Firth Rixson und Rolls-Royce unterzeichnen Vereinbarung über 500 Millionen USD

11 Mär, 2013, 22:27 GMT von Firth Rixson

SHEFFIELD, England und EAST HARTFORD, Connecticut, 11. März 2013 /PRNewswire/ -- Firth Rixson und Rolls-Royce haben eine Vereinbarung über die Lieferung von nahtlos gewalzten Ringen im Wert von 500 Millionen USD mit einer Laufzeit von 2015 bis 2022 abgeschlossen.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130311/CL74482 )

Die Vereinbarung wurde bei Rolls-Royce in Derby unterzeichnet. Anwesend waren Andy Greasley, Executive VP des Geschäftsbereichs GTSC Purchasing von Rolls-Royce, und David Mortimer, CEO von Firth Rixson.

Die neue Abmachung sieht vor, dass Firth Rixson Rolls-Royce mit Triebwerksteilen beliefert, die für bestehende und zukünftige Triebwerkserien des Unternehmens gedacht sind, darunter auch für den Trent XWB, 1000-10 und 900 EP.

David Mortimer erklärte: „Mit dieser Vereinbarung stärken wir unsere strategischen Beziehungen zu Rolls-Royce. Ferner ist sie ein Beleg für die kontinuierliche Unterstützung und den Einsatz, den Firth Rixson vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage im Bereich der Triebwerksproduktion für Rolls-Royce zeigt."

Hinweis an Redakteure

Firth Rixson hat seine Firmenzentrale in Sheffield im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen liefert nahtlos gewalzte Ringe, Schmiedeteile und Spezialmetalle, die in erster Linie für die Luft- und Raumfahrtbranche wie auch für weitere Branchen konzipiert sind, die technisch komplexe Materialanwendungen erfordern. Firth Rixson beliefert Kunden aus über 40 Ländern und besitzt 12 Betriebseinrichtungen weltweit – in Nordamerika, dem Vereinigten Königreich, Europa und China.

www.firthrixson.com

QUELLE Firth Rixson



Weitere Links

http://www.firthrixson.com