SilverCrest gibt Rekordförderung für das erste Quartal 2015 bekannt

13 Apr, 2015, 14:41 BST von SilverCrest Mines Inc.

-- 465.391 Unzen Silber und 13.255 Unzen Gold

VANCOUVER, British Columbia, 13. April 2015 /PRNewswire/ -- SilverCrest Mines Inc. („SilverCrest" oder „Unternehmen") ist erfreut, für das erste Quartal („Q1") des Jahres 2015 Rekordproduktionen von Silber und Gold der firmeneigenen Mine Santa Elena im mexikanischen Sonora bekannt geben zu können. Die Rekordproduktion von 1.349.527 Unzen Silberäquivalent („AgEq") in Q1 2015 stimmt mit den Vorhersagen des Unternehmensbudgets und den Produktionsrichtlinien für das Jahr 2015 überein, die am 15. Januar 2015 veröffentlicht wurden. Weitere Informationen und Fotos und Videos der Mine Santa Elena des Unternehmens finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.silvercrestmines.com.

Produktionshöhepunkte Q1 2015 im Vergleich mit Q1 2014;

  • Rekordproduktion von Silber von 465.391 Unzen, eine Steigerung um 131 %.
  • Rekordproduktion von Gold von 13.255 Unzen, eine Steigerung um 76 %.
  • Rekordproduktion von AgEq(3) von 1.349.527 Unzen, eine Steigerung um 92 %. (1.196.842 Unzen AgEq(3) verkauft.)
  • Durchschnittliche Verarbeitungsmenge von 3.015 Tonnen pro Tag („tpd"), die der Nennkapazität von 3.000 tpd entspricht.
  • Durchschnittliche Raten der Gewinnung bei Silber und Gold(2) von 60 % und 91 %.
  • Der Barrenbestand am Ende von Q1 2015 umfasste 82.445 Unzen Silber und 2.524 Unzen Gold.

CEO N. Eric Fier sagte dazu: „Wir sind höchst erfreut darüber, dass Santa Elena das Jahr 2015 so stark begonnen hat – mit einer Rekordproduktion von 1.349.527 Unzen AgEq(3). Dies bedeutet im Vergleich mit Q1 2014 eine Steigerung von 92 % und im Vergleich mit Q4 2014 eine Steigerung von 35 %. Seit dem Beginn des Jahres 2015 haben wir eine dramatische Verbesserung des Abbaus in unterirdischen Abbaukammern beobachtet. Wir sind der Überzeugung, dass der Betrieb unter Tage jetzt ein wesentlich geringeres Risiko aufweist. Im Verlauf von Q1 2015 waren die Gewinnungsraten von Silber in der Produktionsstätte niedriger als erwartet. Wir rechnen aber damit, dass eine Reihe von Verbesserungen das Erreichen der angezielten Gewinnungsrate von 70 % für das Jahr 2015 ermöglichen. Wir arbeiten weiterhin an der Optimierung der Verfahren, um in allen Aspekten des Betriebes die Effizienz zu verbessern. Die heutige Ankündigung markiert den ersten Schritt der Umsetzung unseres Zieles von 4,0-4,4 Millionen Unzen AgEq(3) im Jahr 2015. SilverCrest beachtet weiterhin strikte Kostenkontrolle, um bei den derzeitigen Metallpreisen positiven Cashflow beizubehalten."












Betriebsstatistiken der Mine Santa Elena:

Q1 2015

Q1 2014 (1)

Änderung in %


Q4 2014

Änderung in %




Verarbeitete Tonnen (t)

271.392

-

100 %


268.287

1 %




Durchschnittlich verarbeitete Tonnen pro Tag (tpd)

3.015

-

100 %


2.916

3 %




Durchschnittlich verarbeiteter Silbergrad (g/t)

88,27

-

100 %


73,83

20 %




Durchschnittlich verarbeiteter Goldgrad (g/t)

1,66

-

100 %


1,17

42 %




Silbergewinnung (%) (2)

60 %

-

100 %


62 %

-3 %




Goldgewinnung (%) (2)

91 %

-

100 %


89 %

2 %














Produzierte Unzen Silber

465.391

201.101

131 %


397.509

17 %




Produzierte Unzen Gold

13.255

7.545

76 %


8.983

48 %




Produzierte Unzen AgEq (3)

