Dr. Rongxiang Xu, Inhaber des Patents zur Regeneration beschädigter Organe, in Rede zur Lage der Nation des US-Präsidenten 2013 als oberste Priorität bezeichnet, gibt seine wirksamen Technologien zur Regeneration menschlicher Organe bekannt

LOS ANGELES, 28. Juni 2013 /PRNewswire/ -- Dr. Rongxiang Xu und das für seine patentrechtlich geschützten Technologien bekannte Unternehmen MEBO INTERNATIONAL gaben heute wirksame patentrechtlich geschützte Technologien zur Regeneration beschädigter Organe bekannt, um behördliche und nicht-behördliche Entscheidungsträger dabei zu unterstützen, dieses neue wissenschaftliche System zeitnah in den Dienst der Menschheit zu stellen. Dr. Xu ist Inhaber eines Patents für Technologien bezüglich der „Entwicklung von Arzneimitteln zur Regeneration beschädigter Organe". Hierbei handelt es sich um eine strategische Priorität der Life-Science-Entwicklung, wie aus Obamas Präsidentenansprache zur Lage der Nation 2013 hervorging. Überdies ist er als Erfinder und Gründer des neuen wissenschaftlichen Systems „Wissenschaft der In-situ-Regeneration menschlicher Organe" bekannt.

In seiner Ansprache zur Lage der Nation am 13. Februar 2013 bezeichnete der US-Präsident die „Entwicklung von Arzneimitteln zur Regeneration beschädigter Organe", wobei es sich um einen Teilbereich des wissenschaftlichen Systems von Dr. Xu handelt, als eine bedeutende strategische Priorität der Life-Science-Entwicklung.

„Die US-Regierung hat ihr Interesse an unserer angewandten Wissenschaft zur In-situ-Regeneration beschädigter menschlicher Organe auf Basis verschiedener Substanzen bekundet und nimmt zunehmend Abstand vom Zeitalter grundlegender wissenschaftlicher Studien an Stammzellen, Genen und biotechnologischem Gewebe. Somit entwickelt sie sich zu einem Vorbild für alle Länder und stellt sicher, dass die amerikanische Bevölkerung den Kampf gegen Organkrankheiten, die die moderne Medizin nicht zu heilen vermag, als Erstes gewinnen wird", erklärte Dr. Xu.

Die von Dr. Xu erdachte „Wissenschaft der In-situ-Regeneration menschlicher Organe" ist ein neues Life-Science-System, bei dem eine diätische Kombination regenerativer Aufbaunährstoffe eingesetzt wird, um Zellen in situ aufzufrischen und beschädigte, vorzeitig alternde, vorzeitig apoptotische oder von Krebs befallene Zellen im menschlichen Organ zu ersetzen. So können erkrankte Organe regenerieren und ihre normale Struktur und Funktionsweise wiederhergestellt werden – oder man verjüngt sie und bringt sie in einen jüngeren Zustand.

„Bei der Substanz, die bei der Wissenschaft der In-situ-Regeneration menschlicher Organe eingesetzt wird, handelt es sich um eine auf Lebensmitteln beruhende Formel aus regenerativen Aufbaunährstoffen und somit um keinen chemischen Wirkstoff", erklärte Dr. Xu. „Sie weist keinerlei Sicherheitsprobleme auf und kann unmittelbar geprüft, gefördert und angewendet werden. Die In-situ-Regeneration interner Organe steht jedem offen, solange regenerative Nahrung Teil des Ernährungsplans ist."

Dr. Xu ist es gelungen, beschädigte Organe zu regenerieren. „Wir kündigen unsere patentrechtlich geschützte Wissenschaft und Technologie zur Organregeneration in den USA an und hoffen darauf, dass die US-Regierung und der Präsident die ,Wissenschaft und Technologie zur Regeneration menschlicher Organe' schnell prüfen und anwenden werden. Diese Verfahren haben wir entwickelt, um menschliche Organkrankheiten zum Wohle aller Menschen zu heilen", so Dr. Xu.

Vor 2500 Jahren begründete Hippokrates die moderne Medizin und leistete historische Beiträge zur Gesundheit der Menschheit. Die Heilung von menschlichen Organkrankheiten stellt seit jeher eine große Herausforderung und ein großes Ziel dar, mit dem sich Biowissenschaftler und Mediziner im Laufe der Geschichte immer wieder befasst haben.

Im vergangenen halben Jahrhundert haben Steuerzahler Hunderte Milliarden entrichtet, um die Heilung von menschlichen Organkrankheiten zu erforschen, ohne dass dies bei der Anwendung zu irgendetwas geführt hätte. Nachdem der „Vater des menschlichen Gens" Prof. James Watson am 21. März 2013 erklärt hat, dass die angewandte Genforschung nutzlos sei, besteht nicht einmal ein Zeitplan zur Heilung menschlicher Organkrankheiten.

