Betfred-Boss: Meisterschaft für United in trockenen Tüchern

MANCHESTER, England, February 12, 2013 /PRNewswire/ --

Auf die Wette, dass sich sein geliebtes Manchester United den Premier-League-Titel sichern wird, tätigt Betfred-Boss Fred Done die früheste Gewinnausschüttung aller Zeiten.

Und das trotz eines Verlusts in Höhe von über 1 Million £, den der Buchmacher aus Salford bekanntermaßen verbuchen musste, weil er Wettkunden bereits zwei Mal vorzeitig für Wetten auf United ausgezahlt und sich dabei die Finger verbrannt hatte - unter anderem in der vergangenen Saison.

Mit dem 2:0-Sieg der Mannen von Sir Alex Ferguson über Everton am Sonntag und Manchester Citys erschütternder 3:1-Niederlage in Southampton konnten die Red Devils ihre Tabellenführung auf 12 Punkte ausbauen.

Daraufhin entschloss sich Done, United-Wettern über 300.000 £ auszuzahlen, obwohl mit 12 ausstehenden Spielen noch ein Drittel der gesamten Meisterschaft zu spielen ist, einschließlich des Derbys gegen den Hauptkonkurrenten City.

Fred Done erklärte: "Nachdem im vergangenen Jahr alles schief gelaufen ist, musste ich meiner besseren Hälfte versprechen, dies nie wieder zu tun."

"Da United nun aber 12 Punkte Vorsprung hat und nur noch 12 Spiele zu spielen sind, ist das Rennen um den Titel gelaufen - also können meine Wettkunden auch ihre auf United gesetzte Kohle einstreichen."

Der Betfred-Chef war die erste Person, die im März 1998 frühzeitig Wettgewinne auf United auszahlte, als das Team einen identischen 12-Punkte-Vorsprung noch verspielte und den Titel mit einem Punkt Unterschied Arsenal überlassen musste.

Das kostete den lebenslangen Reds-Anhänger Done eine halbe Million - und diesen Verlust verbuchte er in der vergangenen Spielzeit erneut, nachdem er frühzeitig Wettgewinne auszahlte, als United bei sieben verbleibenden Spielen einen Vorsprung von fünf Punkten hatte.

Es folgte der Einbruch: Mit quasi dem letzten Spielzug der gesamten Saison schnappte sich der erbitterte Gegner Manchester City im Spiel gegen die Queens Park Rangers bekanntermaßen den Titel.

Done riskiert, den Zorn Sir Alex Fergusons und der United-Anhänger auf sich zu ziehen. Denn Fergie befahl ihm nach den Ereignissen von 1998, dies nie wieder zu tun, und Fans beschuldigten ihn, die vergangene Saison durch seine Gewinnausschüttung mit einem Fluch belegt zu haben.

Obwohl er in der Vergangenheit daneben lag, ist er sich sicher, dass die Rivalen von United aus dem Rennen sind - und er beharrt darauf, dass sich der Verein ohne jeden Zweifel zum 20. Mal die Krone der Premier League aufsetzen wird.

In der Zwischenzeit bereitet sich Manchester United auf das Duell mit Real Madrid in der Champions League vor; http://www.betfred.com bietet eine Quote von 4:1 für einen Sieg im Hinspiel.

SOURCE Betfred



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.