Britische Daily Mail entschuldigt sich bei Neal Schon und Michaele Salahi für Falschmeldung

- Die Zeitung veröffentlicht zum ersten Mal eine Online-Entschuldigung auf ihrer Homepage

SAN FRANCISCO, 6. April 2013 /PRNewswire/ -- Die Daily Mail entschuldigt sich bei dem Gitarristen von Journey, Neal Schon, und seiner Verlobten Michaele Salahi für eine unlängst in der Zeitung veröffentlichte falsche Nachricht. Es ist das erste Mal, dass die Daily Mail auf der Homepage der britischen Zeitung eine Entschuldigung veröffentlicht. Nachstehend der Text:

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130405/LA89452 )

Am 22. Februar veröffentlichten wir einen Artikel über den Gitarristen von Journey, Neal Schon, und seine Verlobte Michaele Salahi. „Wir akzeptieren, dass die Behauptungen unwahr sind, und entschuldigen uns bei Hr. Schon, Fr. Salahi und der Familie für die ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten. Wir haben der Zahlung einer Entschädigung an Hr. Schon und Michaele sowie der Übernahme der Anwalts- und Gerichtskosten zugestimmt."

Den vollständigen Text der Entschuldigung finden Sie hier: http://www.dailymail.co.uk/home/article-2304316/Neal-Schon-Michaele-Salahi.html#ixzz2PawBFwVM

Die Daily Mail stützte sich bei der am 22. Februar 2013 veröffentlichten Nachricht auf falsche und gehässige Aussagen über Neal Schon und Michaele Salahi, die Judy Kozan, Schons ehemalige Schwiegermutter, auf ihrem persönlichen Blog online gestellt hatte.

Kozan machte den Eintrag nur wenige Stunden nachdem Schon in einem von Amber Schon, der Tochter Kozans im Januar 2013 eingeleitetem Gerichtsverfahren gesiegt hatte, in dem sie zusätzliche $ 2.700 an monatlichen Unterhaltszahlungen verlangte. Ein Richter in Minnesota urteilte, dass Schon allen seinen Verpflichtungen hinsichtlich des Kindesunterhaltes nachgekommen sei, und dass er seiner Ex-Frau seit der Scheidung im Jahr 2007 bereits über $ 1,3 Millionen gezahlt habe. Der Richter empfahl sogar, (Amber Schon) solle „sich eine Arbeit suchen".

Aufgrund des Blogs - und der darauf folgenden Berichterstattung in den Medien - reichte Neal Schon am 18. März beim Bundesgericht in Minnesota Klage gegen Judy Kozan ein, um eine Einstellung der laufenden Belästigungen zu erwirken, denen er ausgesetzt war, und um dafür entsprechenden Schadenersatz zu erhalten.

In Zusammenhang mit der Entschuldigung der Daily Mail und der Zahlung von Schadensersatz begrüßen Neal und Michaele, dass entsprechende Abhilfemaßnahmen eingeleitet wurden, die auch weiterhin sicherstellen, dass die journalistische Integrität bei der Berichterstattung über ihr privates und berufliches Leben gewährleistet bleibt.

Kontakt: Anna Loynes, +1-818-761-6100, aloynes@solters.com

SOURCE Neal Schon and Michaele Salahi




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.