Telekom setzt auf PowerMon von Unify Square

23 Feb, 2015, 14:00 GMT von Unify Square

BELLEVUE, Washington, 23. Februar 2015 /PRNewswire/ -- Unify Square (Unify²) unterstützt die Deutsche Telekom ab sofort bei der Bereitstellung ihres Unified Communications and Collaboration (UCC)-Angebots EnrichedBusinessCommunication (EBC). Der UCC-Integrator hat dafür seinen proaktiven Monitoring-Service PowerMon in das Microsoft Lync-basierte UCC-Angebot der Telekom integriert. EBC-Kunden und -Nutzer profitieren von einer höheren Verfügbarkeit und einer besseren Qualität.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20141123/160412LOGO

Proaktives Monitoring aus der Cloud

„Damit EBC funktioniert, muss nicht nur unsere Cloud- und Netz-Infrastruktur fehlerfrei laufen, sondern auch die Umgebung des Kunden", sagt Dr. Jörg Berthold, Abteilungsleiter Hosted PBX bei der Deutschen Telekom. Bisher war die Fehlersuche bei Ausfällen des Systems sehr aufwendig, da es unterschiedliche Hoheitsbereiche sowie verschiedenste Fehlerquellen gab. Außerdem konnte das Supportteam erst dann reagieren, wenn der Ausfall manuell erfasst und im System registriert wurde.

Der Einsatz von PowerMon vereinfacht die Fehlererkennung und -behebung. Der Cloud-Service prüft mittels synthetischer Transaktionen laufend, ob verschiedene Anwendungsszenarien von EBC reibungslos funktionieren. Bei Fehlern sendet das System automatisch eine Benachrichtigung an das zuständige Servicecenter der Telekom. „Die Telekom kann damit in vielen Fällen Probleme proaktiv beheben, bevor Nutzer sie überhaupt bemerken", sagt Jochen Kunert, Vice President EMEA bei Unify².

Hilfe zur Selbsthilfe steigert Kundenzufriedenheit

Liegt der Fehler in der Umgebung eines Kunden, kann das Supportteam der Telekom ihm mit detaillierten Fehlerberichten bei der Behebung helfen. Das bietet auch den Unternehmenskunden einen Mehrwert, die ihre IT-Umgebung von einem Systemhaus bereitstellen lassen, weil sie das Supportteam ihres Anbieters so wesentlich früher und detaillierter über eine Störung informieren können.

Über Unify² Europe GmbH

Gegründet von ehemaligen Microsoft® Lync™ Produktgruppenmitgliedern und Inhabern verschiedener Unified Communications-Patente, ermöglicht Unify² erfolgreiche Lync-Initiativen durch primäre Konzentration auf den Kern des Erfolgs: Benutzerakzeptanz. Mit der Erfahrung aus mehr als 3 Millionen aktivierten Lyncbenutzern in über 150 globalen Unternehmen – darunter mehr als 45 Fortune 500 Unternehmen – verfügt Unify² über tiefgreifendes Wissen um die kritischen Erfolgsfaktoren von Lync. Ein umfassendes Komplettangebot von Dienstleistungen, Software und Support ermöglicht Unternehmen, Lync auf Anhieb erfolgreich zu implementieren und dabei das langfristige Potenzial von Unified Communications vollständig auszunutzen. Unify² hat seinen Hauptsitz in Bellevue, Washington USA mit Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Schweiz, Indien und Singapur.

Über die Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

QUELLE Unify Square



Weitere Links

http://www.unifysquare.com