„Mithilfe unserer diätischen Kombination regenerativer Aufbaunährstoffe ist es uns bereits gelungen, beschädigte menschliche Organe in situ zu regenerieren. Außerdem haben wir es geschafft, vorzeitig alternde menschliche Organe in situ zu verjüngen. Als Wissenschaftler sind wir der Auffassung, unsere Aufgabe in der Wissenschaft bereits erfüllt zu haben. Nun liegt es in der Verantwortung von Staatschefs, Regierungen und Meinungsmachern, dieses neue wissenschaftliche System zu nutzen, um Menschenleben zu retten. Regierungen müssen keine Gelder mehr für die wissenschaftliche Forschung und Entwicklung im Bereich der Organregeneration bereitstellen; stattdessen können sie einfach unsere angewandte Technologie aus der Wissenschaft der In-situ-Regeneration menschlicher Organe zum Wohle der Menschen einsetzen", so Dr. Xu.

Beispiele für erfolgreich verlaufene Projekte zur Organregeneration von Dr. Xu sind nachstehend aufgeführt:

Eins: Die Technologie der In-situ-Regeneration eines abgetrennten distalen Fingers

In der Geschichte der Medizin war es bislang unmöglich, einen abgetrennten Finger zu regenerieren. Hierbei handelt es sich um das entscheidende Merkmal für eine erfolgreiche Regeneration eines menschlichen Organs. Aus wissenschaftlicher Sicht ist dies ein Fortschritt, der über alle derzeitigen Forschungsgebiete der menschlichen Organregeneration hinausgeht. Uns ist es bereits gelungen, den fehlenden Teil eines abgetrennten Fingers wiederherzustellen, indem das verbliebene vitale Gewebe (inklusive Knochengewebe) an der frakturierten Oberfläche der Wunde mit einer Salbe aus Nährstoffkombinationen für abgetrennte Finger behandelt wurde. Sollte der abgetrennte Finger nicht vollständig regenerieren, kann der fehlende Teil des Fingers trotzdem in seinen normalen Zustand zurückversetzt werden, indem durch einen chirurgischen Eingriff eine neue frakturierte Oberfläche geschaffen wird.

Kernmechanismus: Zellgewebe der frakturierten Oberfläche eines abgetrennten Fingers jeglicher Art kann in situ in Stammzellen verwandelt werden, die beschädigtes Gewerbe synchron wiederherstellen und den Finger gemäß den In-situ-Entwicklungsverfahren für humane Stammzellen in dessen ursprüngliche Form zurückversetzen.

Zwei: Die Technologie der regenerativen Verjüngung eines alternden Verdauungstrakts

Alle sind sich des Problems vorzeitig alternder Verdauungsorgane bewusst, aber niemand konnte bisher etwas dagegen unternehmen. Das Altern des Verdauungstrakts verläuft positiv proportional zum Alter einer Person und erfolgt 20 Jahre vor anderen Organen des menschlichen Körpers. Im Hinblick auf das Gesamtüberleben des menschlichen Körpers handelt es sich bei vorzeitig alternden Verdauungsorganen um eine der schwerwiegendsten Krankheiten überhaupt, weil sie die Nahrungsaufnahme und die Energieversorgung jedes einzelnen Organs verhindert. Die Vitalität und Lebensspanne jedes Organs wird durch vorzeitig alternde Verdauungsorgane, wovon zudem verschiedene Organkrankheiten ausgehen, unmittelbar beeinträchtigt. Wenn das vorzeitige Altern menschlicher Verdauungsorgane durch eine regenerative Verjüngung verhindert werden kann, würde dies die Menschheit retten. Die regenerative Verjüngung vorzeitig alternder Verdauungsorgane ist uns dank einer diätischen Kapsel mit regenerativen Nährstoffen für Verdauungsorgane bereits gelungen. So haben wir das Verdauungsorgan eines 60 Jahre alten Menschen verjüngt und in dessen jugendlichen Zustand zurückversetzt.

Kernmechanismus: Die regenerativen Nährstoffe für Verdauungsorgane ermöglichen den Gewebezellen der vorzeitig alternden Verdauungsorgane und des Verdauungsgewebes, ihre Fähigkeit zur Entwicklung von Stammzellen wiederzuerlangen und in situ neue Zellen aufzubauen, die alternde und fibrotische Zellen ersetzen und das Organ vor einer vorzeitigen Apoptose vieler Zellen schützen. So konnten alle vorzeitig alternden Verdauungsorgane regeneriert und die Struktur und Funktionsweise aus jüngeren Jahren wiederhergestellt werden. Das beigefügte Bild zeigt das Ergebnis einer einjährigen regenerativen Verjüngung bei einer 40 Jahre alten Person (Abb. 1).

