Am Welt-Hepatitis-Tag veröffentlichte Forschungsergebnisse zeigen, dass Länder die schleichende Epidemie unzureichend bekämpfen

 

LONDON, July 28, 2013 /PRNewswire/ --


Die World Hepatitis Alliance ruft dringend dazu auf, gegen eine Krankheit vorzugehen, an der ebenso viele Menschen sterben wie an HIV/AIDS

Am Welt-Hepatitis-Tag hat die World Hepatitis Alliance auf jüngste Zahlen aufmerksam gemacht, die belegen, dass die Mehrheit der Länder kein Programm zur Bekämpfung von Virushepatitis entwickelt hat, obwohl an der Krankheit ebenso viele Patienten sterben wie an HIV/AIDS.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130728/630031-a )

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130728/630031-b )

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130728/630031-c )

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130728/630031-d )

Die WHO-Studie über die globalen Folgen von Krankheit, die letztes Jahr in dem Magazin Lancet veröffentlicht worden war, zeigt, dass die Virushepatitis 2010 zu fast 1,45 Millionen Todesfällen geführt hat. Das sind ebenso viele wie bei HIV/AIDS und deutlich mehr als bei TB oder Malaria. Trotz dieser hohen Sterberaten beschäftigen sich die Entscheidungsträger weltweiter Gesundheitssysteme kaum mit der Krankheit.

"Die Virushepatitis ist die achthäufigste Todesursache weltweit. Jedes Jahr sterben an ihr ebenso viele Menschen wie an HIV/AIDS", erklärte Charles Gore, Präsident der World Hepatitis Alliance. "500 Millionen Menschen sind chronisch infiziert. Wie kann es angesichts dieser Zahlen sein, dass der Krankheit weltweit so wenig Bedeutung zugemessen wird?"

Derzeit hängt die finanzielle Unterstützung zur Bekämpfung von Krankheiten von deren weltweiter Priorität ab. Die weltweite Prioritätsliste spiegelt jedoch nicht unbedingt das wahre Ausmaß einer Krankheit wieder. Dies hat dazu geführt, dass die Bekämpfungsmaßnahmen und die Folgen bestimmter Krankheiten im falschen Verhältnis zueinander stehen und manchen Krankheiten viel zu wenig Bedeutung beigemessen wird. Die Virushepatitis ist ein klares Beispiel dafür. Trotz der schlimmen Folgen gibt es weltweit kaum Druck, die Bekämpfung zu intensivieren. Folglich stellen die meisten Regierungen kaum finanzielle Mittel für die Bekämpfung der Virushepatitis zur Verfügung, auch nicht in Ländern, in denen die Häufigkeit 20 % beträgt.

Der in der letzten Woche veröffentlichte WHO-Bericht zeigt, in welchem Umfang die Virushepatitis vernachlässigt wird. Lediglich 37 % aller Länder verfügen über einen nationalen Strategieplan zur Bekämpfung der Virushepatitis, und weniger als 30 % gaben an, ein eigenes Zentrum für Virushepatitis eingerichtet zu haben. Die fehlende Bekämpfung der achthäufigsten Todesursache weltweit ist verblüffend. Indem der Epidemie Raum gegeben wird, sich schleichend auszubreiten, werden nicht nur Millionen Menschenleben riskiert. Auch die 500 Millionen chronisch infizierten Patienten werden mit ihrer Erkrankung allein gelassen.

2010 erkannte die Weltgesundheitsorganisation die Virushepatitis offen als großes Gesundheitsproblem an und machte den Welt-Hepatitis-Tag zu einem von nur sieben Weltgesundheitstagen, die offiziell von der WHO und allen Mitgliedsstaaten anerkannt sind. Dennoch hat es in den öffentlichen Gesundheitssystemen bislang keine großen Veränderungen diesbezüglich gegeben. Zum diesjährigen Welt-Hepatitis-Tag hat die World Hepatitis Alliance daher eine großangelegte Aufklärungskampagne mit dem Titel "Näher als Du denkst - Das ist Hepatitis… Informier Dich. Schütz Dich. Lass Dich testen." ins Leben gerufen, um das Bewusstsein für die Krankheit zu fördern und das Schweigen zu brechen.

Die Alliance koordiniert auch einen Guinness-Weltrekordversuch mit der Anzahl der Teilnehmer, die die Aktion "Wegsehen, nicht hinhören, nicht darüber sprechen wollen" gleichzeitig durchführen. Hintergrund dafür sind die drei für mangelnde Zivilcourage stehenden Affen, die die Welt um sich herum ignorieren, ebenso wie die Virushepatitis von der Welt ignoriert wird. Die 58 Teams aus 25 Ländern, die an dieser Herausforderung teilnehmen, haben eine klare Botschaft: Die Virushepatitis ist eine schleichende Epidemie. Informier Dich. Schütz Dich. Lass Dich testen.

Hinweise an die Redaktion:

World Hepatitis Alliance

Die World Hepatitis Alliance ist eine nicht-staatliche Dachorganisation mit 165 Patientengruppen in 66 Ländern. Sie repräsentiert 500 Millionen Virushepatitis-Patienten weltweit hat das Ziel, den Stimmen der Patienten Gehör zu verleihen, um Bewusstseinsbildung für die Virushepatitis zu betreiben und umfassende Hepatitis-Strategien in allen Ländern zu etablieren. Die World Hepatitis Alliance konnte bereits einige große Erfolge für Menschen mit Hepatitis verbuchen. So konnte im Namen der Patientengemeinschaft eine WHO-Resolution zu Hepatitis erreicht werden. Neben besserer Sensibilisierung, Vorsorge, Betreuung, Unterstützung und dem Zugang zu Behandlung hat die Organisation das Ziel, mit den Regierungen zusammenarbeiten, um diese Krankheiten zu besiegen.

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.worldhepatitisalliance.org    

Welt-Hepatitis-Tag

Am 28. Juli 2013 veranstaltet die World Hepatitis Alliance den sechsten weltweiten Welt-Hepatitis-Tag, einen von nur vier für eine spezifische Krankheit organisierten Tage, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt werden und von ihren 194 Mitgliedsstaaten unterstützt wird. Ziel für das Jahr 2013 ist die Bewusstseinsbildung für die chronische Hepatitis B und C auf der ganzen Welt und die Änderung politischer Vorgaben, um so bessere Ergebnisse für die Gesundheit der Patienten zu erzielen.

Hepatitis B und C

500 Millionen Menschen sind von chronischer Virushepatitis betroffen. Hepatitis B und C sind "stille" Virenerkrankungen, bei denen Betroffenen symptomfrei bleiben können. Bleibt Hepatitis B oder C unbehandelt, kann sie zu fortgeschrittener Lebervernarbung (Zirrhose), Leberkrebs oder Leberversagen führen.

Kontakte:

Für weitere Information, Sprecherzitate oder Fotos wenden Sie sich bitte an:

Hilary Campbell: Hilary.campbell@worldhepatitisalliance.org, +44(0)20-7378-0159


SOURCE World Hepatitis Alliance




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.