementiert.

Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140923/147891

Seine weltweit führende Stellung im Maschinen- und Anlagenbau verdankt Dürr in erster Linie dem Ingenieurswissen seiner Mitarbeiter. Damit das Traditionsunternehmen mit schwäbischen Wurzeln seine Spitzenposition halten und auch noch ausbauen kann,  muss dieses Wissen stets verfügbar sein, überall und zu jeder Zeit. Dabei wird gerade der mobile Zugriff auf Daten und Dokumente immer wichtiger. Deshalb hat Dürr an seinen verschiedenen Standorten rund 2500 Mobilgeräte unter dem Mobilbetriebssystem Windows Phone im Feld – Tendenz: stark zunehmend. Die Mobilgeräte werden von der Enterprise- Mobility- Management-Plattform von MobileIron sicher und zentral verwaltet. Thomas Müller, IT-Security Manager der Dürr Gruppe, erläutert die Mobility-Ziele des Maschinen- und Anlagenbauers: „Die Entscheidung für Windows Phone und MobileIron fiel vor dem Hintergrund, dass wir eine zunehmend engere Integration der Mobilgeräte im Unternehmen in die Arbeitsabläufe von Dürr sicher gestalten mussten und dass wir in diesem Zusammenhang nach einer Alternative für die BlackBerry-Geräte aus unserer mobilen Anfangszeit suchten."

SharePoint-Server als Dokumenten-Drehscheibe

Integrationspunkt von stationärer und mobiler IT bei Dürr ist die SharePoint-Umgebung, in der die verschiedenen Dokumente abgelegt sind. Als logische Einheiten mit genormten Strukturen (z.B. Kalender, Dokumente oder Datenbanken) dienen dabei so genannte Teamsites, auf die berechtigte Nutzer von überall auf der Welt zugreifen können Derzeit sind rund 600 solche Teamsites angelegt. Zur Mobility bei Dürr gehören darüber hinaus aber auch der mobile Zugriff auf die Exchange-Mailbox und das Telefonieren mit der Mobility-App Lync 2013.

Der Betrieb der MobileIron-Plattform ist auf mehrere Standorte verteilt. Der externe Dienstleister TÜV Rheinland i-sec GmbH, der die Plattform zusammen mit den Mobile-IT-Spezialisten von Dürr implementiert hat, deckt die Rund-um-die- Uhr-Überwachung der Systeme sowie Managed Services ab.

MobileIron wurde nicht zuletzt wegen seiner Qualitäten in puncto Sicherheit ausgewählt

Bei der Auswahl des EMM-Systems spielte für Dürr der Aspekt Sicherheit eine entscheidende Rolle. „Mit dem EMM-System von MobileIron kann Dürr die Unternehmensrichtlinien auf den Mobilgeräten konsistent und einheitlich aufbringen und Passwörter im Exchange ActiveSync-Umfeld erzwingen", sagt Thomas Müller und fährt fort: „Insgesamt bildet die MobileIron-Plattform eine Vertrauensbasis für sichere Mobile IT, die beispielsweise auch dafür sorgt, dass nicht auf Unternehmens-Mails unter Umgehung des Exchange ActiveSync-Protokolls zugegriffen wird.

In naher Zukunft werden Business-Apps dabei helfen, dass die Mitarbeiter den umfangreichen Content bei Dürr noch produktiver mobil nutzen können.

Weitere Informationen finden Sie im Anwenderbericht:  https://www.mobileiron.com/en/customers/case-study/durr

Über MobileIron

MobileIron (NASDAQ: MOBL) bietet Unternehmen weltweit die sichere Grundlage, erfolgreiche Mobile First Organisationen zu werden. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.mobileiron.com.

Über Dürr

Dürr ist ein weltweit tätiger Maschinen- und Anlagenbauer. Das im Jahr 1895 in Cannstatt durch Paul Dürr gegründete Unternehmen ist seit dem 4. Januar 1990 an der Börse gelistet, mittlerweile ist die Aktie im MDAX und im Stoxx 600 notiert. Zu den Kunden von Dürr zählen Automobilhersteller und -zulieferer. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Der registerrechtliche Sitz des Unternehmens ist Stuttgart, während die tatsächliche Zentrale nach einem Umzug seit 2009 in Bietigheim-Bissingen ist. Das Unternehmen beschäftigt 14.200 Mitarbeiter in 28 Ländern.

Über TÜV Rheinland i-sec GmbH

Als führender unabhängiger Prüfdienstleister für Informationssicherheit in Deutschland bietet TÜV Rheinland Unternehmen und Institutionen ganzheitliche Informationssicherheit von der strategischen Beratung über Konzeption und Prozessoptimierung bis zu Implementierung, Betrieb oder Zertifizierung der Systeme. Exzellente Technologie-Expertise, umfassendes Branchen-Know-how und Partnerschaften mit Marktführern ermöglichen die Entwicklung standardisierter und individueller Sicherheitslösungen. Kerngeschäftsfelder sind die strategische Informationssicherheit, Qualität und Sicherheit für Applikationen und Portale, Mobile und Network Security sowie die IT-Sicherheit in Industrieanlagen und kritischen Infrastrukturen.

QUELLE MobileIron



Weitere Links

http://www.mobileiron.com