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130627/LA39022-b)

Drei: Regenerative Therapie gegen gastroduodenale Geschwüre

Gastroduodenale Geschwüre sind refraktäre Erkrankungen und treten häufig erneut auf. Auch wenn die Wundheilung des Geschwürs durch Vernarbung mittels derzeitiger medizinischer Verfahren und Pharmazeutika gefördert werden kann, verlieren die Magenorgane aufgrund von Narbenbildung an der Wundfläche ihre ursprüngliche Struktur und Funktionsweise. Überdies ist die Narbe anfällig für Geschwür-Rückfälle und führt häufig zu gastrointestinaler Dysfunktion. Folglich sind Geschwüre nicht vollständig geheilt. Durch unsere diätischen Kapseln mit regenerativen Nährstoffen zur Regeneration gastrointestinaler Geschwüre kann die Wunde des Geschwürs in situ regeneriert und in normales gastrointestinales Organgewebe zurückverwandelt werden. Die Heilung verläuft so ganz ohne Vernarbung.

Kernmechanismus: Unter der Einwirkung einer oral verabreichten regenerativen Nährstoffkombination für gastrointestinale Geschwüre wird das Ulkusgewebe schrittweise verflüssigt und automatisch zersetzt. Auf der Wunde des Geschwürs entsteht so eine physiologisch-ökologische Umgebung, in der die verbleibenden brauchbaren lebendigen Gewebezellen der Wunde in situ regeneriert und in Stammzellen verwandelt werden. Defektes gastrointestinales Organgewebe wird entsprechend dem Prozess zur Entwicklung von Stammzellen in situ wiederhergestellt.

Vier: Regenerative Therapie gegen koronare Herzkrankheiten (KHK)

KHK und weitere schwerwiegende Herzkrankheiten fordern mit Abstand die meisten Menschenleben. Obwohl kardiovaskuläre Stents und Bypass-Eingriffe zu einer temporären Linderung der Symptome geführt und Leben gerettet haben, stellt die Erkrankung aufgrund ihrer Hartnäckigkeit eine konstante Bedrohung für das menschliche Leben dar. Mit unserer regenerativen Technologie für Herzorgane könnte die KHK auf regenerative Weise behandelt und das Herz nach einer kardiovaskulären Stent- oder Bypass-Operation wieder in den präoperativen oder unberührten Zustand zurückversetzt werden. Dies gilt auch für Erkrankungen, die im Zuge von KHK-Tests nicht erkannt werden.

Kernmechanismus: Unter der Einwirkung einer oral verabreichten regenerativen Nährstoffkombination für das Herz werden alle fibrotischen Zellen im Herzgewebe und alle Herzmuskeln schrittweise durch in-situ-regenerierte neue Zellen ersetzt. Hierdurch wird die Blutversorgung der Herzgefäße verbessert und der Herzmuskel erhält eine jüngere Struktur und Vitalität.

Fünf: Regenerative Hautorgan-Wiederherstellungstechnologie für Gesichtsnarben

Jeder Mensch mit einer Narbe im Gesicht hat ein Leben lang körperlich und seelisch darunter zu leiden. Die regenerative Hautorgan-Wiederherstellungstechnologie für Narben bietet Tausenden solcher Patienten die Möglichkeit, ihr Hautorgan in situ wiederherzustellen und fortan ein glückliches Leben zu leben.

Kernmechanismus: Unter der Einwirkung der regenerativen Nährstoffkombination für die Haut fallen die Narbenzellen in Apoptose, während das verbleibende Zellgewebe der Hautzellen in Dermis und Epidermis in situ die Funktionsweise einer Stammzelle entwickelt, was zur In-situ-Regeneration einer neuen Hautorganstruktur führt.

Sechs: Regenerative Medizin und Therapie für Wunden infolge von Oberflächenverbrennungen, traumatischen Defekten, Geschwüren und diabetischen Geschwüren

Die regenerative Wiederherstellungstechnologie für Wunden infolge von Oberflächenverbrennungen, traumatischen Defekten, Geschwüren und diabetischen Geschwüren, etc. ist die Mainstream-Technologie der klinischen Behandlung weltweit. Im Jahr 2004 veröffentlichte der berühmte schwedische Verlag KARGER unsere Monografie Burns Regenerative Medicine and Therapy, in der erklärt wird, dass nicht heilende Wunden infolge von traumatischen Defekten der Körperoberfläche, Geschwüren, diabetischen Geschwüren etc. mittels regenerativer Therapie für tiefe Verbrennungswunden behandelt werden können. Heute wird die regenerative Therapie für Hautverbrennungen bereits in 73 verschiedenen Ländern angewendet. In den USA steht die regenerative Nährstoffkombination für Hautorgane kurz vor dem Abschluss einer klinischen Phase-II-Studie der FDA. Man erhofft sich, dass die US-Regierung den FDA-Validierungsprozess beschleunigen und US-Patienten so die Möglichkeit bieten kann, bereits in Kürze von Hautregeneration zu profitieren.

