Deutsches Krebsforschungszentrum setzt auf Contur ELN von Accelrys

- Notebook-Lösung der Enterprise-Klasse für Labors verbessert die Qualität, Effizienz, Sicherheit und Zusammenarbeit von bis zu 1.000 Forschern

SAN DIEGO, 5. Dezember 2012 /PRNewswire/ -- Accelrys, Inc. (NASDAQ: ACCL), ein führender Anbieter von Lifecycle-Management-Software für den gesamten wissenschaftlichen Innovationsprozess, ist sehr erfreut bekannt zu geben, dass sich das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) zum Erwerb einer Lizenz der serverbasierten Version von Contur Electronic Lab Notebook (ELN) für den Einsatz vor Ort entschlossen hat. Die Lizenzvereinbarung folgt auf ein erfolgreich verlaufenes zweimonatiges Pilotprogramm, an dem zwanzig Chemiker und Biologen aus vier verschiedenen Fachabteilungen des DKFZ beteiligt waren. Sobald Contur ELN voll einsatzfähig ist, wird es neben der Qualität, Effizienz und Sicherheit auch die Zusammenarbeit von bis zu 1.000 Forschern im größten biomedizinischen Forschungsinstitut Deutschlands umfassend verbessern und den wissenschaftlichen Innovationsprozess beschleunigen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120416/MM88629LOGO)

„Wir wollten ein einheitliches ELN für all unsere wissenschaftlichen Forscher einführen, um Papier zu ersetzen und den Austausch von Informationen und den Schutz von geistigem Eigentum zu erleichtern", so Holger Haas, Leiter der IT-Abteilung des DKFZ. „Das einheitliche ELN-System senkt die Betriebskosten und verbessert die Verwaltung und Wiederverwendung von Informationen – was nicht der Fall wäre, wenn einzelne Gruppen unterschiedliche ELN wählen und einsetzen würden. Bei allen von uns bewerteten ELNs hat sich das Contur ELN als klarer Favorit erwiesen, weil es benutzerfreundlich ist, sich bereits umfassend in der Praxis bewährt hat und weil Accelrys während der Pilotphase hervorragenden Kundendienst geleistet hat."

Neben dem intensiveren Wettkampf um Fördermittel muss sich die akademische Forschung heutzutage mit zunehmend strengeren Datenschutz- und Mitteilungsbestimmungen auseinandersetzen, auf die Kostenträger häufig bestehen. Wissenschaftler benötigen zudem ein einheitliches Forschungsumfeld, das für verteilte Forschungsteams und externe Partner geeignet ist und IP-Transparenz, Verantwortlichkeit und Sicherheit gewährleistet.

„Diese strategische Entscheidung des DKFZ entspricht einem wachsenden Trend, der heute in akademischen und forschungsorientierten Einrichtungen vorherrscht", so Mollie Hunter, Senior Vice President des Service- und Vertriebsbereichs von Accelrys. „Das Contur ELN hat sich dank seiner schnellen Betriebsbereitschaft, seiner bewährten Funktionen und seiner Erschwinglichkeit in akademischen Kreisen als wertvolles Produktivitäts-Tool erwiesen, das Tausenden von Anwendern praxisbewährte Leistungsfähigkeit bietet. Sobald das ELN ein fehlgeschlagenes Experiment bzw. die unnötige Wiederholung eines Experiments verhindert, hat es sich schon refinanziert."

Das problemlos einsetzbare und äußerst benutzerfreundliche Contur ELN ist als serverbasierte Installation am Standort und als SaaS-Angebot (Software-as-a-Service) in der Cloud für Macs und PCs erhältlich. Es unterstützt akademische Einrichtungen dabei, den gehobenen Ansprüchen an wissenschaftliche Umgebungen der heutigen Zeit Rechnung zu tragen. Die Skalierbarkeit des Contur ELN stellt zudem sicher, dass die sich kontinuierlich verändernden Arbeitsabläufe und Beschaffungsanforderungen an Hochschulen entsprechend berücksichtigt werden können.

Nähere Informationen zum Einsatz des Contur ELN im akademischen Umfeld finden Sie in der Fallstudie zur Einführung eines zentralisierten ELN an drei schwedischen Universitäten oder in dem auf Abruf verfügbaren Webinar über den strategischen Ansatz des Karolinska-Instituts zur Einführung eines universitätsübergreifenden ELN. Nähere Informationen zum Contur ELN finden Sie auf www.accelrys.com/products/eln/contur.

Informationen zum Deutschen Krebsforschungszentrum

Mit über 2.500 Mitarbeitern ist das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) das größte biomedizinische Forschungsinstitut Deutschlands. Am DKFZ erforschen über 1.000 Wissenschaftler wie Krebs entsteht, erfassen Krebsrisikofaktoren und suchen nach Strategien zur Krebsprävention. Dabei entwickeln sie neue Ansätze, mit denen Tumoren präziser diagnostiziert und Krebspatienten erfolgreicher behandelt werden können. Gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Heidelberg hat das DKFZ das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg gegründet, das vielversprechende Ansätze aus der Krebsforschung in den klinischen Alltag überträgt. Die Mitarbeiter des Krebsinformationsdienstes (KID) klären Patienten, Familienangehörige und die breite Öffentlichkeit über die Volkskrankheit Krebs auf. Das Zentrum ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Es wird zu neunzig Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu zehn Prozent vom Land Baden-Württemberg finanziert.

Informationen zu Accelrys, Inc.

Accelrys (NASDAQ: ACCL), ein führender Anbieter von Lifecycle-Management-Software für den gesamten wissenschaftlichen Innovationsprozess, unterstützt Unternehmen und ganze Branchen, die auf wissenschaftliche Innovation als Alleinstellungsmerkmal setzen. Die branchenführende Accelrys Enterprise Platform bietet eine umfassende, flexible und gezielt optimierte wissenschaftliche Lösung zur Integration von Wissenschaft, experimentellen Verfahren und Informationspflichten in den Produktentwicklungsphasen Forschung, Entwicklung, Prozess-Scale-up und Vorfertigung. Mit der Zusammenführung dieser Möglichkeiten in verschiedenen Anwendungen für die Bereiche Modellierung und Simulation, Enterprise-Labormanagement, Workflow und Automatisierung sowie Datenverwaltung und Informatik bietet Accelrys Vorreitern aus der Wissenschaft die Möglichkeit, Daten auf völlig neue Art abzurufen, zu organisieren, zu analysieren und mit Dritten zu teilen. So werden Innovationen gefördert, Produktivität und Compliance verbessert, Kosten gesenkt und Markteinführungszeiten verkürzt.

Mehr als 1.300 Unternehmen aus den Bereichen Pharmazeutika, Biotechnologie, Energie, Chemie, Luft- und Raumfahrt, Konsumgüter und Industrieprodukte setzen bereits auf die Lösungen von Accelrys. Accelrys hat seinen Firmensitz in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien und beschäftigt über 200 promovierte Vollzeit-Wissenschaftler (PhD). Nähere Informationen zu Accelrys finden Sie auf www.accelrys.com.

SOURCE Accelrys, Inc.



RELATED LINKS
http://www.accelrys.com

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.