Thomson Reuters prognostiziert Nobelpreisträger

24 Sep, 2015, 13:10 BST von Thomson Reuters

Stark wachsender Frauenanteil in der wissenschaftlichen Elite signalisiert Verringerung der geschlechtsspezifischen Diskrepanz bei der Nobelpreisvergabe

– „People's Choice" zur Verleihung der Nobelpreise in den Wissenschaften als Publikumswahl jetzt offen –

PHILADELPHIA, 24. September 2015 /PRNewswire/ -- Der Geschäftsbereich Intellectual Property and Science von Thomson Reuters, weltweit führender Anbieter intelligenter Informationen für Firmen und Fachkräfte, veröffentlichte heute seine 2015 Citation Laureates-Studie. Mit 37 richtig vorhergesagten Nobelpreisgewinnern seit Beginn der Prognosen im Jahr 2002 werden jährlich auf Basis von Zitierungen aus der wissenschaftlichen Forschung im Web of Science™ — der führenden globalen Plattform für Suchanfragen in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften—die einflussreichsten Wissenschaftler in den Bereichen Chemie, Physik, Physiologie oder Medizin und Wirtschaft ermittelt, die zu den wahrscheinlichen Gewinnern des Nobelpreises für dieses Jahr oder in der Zukunft zählen.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150923/270196-INFO

Zu den für dieses Jahr beachtenswerten Kandidaten gehören im Bereich Chemie Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna mit der Entwicklung der CRISPR/cas 9-Methode für das hochpräzise Genome Editing, um potenzielle Behandlungen für genetisch bedingte Erkrankungen zu identifizieren. Für den Bereich Physiologie oder Medizin konnten Kazutoshi Mori und Peter Walter aufzeigen, dass ein als ungefaltete Proteinantwort bekannter Mechanismus als zelluläres „Qualitätskontrollsystem" wirkt. In der Physik stellte Deborah S. Jin das erste fermionische Kondensat zu ultratiefen Temperaturen her, was Anwendung in den Feldern Präzisionsmessung, Quantumcomputing und Supraleitern finden kann. Im Bereich Wirtschaft erwirkte Sir Richard R. Blundell Fortschritte zum Verständnis der Einflüsse von politischen Entscheidungen auf Arbeitsmärkte und Konsumnachfrage, insbesondere zu den Auswirkungen von ungünstigen Konjunkturbedingungen auf Familien.

Im Bereich der Wissenschaften sind seit dem Jahr 1901 bisher nur 17 Frauen mit einem Nobelpreis ausgezeichnet worden. Die jetzige Analyse signalisiert jedoch, dass sich diese geschlechtsspezifische Diskrepanz verringert und in der prominentesten Forschung eine bedeutende Zunahme bei der weiblichen Urheberschaft festgestellt werden kann. Vier der Thomson Reuters Citation Laureates-Rekruten für 2015 sind Frauen. Im Zeitraum von 2002 bis 2014 hatten nur sechs Frauen Erwähnung in der Liste gefunden.

Die Thomson Reuters Citation Laureates für 2015 sind:

PHYSIOLOGIE oder MEDIZIN

Jeffrey I. Gordon
Dr. Robert J. Glaser Distinguished University Professor und
Direktor des Center of Genome Sciences and Systems Biology, School of Medicine, Washington University in St. Louis, St. Louis, MO USA

 

Für das Aufzeigen der Beziehung zwischen dem Mikrobiom des menschlichen Darms und Physiologie, Stoffwechsel und Ernährung 

Kazutoshi Mori
Professor, Abteilung für Biophysik, Absolvent der School of Science, Universität Kyoto
Kyoto, JAPAN

-und-

Peter Walter
Professor und Howard Hughes Medical Institute-Wissenschaftler,
Abteilung für Biochemie und Biophysik, School of Medicine, University of California San Francisco
San Francisco, CA USA

 

Für die unabhängige Bestimmung des Mechanismus, über den ungefaltete Proteine im endoplasmatischen Retikulum erkannt und korrigiert werden 

Alexander Y. Rudensky
Chairman für das Immunology Program; Direktor des Ludwig Center for Cancer Immunotherapy; Professor an folgenden drei Einrichtungen: Memorial Sloan Kettering Cancer Center, Rockefeller University und Cornell University; Professor an der Gerstner Sloan-Kettering Graduate School; Professor an der Weill Graduate School of Medical Sciences der Cornell University; Wissenschaftler am Howard Hughes Medical Institute

New York, NY USA

-und-

Shimon Sakaguchi, M.D., Ph.D.

Distinguished Professor, World Premier International Research Center, Immunology Frontier Research Center, Universität Osaka

Osaka JAPAN

-und-

Ethan M. Shevach

Leiter der Abteilung zelluläre Immunologie, National Institutes of Health, National Institute of Allergy and Infectious Diseases

Bethesda, MD USA

 

Für ihre zukunftsweisenden Entdeckungen zu Art und Funktion von regulatorischen T Zellen und Transkriptionsfaktor Foxp3 

 

PHYSIK

Paul B. Corkum

National Research Council-Canada, Leiter der Forschungsstelle für Attosekunden-Photonik, Universität Ottawa

Ottawa, ON KANADA

-und- 

Ferenc Krausz

Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und Lehrstuhlinhaber für Experimentalphysik,

Fakultät für Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Garching DEUTSCHLAND und München, DEUTSCHLAND

 

Für Beiträge zur Entwicklung der Attosekundenphysik 

Deborah S. Jin 

Fellow am JILA, National Institute of Standards and Technology (NIST) und Assistenzprofessorin für Physik an der University of Colorado Boulder

