2014

Atradius Studie: Indien weist schlechteste Zahlungsmoral im Asien-Pazifik-Raum auf

KÖLN, Deutschland, November 27, 2013 /PRNewswire/ --

  • Brasilien und Indien nehmen im weltweiten Vergleich Spitzenpositionen bei Zahlungsausfällen ein
  • Firmenkunden in der Region Asien-Pazifik überschreiten Zahlungsfristen deutlich
  • Hauptgrund: Fehlende liquide Mittel der Kunden

Laut den Ergebnissen des Atradius Zahlungsmoralbarometers Asien-Pazifik sind Unternehmen in Indien am stärksten von Zahlungsausfällen betroffen. Dort blieben durchschnittlich 7,7 Prozent der offenen Forderungen gegenüber Firmenkunden aus dem Inland unbezahlt. Damit liegt das Schwellenland über dem Durchschnitt für den gesamten Asien-Pazifik-Raum, wo durchschnittlich 5,2 Prozent der gesamten Forderungssumme gar nicht einziehbar waren und von den Unternehmen entsprechend als Ausfall verbucht werden mussten. Das beste Zahlungsverhalten in der Region zeigten Firmenkunden in Japan, wo durchschnittlich 2,2 Prozent der Rechnungssumme von inländischen Kunden ausfielen.

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131127/654913 )

Für die vierte Ausgabe des Atradius Zahlungsmoralbarometers 2013 wurden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in Australien, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Japan, Singapur und Taiwan nach den Zahlungserfahrungen mit ihren Firmenkunden befragt.

In der Region Asien-Pazifik wurden demnach durchschnittlich 28,4 Prozent der Gesamtsumme der Forderungen gegenüber Geschäftskunden verspätet bezahlt. Dabei waren Rechnungen an ausländische Kunden vom Zahlungsverzug stärker betroffen als inländische Rechnungen. Im Ländervergleich warteten Firmen in Singapur am längsten auf ihre Zahlungen, wo durchschnittlich 35,3 Prozent der Rechnungen verspätet beglichen wurden.

Als Gründe für verspätet gezahlte Rechnungen durch inländische Kunden nannte die Hälfte der befragten Unternehmen fehlende finanzielle Mittel. Bei den Zahlungsverzögerungen ihrer ausländischen Kunden sah die Mehrheit der Unternehmen die Probleme hingegen in den komplexen Zahlungsverfahren begründet (47,8 Prozent). Dies traf besonders für chinesische Unternehmen zu, wo 61,2 Prozent der Befragten dies als Grund angaben.  

Für die Hälfte der befragten Unternehmen in der Region stellt die Aufrechterhaltung eines stabilen Cashflows die größte Herausforderung für den Geschäftserfolg in diesem Jahr dar. Dies gaben 33,6 Prozent der Befragten an, während für knapp 31 Prozent die rückläufige Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen am bedeutendsten war für den Geschäftserfolg.

Die Ergebnisse des Zahlungsmoralbarometers Asien-Pazifik 2013 für die Region und die einzelnen Länder stehen im Publikationsbereich auf http://www.atradius.de zum Download bereit.

Über Atradius

Die Atradius Gruppe bietet weltweit Kreditversicherung, Bürgschaften und Inkassodienste an und ist mit 160 Büros in 45 Ländern vertreten. Atradius hat Zugang zu Bonitätsinformationen zu über 100 Millionen Firmen weltweit. Das Produkt- und Serviceangebot hilft Unternehmen auf der ganzen Welt, sich vor Forderungsausfällen zu schützen, wenn Kunden gelieferte Waren oder erbrachte Dienstleistungen nicht bezahlen.

http://www.atradius.de

SOURCE Atradius N.V.



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.