1.349.527

704.353

92 %


996.656

35 %














Verkaufte Unzen Silber

413.250

198.800

108 %


422.250

-2 %




Verkaufte Unzen Gold

11.748

7.650

54 %


8.968

31 %




Verkaufte Unzen AgEq (3)

1.196.842

709.055

69 %


1.020.416

17 %














Verhältnis Ag: Au (3)

66,7:1

66,7:1

0 %


66,7:1

0 %



(1) Im Q1 2014 produzierte Unzen Silber und Gold bestehen aus gewonnenen Unzen aus der Laugungsplatte, deren Stilllegung im Q2 2014 eingeleitet wurde.
(2) Die geschätzte Gewinnung für Q1 2015 und Q4 2014 ist auf Basis der kalkulierten Grade wie berichtet. 
(3) Das Silberäquivalent-Verhältnis („AgEq") für Q1 2015 von 66,7 wurde mit Metallpreisen von 1.200 US-Dollar/Unze für Gold und 18 US-Dollar/Unze für Silber berechnet. Zu Zwecken der Konsistenz mit vergleichbaren Zeiträumen wurde das für 2014 berichtete Verhältnis von 60:1 in 66,7:1 geändert.

In Q1 2015 wurde ein Quartalsrekord von 271.392 Tonnen verarbeitet. Der tägliche Durchschnitt betrug 3.015 tpd. Es wurden 48 % frisches Erz höheren Grades (eine Mischung von Erz aus Abbau über und unter Tage) und 52 % Laugungsplattenerz („Plattenerz") verarbeitet. Die durchschnittlichen Grade der Mischung, die in Q1 2015 bei frischem Erz verarbeitet wurden, betrugen 124,78 Gramm pro Tonne („gpt") bei Silber und 2,55 gpt bei Gold. Bei Plattenerz lauteten die Grade 54,80 gpt für Silber und 0,85 gpt für Gold.  

Die endgültige Stilllegung des Tagebaus der Mine Santa Elena wegen erschöpfter Reserven wird für Q2 2015 geplant. Nach Stilllegung des Tagebaus wird eine Verarbeitung von 50 % Erz aus Abbau unter Tage und 50 % Laugungsplattenerz erwartet.

Die Gewinnungsraten in Q1 2015 erreichten durchschnittlich 91 % (Ziel: 92 %) für Gold und 60 % (Ziel: 70 %) für Silber. Eine Verbesserung der Silbergewinnung und der Produktion unter Tage ist weiterhin betrieblicher Schwerpunkt. In Q1 2015 wurden täglich durchschnittlich 1.080 tpd unter Tage abgebaut. Die derzeitige Erschließung und Produktion unter Tage für den Monat April beträgt ca. 1.400 tpd aus mehreren Abbauräumen.

Veröffentlichung der Finanzergebnisse des ersten Quartals 2015 und Telefonkonferenz

SilverCrest plant die Veröffentlichung der ungeprüften Bilanzen für das erste Quartal und des MD&A-Berichts nach Marktschluss am Mittwoch, dem 13. Mai 2015. Am Donnerstag, dem 14. Mai 2014 um 10 Uhr PDT (US-Westküstenzeit) (13 Uhr EDT, US-Ostküstenzeit) wird eine Telefonkonferenz zur Besprechung dieser Ergebnisse abgehalten.

Die qualifizierte Person im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (Normen der Offenlegung für Mineralprojekte) – dieser Presseveröffentlichungen ist N. Eric Fier, CPG, P.Eng, CEO von SilverCrest Mines Inc., der deren Inhalt geprüft und genehmigt hat.

SilverCrest Mines Inc. (NYSE MKT: SVLC; TSX: SVL) ist ein kanadischer Edelmetallproduzent mit Firmensitz in Vancouver (British Columbia). SilverCrests Vorzeigeprojekt ist die vollständig unternehmenseigene Mine Santa Elena, die sich 150 km nordöstlich von Hermosillo bei Banamichi im mexikanischen Bundesstaat Sonora befindet. Die Mine fördert hochgradiges, epithermales Silber und Gold und verfügt laut aktueller Schätzung über ausreichende Reserven für eine Lebensdauer von 8 Jahren. Die betrieblichen Baraufwendungen belaufen sich auf durchschnittlich 12 $ pro Unze Silberäquivalent (64,5:1 Ag:Au auf Basis verkaufter Unzen). SilverCrest geht davon aus, dass bei einer Kapazität konventioneller Verarbeitung von 3.000 Tonnen pro Tag der Mine Santa Elena durchschnittlich 1,6 Millionen Unzen Silber und 33.800 Unzen Gold pro Jahr über die Lebensdauer der aktuellen Reserven gefördert werden können. Im Zuge der Exploration werden laufend neue Vorkommen bei Santa Elena entdeckt, durch welche die Definition einer großen Polymetalllagerstätte im Konzessionsgebiet La Joya im mexikanischen Bundesstaat Durango vorangetrieben werden konnte.