Boulder, CO USA

 

Für bahnbrechende Forschung im Bereich atomarer Gase bei ultrakalten Temperaturen und die Herstellung des ersten Fermionen-Kondensats 

Zhong Lin Wang

Regent's Professor, Hightower Chair für Materialwissenschaft und Engineering an der School of Materials Science and Engineering, Georgia Institute of Technology

Atlanta, GA USA

 

Für seine Erfindung der piezotronischen und piezophototronischen Nanogeneratoren 

 

CHEMIE

Carolyn R. Bertozzi

Ann T. und Robert M. Bass Professor für Chemie, Professorin für chemische Biologie & Systembiologie und Radiologie an der Stanford University und Wissenschaftlerin am Howard Hughes Medical Institute

Stanford, CA USA

 

Für fundamentale Beiträge zur bioorthogonalen Chemie 

Emmanuelle Charpentier

Assistenzprofessorin am Laboratory for Molecular Infection Medicine Sweden (MIMS, der schwedische Knotenpunkt in der EMBL [Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie]-Partnerschaft für Molekulare Medizin) an der Universität Umeå in Umeå, SCHWEDEN; Professorin an der Medizinischen Hochschule Hannover, Hannover, DEUTSCHLAND; und Leiterin der Abteilung Regulation in Infection Biology am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Braunschweig, DEUTSCHLAND

-und- 

Jennifer A. Doudna

Wissenschaftlerin am Howard Hughes Medical Institute, Professorin für Molekular- und Zellbiologie sowie Chemie an der University of California Berkeley

Berkeley, CA USA

 

Für die Entwicklung der CRISPR-cas9-Methode zum Genome Editing

John B. Goodenough
Inhaber des Virginia H. Cockrell Centennial Chair in Engineering an der University of Texas Austin
Austin, TX USA

-und- 

M. Stanley Whittingham
SUNY Distinguished Professor, Binghamton University (SUNY), Binghamton, NY und Forschungsprofessor und Direktor DOE NECCES EFRC, SUNY Stony Brook
Stony Brook, NY USA

 

Für bahnbrechende Forschung, die zur Entwicklung des Lithium-Ionen-Akkus geführt hat 

 

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Sir Richard Blundell, CBE FBA

Ricardo Professor für Ökonomie, Abteilung für Ökonomie am University College London und Forschungsdirektor am Institute for Fiscal Studies

London, Vereinigtes Königreich

 

Für mikroökonometrische Forschung in den Bereichen Arbeitsmärkte und Verbraucherverhalten 

John A. List

Homer J. Livingston Professor für Ökonomie an der University of Chicago

Chicago, IL USA

 

Für die Fortschritte bei Feldexperimenten in den Wirtschaftswissenschaften 

Charles F. Manski

Board of Trustees Professor für Ökonomie, Northwestern University

Evanston, IL USA

 

Für seine Beschreibung der partiellen Identifikation und wirtschaftswissenschaftlichen Analyse von sozialen Interaktionen 

 

„In der wissenschaftlichen Forschungsgemeinschaft stellen Literaturzitate in hoher Frequenz eine Form der gegenseitigen kollegialen Anerkennung für bahnbrechendes Denken dar", erklärte Basil Moftah, President von Thomson Reuters Intellectual Property and Science. „Durch die Analyse dieser Zitierungen in ihrer Gesamtheit messen wir sozusagen den Puls der Forschung und können identifizieren, welche Wissenschaftler die vielversprechendsten neuen Wege bahnen und mit den einflussreichsten Entdeckungen beschäftigt sind. Wir applaudieren den diesjährig in den Kreis der Citation Laureates aufgenommenen Kandidaten und wünschen ihnen alles Gute für ihre anhaltenden Bemühungen um Fortschritt für die Welt".

Thomson Reuters lädt zusätzlich auch wissenschaftsbegeisterte Menschen mit dazu ein, ihre eigenen Prognosen für die Vergabe der Nobelpreise über die Teilnahme an der„People's Choice"-Publikumswahl abzugeben. Zur Wahl stehen die im Rennen um den Nobelpreis in der Citation Laureates-Studie genannten Kandidaten. Wer mitmachen möchte, kann auf StateOfInnovation.com seine persönliche Wahl treffen.

Ausführliche Informationen zur Ermittlungsmethode dieser Studie sowie zu den Citation Laureates und ihren Forschungsgebieten und institutionellen Verbindungen finden Sie unter Stateofinnovation.com. Folgen Sie @TR_ScienceWatch und #CitationLaureate auf Twitter, um tieferen Einblick in die Forschungsfelder und aktuellste Neuigkeiten zu den Vorhersagen zu erhalten.

Thomson Reuters
Thomson Reuters ist weltweit führender Anbieter intelligenter Informationen für Firmen und Fachleute. Wir vereinen Branchenkenntnis mit innovativer Technologie, um führenden Entscheidungsträgern in den Bereichen Finanzen und Risikomanagement, Recht, Steuern und Buchhaltung, Urheberrecht, Wissenschaft und Medien wichtige Informationen anzubieten, wobei wir von der weltweit zuverlässigsten Nachrichtenagentur unterstützt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.thomsonreuters.com.

ANSPRECHPARTNER

Jennifer Figueroa
Thomson Reuters
+1-203-824-6261
jennifer.figueroa@thomsonreuters.com

Brian Erni
J. Roderick, Inc.
+1-631-584-2200
brian@jroderick.com

QUELLE Thomson Reuters



Weitere Links

http://www.thomsonreuters.com