Kernmechanismus: Unter der Einwirkung der regenerativen Hautsubstanz für tiefe Verbrennungswunden kann nekrotisches Gewebe verflüssigt und ohne weitere Schäden entfernt werden. So kann das Gewebe in der Stasezone der Verbrennung wiederhergestellt und eine ökologisch geschlossene Umgebung geschaffen werden, in der die verbleibenden brauchbaren Gewebezellen in situ in regenerative Stammzellen verwandelt werden. Entsprechend den Verfahren zur Entwicklung von Stammzellen sorgen die regenerativen Stammzellen für eine In-situ-Regeneration des Hautgewebes und der Organe. Der Mechanismus trifft auch auf andere Wundarten zu.

Sieben: Regenerative Verjüngungstechnologie für alternde Haut im Gesichts- und Halsbereich

Auch wenn Menschen im mittleren Alter aufgrund der Verbesserung des menschlichen Lebensstandards die gleiche Lebenskraft und geistige Frische wie junge Menschen haben, ist ihre Haut im Gesichts- und Halsbereich zwangsläufig von vorzeitiger Alterung betroffen. Dies wäre kein Problem, wenn Menschen im mittleren und Seniorenalter nicht in den Spiegel schauen würden. Andernfalls würden sie im Angesicht ihres alternden Antlitzes ihr Selbstvertrauen verlieren, wodurch sich ihre Lebensqualität drastisch einschränkt. Unsere regenerative Verjüngungstechnologie für alternde Haut im Gesichts- und Halsbereich kann alternde Haut verjüngen und in ihren jungen Zustand zurückversetzen.

Kernmechanismus: Unter der Einwirkung von regenerativen Nährstoffen zur Verjüngung alternder Haut wird die regenerative Kapazität der Epidermis und der epidermalen Basalzellen zunächst wiederhergestellt, bevor diffuse Hautzellen wieder gebündelt werden. So wird die regenerative Funktion des Zellgewebes in situ aktiviert und neue dermale Zellen in situ regeneriert, die dann den Platz der alternden dermalen Zellen einnehmen und so die Dermis verjüngen und ihre junge Struktur und Funktion wiederherstellen. Das beigefügte Bild zeigt das Ergebnis einer erfolgreichen Anwendung der regenerativen Verjüngungstechnologie am Beispiel des Erfinders Rongxiang Xu (Abb. 2).

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130627/LA39022-a)

Acht: Regenerative Anti-Krebs-Technologie

Anti-Krebs-Studien auf Basis regenerativer Nährstoffsubstanzen haben im klinischen Umfeld zu Erfolgen auf Zellebene geführt. Mit Ausnahme von Hautkrebs erfordern alle anderen Krebsarten weitere Studien. Durch die praktische Anwendung ist es uns jedoch gelungen, die Lebensspanne von Krebspatienten im Endstadium zu verlängern, ohne den Krebs zu entfernen. Deshalb kann die Anti-Krebs-Technologie auf Basis regenerativer Nährstoffe zunächst zum Vorteil von Patienten mit Hautkrebs oder Krebs im Endstadium eingesetzt werden.

Kernmechanismus: Die regenerative Nährstoffkombination gegen Krebs kann die Apoptose von Krebszellen fördern, zeitgleich den Stoffwechsel anregen und die regenerativen Fähigkeiten herkömmlicher Zellen in Gang bringen.

Um die Kontaktaufnahme mit Entscheidungsträgern, Regierungen und sozialen Gemeinschaften aus allen Ländern zu vereinfachen, hat Dr. Xu ein globales Verbindungsbüro eingerichtet:
Adresse: City National Plaza, 515 S. Flower St. 36th Floor, Los Angeles, CA 90071
Telefon: +1-213-236-3530
E-Mail: usadmin@mebo.com
Fax: +1-213-236-3766
Website: http://www.mebo-international.com/

Kontakt:
Jane Westgate: +1-336-209-9276, Jane@westgatecom.com
Cheryl Riley: +1-202-285-4222, cherylrileypr@comcast.net

SOURCE MEBO INTERNATIONAL



RELATED LINKS
http://www.mebo-international.com

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.