WARNHINWEISE BEZÜGLICH PROGNOSEN

Diese Pressemeldung enthält Prognosen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und des United States Securities Litigation Reform Act von 1995. Dazu zählen unter anderem auch Aussagen zu folgenden Themen: wirtschaftliche Machbarkeit eines Projekts; strategische Pläne und Erwartungen im Hinblick auf die Entwicklung der unternehmenseigenen Betriebe und Projekte; Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen; Menge zukünftiger Gold- und Silberproduktion in den entsprechenden Zeiträumen; erwartete Erzgehalte und Mengen der Metall- bzw. Mineralförderung; erwartete Gewinnungsgrade bei der Verarbeitung; erwartete Betriebskosten und Abgänge von Barmitteln; Lebensdauer der Mine sowie Metall- und Mineralpreise.

Diese Prognosen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die unter anderem auf folgenden Schätzungen und Annahmen basieren: Verfügbarkeit und Kontinuität von Metallvorkommen in den Projektgebieten des Unternehmens; Produktionskosten und Produktivität des Bergbaubetriebs Santa Elena; Verfügbarkeit und Kosten von Bergbauausrüstung und geschulten Arbeitskräften; Genauigkeit der Berechnungen und Annahmen bei der Schätzung von Reserven und Ressourcen; nicht durch unübliche geologisch oder technisch bedingte Probleme verzögerter oder unterbrochener Betrieb; und Möglichkeit der Entwicklung und Finanzierung von Projekten.

Prognosen unterliegen einer Vielzahl an bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die explizit oder implizit in den Prognosen genannt werden. Dazu zählen unter anderem: Risiken in Zusammenhang mit Edelmetall- und Basismetallpreisschwankungen; Risiken im Zusammenhang mit Preisschwankungen bei den Verbrauchsgütern; Risiken in Zusammenhang mit Währungsschwankungen (vor allem dem mexikanischen Peso, kanadischen Dollar und US-Dollar); Risiken in Zusammenhang mit den typischen Gefahren des Bergbaus (einschließlich Umständen und Ereignissen, die nicht in unserem Einflussbereich liegen), betriebliche und technische Schwierigkeiten im Rahmen von Rohstoffexplorations-, -erschließungs- und -förderaktivitäten; Ungewissheiten bei der Finanzierung der Exploration und Erschließung der Mineralkonzessionen; Unsicherheiten bei den tatsächlichen Kapitalkosten, Betriebskosten, Produktions- und wirtschaftlichen Erträgen; die Ungewissheit, ob die Erschließungsaktivitäten zu einem rentablen Abbaubetrieb führen werden; Risiken in Zusammenhang mit Datenmaterial zu den Reserven und Mineralressourcen, da diese auf Schätzungen und Annahmen beruhen und die tatsächlichen Produktionsmengen unter den gegebenen Bedingungen unter den aktuellen Schätzungen liegen können und die Mengen und Erzgehalte der Mineralreserven im Zuge der Förderung in den Konzessionsgebieten geringer werden könnten; und Risiken in Zusammenhang mit Regierungsvorschriften und dem Erhalt der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen.

Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Unsicherheiten eintreten oder die zugrunde liegenden Annahmen sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den Prognosen beschrieben wurden. Die Prognosen des Unternehmens basieren auf den Meinungen, Erwartungen und Überzeugungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung der Prognosen. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Investoren nicht ohne Vorbehalte auf Prognosen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, Prognosen zu aktualisieren bzw. zu korrigieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Kontakt:

Fred Cooper

Telefon:    

+1-604-694-1730 App. 108

Fax:           

+1-604-694-1761

Gebührenfrei (in den USA):

1-866-691-1730

E-Mail:       

info@silvercrestmines.com

Website:     

www.silvercrestmines.com


Suite 501 - 570 Granville Street, Vancouver, BC Kanada V6C 3P1

QUELLE SilverCrest Mines Inc.



Weitere Links

http://www.silvercrestmines.com