2014

Aleris unterzeichnet mehrjährigen Vertrag mit Daimler

CLEVELAND, 30 mai 2012 /PRNewswire/ -- Aleris gab heute die Unterzeichnung eines Vierjahresvertrags über die Lieferung von flüssigem Aluminium an die Daimler AG zur Herstellung von Zylinderköpfen für alle Fahrzeugmodelle des Automobilherstellers bekannt. Aleris ist ein führendes Aluminium-Recyclingunternehmen und Lieferant von Aluminiumspeziallegierungen in den Vereinigten Staaten und Europa.

Kürzlich installierte das Unternehmen einen fünften Brennofen in seinem Werk in Deizisau, um seine Kapazitäten in Hinblick auf die erhöhte Nachfrage durch Daimler um 20 Prozent zu erhöhen.

„Unsere langjährige Geschäftsbeziehung zu Daimler bleibt also für beide Seiten gewinnbringend", so Steven J. Demetriou, Vorsitzender und CEO von Aleris. „Wir sind stolz darauf, ein hochwertiges Vorprodukt für die Premium-Markenfahrzeuge von Daimler liefern zu können."

Aleris erbaute sein Werk in Deizisau 2006 als Reaktion auf den Bedarf an Aluminiumspeziallegierungen seitens Daimler. Die Lage Deizisaus nur 15 Kilometer von den Produktionshallen Daimlers in Mettingen entfernt ermöglicht einen effizienten Transport des flüssigen Metalls für eine Just-in-Time-Lieferung.

Neben den Vorteilen eines spezifischen Werks sorgt Aleris Recycling für die Beschaffung von Alt-Aluminium zur Erfüllung von Kundenvorgaben und zur Sicherstellung maximaler Flexibilität in der Kundenproduktion.

Über Aleris

Aleris hat sich auf die Realisierung des bedeutenden Potenzials von Aluminium für seine Kunden und weltweit spezialisiert. Als weltweit führendes Unternehmen von gewalzten und stranggepressten Aluminiumprodukten, recyceltem Aluminium und Aluminiumspeziallegierungen beliefert das Unternehmen Hersteller aus nahezu allen Branchen. Das Unternehmen mit Sitz in Cleveland, Ohio, hat ca. 6.900 Mitarbeiter und betreibt zurzeit 41 Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien. Weitere Informationen finden Sie unter www.aleris.com.

Zukunftsbezogene Aussagen

Bei einigen Aussagen in dieser Pressemitteilung handelt es sich um „zukunftsbezogene Aussagen" wie in den Bundeswertpapiergesetzen der USA festgelegt. Aussagen zu unseren Annahmen und Erwartungen und Aussagen, die Begriffe wie „dürfte", „könnte", „würde", „sollte", „wird", „glauben", „erwarten", „ausgehen von", „planen", „schätzen", „zum Ziel setzen", „voraussagen", „entgegensehen", „beabsichtigen" u. ä. enthalten, die Ereignisse und Umstände in der Zukunft suggerieren, stellen zukunftsbezogene Aussagen dar. Zukunftsbezogene Aussagen umfassen Aussagen zu zukünftigen Kosten und Preisen für Waren, Produktionsvolumen, Branchentrends, zur Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen und zu erwarteten Kosteneinsparungen, Vorteilen von neuen Produkten oder Anlagen sowie Betriebsergebnissen. Zudem beinhalten sie bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die zu wesentlichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von implizierten oder ausdrücklichen Darstellungen in zukunftsbezogenen Aussagen führen können. Zu wichtigen Faktoren, die zu einer wesentlichen Abweichung von implizierten oder ausdrücklichen Darstellungen in zukunftsbezogenen Aussagen führen können, zählen, ohne darauf beschränkt zu sein, die Folgenden: (1) unsere Fähigkeit, unsere Geschäftsstrategie erfolgreich zu implementieren; (2) die zyklische Natur der Aluminiumbranche, unserer Endnutzersegmente und der Branchen unserer Kunden; (3) unsere Fähigkeit, die Anforderungen wesentlicher Kapitalinvestitionen zu erfüllen; (4) Schwankungen in allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen auf globaler oder regionaler Basis; (5) unsere Fähigkeit, effektive Verträge zur Lieferung von Aluminium, Erdgas und anderen Rohstoffen bzw. Kundenverträge zur effektiven Verwaltung unserer Aussetzung gegenüber Preisfluktuationen bei Rohstoffen und Änderungen bei Metallpreisen einzugehen; (6) Preisanstiege bei Rohmaterialien und Energie; (7) der Verlust von Auftragsvolumen bzw. die Erhaltung unserer Hauptkunden; (8) unsere Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zur Finanzierung von Investitionsbedarf und Verbindlichkeiten zu generieren; (9) die Preisgestaltung seitens unserer Wettbewerber, der Wettbewerb von Aluminium gegenüber alternativen Materialien und der allgemeine Einfluss des Wettbewerbs in unseren Branchensegmenten; (10) Investitions- und Geschäftsrisiken auf globaler Basis, einschließlich politischen, sozialen, wirtschaftlichen, währungsbezogenen und behördlichen Faktoren; (11) Verpflichtungen gemäß Umweltschutz-, Arbeits-, Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und -gesetzen und Kosten in Verbindung mit deren Einhaltung und (12) andere in unseren Unterlagen bei der US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde beschriebene Faktoren, darunter die darin enthaltenen Abschnitte zu Risikofaktoren. Investoren, potenzielle Investoren und andere Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, diese Faktoren bei der Bewertung zukunftsbezogener Aussagen sorgfältig abzuwägen und sich nicht zu sehr auf diese zukunftsbezogenen Aussagen zu verlassen. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung hinsichtlich der öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsbezogener Aussagen als Reaktion auf neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder sonstige Umstände, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120201/CL45778LOGO)

SOURCE Aleris



RELATED LINKS
http://www.aleris.com

More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.