2014

DLDwomen13: Kenianerin Juliana Rotich erhält Impact Award für humanitäres Internet-Projekt

MUNICH, July 17, 2013 /PRNewswire/ --

Erstmalige Vergabe des Preises für herausragendes gesellschaftliches Engagement

Während der Innovationskonferenz DLDwomen 2013 in München wurde Juliana Rotich am Montag (15. Juli 2013) als erste Preisträgerin mit dem Impact Award ausgezeichnet. Die gebürtige Kenianerin ist Gründerin und Geschäftsführerin von "Ushahidi.com", einer Internetplattform, die Menschen in Krisengebieten hilft, sich zu vernetzen, sich gegenseitig vor Gefahren zu warnen und bei Gewaltverbrechen oder Katastrophen Hilfsorganisationen zu mobilisieren. Mit dem Impact Award werden Frauen gewürdigt, die mit herausragendem Engagement Veränderungen in der Gesellschaft bewirken.

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130717/629164-a )

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130717/629164-b )

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130717/629164-c )

"Wir sind stolz, mit dieser Auszeichnung starke Frauen zu ehren, die mit ihrem mutigem Einsatz und mithilfe digitaler Technologie das Leben anderer Menschen verbessern, bereichern oder sogar retten", erklärt Steffi Czerny, Gründerin von DLDwomen.

Überreicht wurde der Preis von Gabriele Zedlmayer, Vizepräsidentin bei Hewlett-Packard für Global Social Innovation: "Juliana Rotich ist eine außergewöhnliche Frau - sie ist Technologie-Expertin, kreative Innovatorin und eine Optimistin, die ihre Visionen umsetzt".

Juliana Rotich wurde in Kenia geboren und verbrachte dort ihre Kindheit. Später zog sie in die USA, machte eine Ausbildung im Bereich Informationstechnik und arbeitete zehn Jahre in der IT-Branche, wobei ihre enge Verbindung zum afrikanischen Kontinent nie abriss. Schon früh erkannte sie die Notwendigkeit, dass in Afrika digitale Technologien nicht nur genutzt, sondern auch entwickelt werden sollten. Als es 2008 in Kenia nach den Wahlen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den rivalisierenden Parteien kam, rief Rotich die Internetplattform "Ushahidi.com" ins Leben, was in der Bantusprache Swahili "Zeuge" bedeutet. Bei Ushahidi können Menschen per SMS oder Mail Gewalttaten oder andere Katastrophe melden und umgehend Hilfe und Medikamente anfordern. Die Meldungen werden nach Möglichkeit sofort verifiziert und unter Angabe von Zeit und Ort auf der Website in einer Karte verzeichnet. Auch internationale Hilfsorganisationen nutzten die Plattform, die als Open-Source-Technologie in Ländern wie Haiti, Chile oder Palästina zum Einsatz kommt.

Weitere Informationen unter: http://www.dld.co

Katharina KirschHubert Burda Media Corporate Communications Arabellastraße 2381925 Munich, GermanyPhone: +49 89 9250-2065 Email: katharina.kirsch@burda.com

SOURCE Hubert Burda Media



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.