2014

Das Vercise™-System zur tiefen Hirnstimulation von Boston Scientific hat die CE-Kennzeichnung zur Behandlung von Dystonie erhalten

NATICK, Massachusetts, November 25, 2013 /PRNewswire/ --

Das erste System zur selektiven Stimulation ausgewählter Hirnbereiche zur Behandlung der Symptome dieser schwer beeinträchtigenden Erkrankung

Boston Scientific Corporation (NYSE: BSX) hat bekannt gegeben, dass sein Vercise™-System zur tiefen Hirnstimulation (DBS - "deep brain stimulation") zur Behandlung von unbehandelbarer primärer und sekundärer Dystonie, einer neurologischen Bewegungsstörung, die durch unwillkürliche Muskelkontraktionen charakterisiert ist, die CE-Kennzeichnung erhalten hat.

Von Dystonie sind in Europa mehr als 500.000 Menschen, Erwachsene und Kinder betroffen. Es handelt sich um die dritthäufigste Bewegungsstörung nach Morbus Parkinson und essentiellem Tremor.[1] Die Symptome umfassen unwillkürliche Muskelkontraktionen mit verdrehten, repetitiven Bewegungen oder anormalen Haltungen, die schmerzhaft und behindernd sind. Das Vercise-DBS-System ist das erste System zur selektiven Stimulation bestimmter Hirnbereiche, mit dem die Behandlung individuell zugeschnitten werden kann und Symptome von Parkinson bewältigt werden können. Das System gibt Patienten mit Dystonie neue Hoffnung.

Die erste Implantation des Vercise-Systems zur Behandlung von Dystonie wurde am Charité Campus Virchow-Klinikum (CVK) unter der Leitung der Neurologin Prof. Dr. Andrea Kühn und Dr. Gerd-Helge Schneider aus der Abteilung funktionelle Neurochirurgie durchgeführt.

"Die Behandlung von sekundärer Dystonie stellte schon immer eine Herausforderung dar - die Wirksamkeit war in der Regel unvollständig und wurde durch Nebenwirkungen noch eingeschränkt. Das Vercise-DBS-System stellt einen Fortschritt in der Dystonie-Versorgung dar, indem es flexible und individuelle Programmierungsoptionen bietet, die auf jeden Patienten persönlich zugeschnitten werden können," so Prof.Dr. Andrea Kühn.

"Das Gerät selbst ist so konzipiert, dass es noch andere Vorteile bietet: Es hat die längste Batterielebensdauer aller DBS-Geräte und ist das kleinste implantierbare Gerät, was besonders bei jungen Patienten wichtig ist," erklärte Dr. Gerd-Helge Schneider.

"Die fortschrittliche Technologie des Vercise-DBS-Systems hat bei Parkinson-Patienten bereits zu signifikanten Verbesserungen des UPDRS-Motor-Scores geführt, was in vorläufigen Resultaten unserer multizentralen VANTAGE-Studie deutlich wurde," so Maulik Nanavaty, President der Abteilung Neuromodulation bei Boston Scientific. "Nach Erhalt der CE-Kennzeichnung wollen wir uns nun darauf konzentrieren, mit der Technologie die Lebensqualität der von Dystonie Betroffenen zu verbessern."

Das Vercise-DBS-System hat im Jahre 2012 die CE-Kennzeichnung und die australische TGA-Zulassung (der "Therapeutic Goods Administration")  zur Behandlung von Morbus Parkinson erhalten. Es steht in Europa, Israel, Australien und Kolumbien zum Einsatz zur Ver fügung. In den USA ist Vercise Gegenstand klinischer Prüfungen und nicht im Handel erhältlich.

Um sich Bilder des Vercise-DBS-Systems anzusehen oder herunterzuladen, klicken Sie bitte auf Click here.

  1. http://dystonia-europe.org/ Letzter Zugang Oktober 2013

Über Boston Scientific

Mit der Entwicklung innovativer medizinischer Lösungen verbessert Boston Scientific weltweit die Gesundheit von Patienten. Als global seit mehr als 30 Jahren führender Anbieter von medizinischen Technologien treiben wir die Weiterentwicklung von leistungsstarken Lösungen an, die unerfüllte Bedürfnisse der Patienten ansprechen und Kosten für das Gesundheitswesen verringern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bostonscientific.com, http://www.bostonscientific-international.com, Twitter und Facebook.

Warnhinweis bezüglich vorausblickender Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält vorausblickende Aussagen nach Maßgabe des Abschnitts 27A des US-amerikanischen „Securities Exchange Act“ aus dem Jahre 1933 und des Abschnitts 21E „Securities Exchange Act aus dem Jahre 1934. Vorausblickende Aussagen können durch Wörter wie "annehmen", "erwarten", "projizieren", "glauben", "planen", "schätzen", "beabsichtigen" und ähnliches ausgedrückt werden. Diese vorausblickenden Aussagen basieren auf unseren Erwartungen, Annahmen und Einschätzungen, zu denen wir anhand der derzeit verfügbaren Informationen gelangt sind. Sie sind nicht dazu gedacht, Garantien für zukünftige Ereignisse oder Leistungen zu geben. Die vorausblickenden Aussagen enthalten u. a. Aussagen über Produkteinführungen und Einführungsintervalle, behördliche Zulassungen, klinische Studien, Produktleistungen, konkurrierende Angebote und Marktpositionierungen.  Wenn die zugrunde liegenden Annahmen sich als falsch erweisen sollten oder wenn bestimmte Risiken oder Unsicherheiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse beträchtlich von den Erwartungen und den ausdrücklichen oder impliziten Projektionen unserer vorausblickenden Aussagen abweichen. Diese Faktoren konnten und können zusammen mit anderen Faktoren in der Vergangenheit und der Zukunft in einigen Fällen unsere Fähigkeit beeinflussen, unsere Geschäftsstrategie umzusetzen und tatsächliche Ergebnisse beträchtlich von denen abweichen lassen, die durch die Aussagen in dieser Pressemitteilung zu erwarten waren. Deswegen werden die Leserinnen und Leser dieser Pressemitteilung gebeten, unseren vorausblickenden Aussagen kein unangemessenes Vertrauen entgegenzubringen. 

Faktoren, die solche Abweichungen auslösen können, sind u. a.: zukünftige wirtschaftliche, behördliche, Wettbewerbs- oder Erstattungsbedingungen; Einführung neuer Produkte; demografische Trends; geistiges Eigentum; Rechtsstreite; Bedingungen auf dem Finanzmarkt; zukünftige Geschäftsentscheidungen unsererseits oder solche unserer Mitbewerber. Alle diese Faktoren sind schwer oder unmöglich präzise vorhersehbar und viele davon liegen außerhalb unseres Einflussbereichs.  Für eine umfassende Liste und Beschreibung dieser und anderer wichtiger Risiken und Unsicherheiten, die unsere zukünftigen Geschäfte betreffen, siehe Teil I, Punkt 1A - Risikofaktoren im Formular 10-K unseres aktuellen Jahresberichts, den wir der „Securities and Exchange Commission“ (SEC) vorgelegt haben. Dieser wiederum kann in Teil II, Punkt 1A - Risikofaktoren in Formular 10-Q in Quartalsberichten, die wir eingereicht haben oder noch einreichen werden, aktualisiert werden. Wir sind nicht verpflichtet, vorausblickende Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Änderungen unserer Erwartungen oder der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände zu reflektieren, auf denen diese Erwartungen basierten, oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen der vorausblickenden Aussagen abweichen. Dieser Warnhinweis gilt für alle vorausblickenden Aussagen in diesem Dokument.

SOURCE Boston Scientific Corporation



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.