Anregungen zur Behandlungs- und Ergebnisverbesserung bei feuchter altersbedingter Makuladegeneration in Australien

CAMBRIDGE, Massachusetts, 5. Mai 2013 /PRNewswire/ -- Die Angiogenesis Foundation veröffentlichte heute eine neue Informationsschrift mit dem Titel „Anregungen zur Behandlungs- und Ergebnisverbesserung bei feuchter altersbedingter Makuladegeneration" (AMD). Feuchte AMD ist die in entwickelten Ländern am weitesten verbreitete Form der Blindheit in über 50-jährigen Personen. Der Bericht stützt sich auf das im Juli im vergangenen Jahr in Sydney, Australien, von der Angiogenesis Foundation und der Macular Degeneration Foundation veranstaltete Australian Wet Age-Related Macular Degeneration Coalition Expert Summit [Australisches Gipfeltreffen der Expertenkoalition für feuchte altersbedingte Makuladegeneration], auf dem sich zahlreiche Interessenvertreter des Gesundheitswesens trafen, um über die Hürden bei der zeitgerechten und optimalen Behandlung australischer Patienten zu diskutieren, die unter Sehkraftverlust aufgrund feuchter AMD leiden. Das Dokument fasst die wichtigsten Diskussionen des Gipfeltreffens zusammen und gibt spezifische Empfehlungen, die auf eine Information nationaler Gesundheitsdienste, der klinischen und forschenden Gemeinschaft und Patientenvertreter abzielen.

Man geht davon aus, dass die Zahl der in Australien an AMD leidenden Personen, die keine zeitgerechte Behandlung erhalten, bis 2030 auf 1,7 Millionen steigen wird. Das Behandlungsfenster für feuchte AMD ist relativ kurz, sodass jede Verzögerung bei der Behandlung den Unterschied zwischen der Erhaltung der Sehkraft und sich entwickelnder Blindheit ausmachen kann.

Neue Therapien und Diagnosetechniken, ganz besonders jedoch antiangiogene Therapien und „Spectral Domain"-Optische Kohärenztomographie (SD-OCT), haben zu einem Paradigmenwechsel bei der Diagnose und Behandlung von feuchter AMD geführt. Diese Techniken—gemeinsam mit einer Frühdiagnose—können den Verlust der Sehkraft verhindern, verlangsamen und in einigen Fällen sogar umkehren. Allerdings war Leistbarkeit für australische Patienten bisher ein Hindernis, sodass ein verbesserter Zugang zur Behandlung erforderlich wurde.

„Feuchte AMD ist eine stille Epidemie unter der weltweiten alternden Bevölkerung", erklärte Dr. William Li, Präsident der Angiogenesis Foundation. „Ältere Menschen bei der Erhaltung ihres Sehvermögens mithilfe der effektiven Anwendung antiangiogener Behandlungen zu unterstützen, ist eine wichtige Möglichkeit, hohe Lebensqualität sicherzustellen."

Die Informationsschrift bietet eine umfassende Analyse der Probleme und Anforderungen von AMD Patienten im Gesundheitssystem Australiens und kann bei www.scienceofamd.org/au-whitepaper heruntergeladen werden.

Die Angiogenesis Foundation ist eine in Cambridge, MA, ansässige, gemeinnützige Organisation, die mit einer Reihe von Interessenvertretern arbeitet und internationale Programme zur Verbesserung der Weltgesundheit durch auf Angiogenese, dem Prozess der Bildung neuer Gefäßstrukturen, basierende Behandlungen leitet.

Die Macular Degeneration Foundation ist eine in Sydney beheimatete, nationale Organisation, die sich der Bedürfnisse der unter Makuladegeneration leidenden Gemeinschaft in Australien annimmt.

SOURCE The Angiogenesis Foundation



RELATED LINKS
http://www.angio.org

More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.