Far East Energy gibt Start des Bohrprogramms 2013 und Ergebnisse 2012 bekannt

HOUSTON, 19. März 2013 /PRNewswire/ -- Die Far East Energy Corporation (OTCBB: FEEC) hat heute bekanntgegeben, dass ihre Shouyang-Block-Bohrkampagne 2013 im Gang ist, da nun die nationalen Feiertage zum chinesischen Mondneujahr beendet sind und sich die Wetterbedingungen in der Shanxi-Provinz verbessern.

Zwei Bohranlagen sind bereits vor Ort im Shouyang-Vorkommen im Einsatz und zusätzliche Anlagen wurden mobilisiert, die mit dem Bohrbetrieb innerhalb der nächsten drei Wochen beginnen sollen. 

Das Bohrprogramm 2013 zielt zunächst darauf ab, (i) 70 Bohrlöcher im zentralen 1H-Pilotgebiet zu bohren, um den Weg zur Steigerung der Gasförderung und der Absatzlevel zu beschleunigen, und (ii) zusätzliche 25 Bestätigungsbohrungen im gesamten Vorkommen durchzuführen, um weiterhin die vielversprechendsten, nicht erschlossenen Abschnitte des Blocks zu identifizieren.

Der CEO Michael R. McElwrath erklärte: „Far East hat das Jahr 2013 in ausgezeichneter Verfassung gestartet und hat nunmehr die Finanzierung zur Verfügung, um ein umfangreiches Bohrprogramm im Shouyang-Vorkommen durchzuführen. Wir haben bereits einsatzbereite Bohranlage und da sich die Wetterbedingungen verbessern werden mehr Anlagen dazukommen. Tatsächlich bringen unsere Vertragspartner bereits neue Bohranlagen in das Vorkommen."

Da das chinesische Ministerium für Land und Ressourcen (Ministry of Land and Resources / MLR) die Gewinnung von Kohleflöz-Methan-Ressourcen des Unternehmens mit einer Kernfläche von 99,8 km2 gemäß der Shouyang PSC (im Juni 2012) bereits zertifiziert hat, ist das Unternehmen nunmehr in der Vorbereitungsphase des Gesamtentwicklungsplans (overall development plan /ODP) zur Vorlage zur Bewilligung. Der ODP-Antrag soll frühzeitig in der zweiten Jahreshälfte 2013 eingereicht werden.

Das Unternehmen hat ebenfalls seine Geschäftsergebnisse 2012 veröffentlicht, indem es das Formular 10-K eingereicht hat. Die Ergebnisse zeigen einen 85%igen Anstieg der Gasabsätze in 2012 im Vergleich zu 2011, da mehr Bohranlagen mit der Gassammelförderung und dem Kompressions- und Übertragungssystem verbunden wurden. Das gesamte Nettoumsatzvolumen von Far East belief sich auf 260.424 Mcf. Das Unternehmen erzielt einen Durchschnittspreis von 6,43 USD pro Mcf verkauften Gas, einschließlich der verschiedenen Subventionen des Staates bzw. der Provinzen.

Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2012 enthalten auch einen aktualisierten und überarbeiteten Reservenbericht (gemäß SEC-Standards), der von der unabhängigen Beratungsfirma RISC Advisory Consultants vorbereitet wurde. Dieser Bericht stellte für das Jahresende Dezember 2012 nachgewiesene Netto-Reserven in Höhe von 51,3 MMscf und wahrscheinliche Nettoreserven von 392,4 MMscf fest.

Die standardisierte Messung diskontierter zukünftiger Netto-Zahlungsströme für erwiesene Öl- und Gasreserven und der NPV10% (Kapitalwertbewertung 10% Diskontsatz / net present value 10%) für erwiesene Reserven beträgt 40,4 Millionen USD, während die kombinierte 2P (nachgewiesen plus wahrscheinlich / proved and probable) NPV10%-Bewertung bei 816,1 Millionen USD liegt. Die Hinzufügung des NPV10%-Wertes der möglichen Reserven würde den gesamten 3P-Wert auf 1,2 Milliarden USD bringen.

Mike McElwrath erläuterte weiter: „Die Fracing-Technik-Operationen des Unternehmens und die Verknüpfung von Bohrlöchern in das Gassammelsystem haben uns im Vergleich zu 2011 einen signifikanten Anstieg der Gasumsätze 2012 eingebracht - trotz begrenzter Bohranlagenaktivitäten aufgrund der Finanzierungsverzögerung, die mit der späten Bewilligung durch das chinesische Handelsministerium zusammenhing. Ich glaube, dass die überarbeitete und aktualisierte RISC-Bewertung für die Unternehmensinteressen im Shouyang-Block den Wert der CBM-Gas-Ressourcen des Unternehmens im Shouyan-Vorkommen noch unterstreicht. Wir freuen uns auf ein starkes Förderjahr im Projekt Shouyang-Block."

Weiterführende Informationen zu den Schätzungen der Reserven

Der NPV10% und die standardisierte Messung diskontierter zukünftiger Netto-Zahlungsströme sollen nicht den angemessenen Wert der Flözgasreserven des Shouyang-Projektes darstellen, noch sollten sie entsprechend interpretiert werden. Eine Schätzung des angemessenen Werts würde unter anderem die Förderung von noch nicht als erwiesen klassifizierten Reserven, den Wert von unerwiesenem Förderland und erwartete zukünftige wirtschaftliche und betriebliche Bedingungen berücksichtigen.

Die geschätzte zukünftige Produktion von erwiesenen Reserven und die geschätzten zukünftigen Produktions- und Erschließungskosten von erwiesenen Reserven basieren auf aktuellen Kosten und wirtschaftlichen Bedingungen. Die zukünftigen Einkommenssteuerausgaben werden unter Verwendung der angemessenen Jahresendregelsteuersätze, angewendet auf die zukünftigen Netto-Zahlungsströme aus erwiesenen Flözgasreserven vor Steuern und abzüglich der Besteuerungsgrundlage von Far East Energy, kalkuliert. Alle Bohrkopfpreise für alle Reservekategorien werden für die Dauer der Prognoseperiode nicht erhöht. Die geschätzten zukünftigen Netto-Zahlungsströme werden dann zu einem Prozentsatz von 10% diskontiert.

Der NPV10% für erwiesene Reserven kann als ein finanzielles Messinstrument verstanden werden, das gemäß der Definition der SEC nicht nach den allgemein anerkannten US-Buchführungsgrundsätzen gilt. Der Wert wird aus dem standardisierten Messwert diskontierter zukünftiger Netto-Zahlungsströme für erwiesene Reserven abgeleitet, welcher nach den allgemein anerkannten US-Buchführungsgrundsätzen der direkteste vergleichbare finanzielle Messwert ist. Der NPV10% wird auf der gleichen Basis kalkuliert wie der standardisierte Messwert diskontierter zukünftiger Netto-Zahlungsströme für erwiesene Reserven, jedoch ohne zukünftige Einkommenssteuern abzuziehen. Seit dem 31. Dezember 2012 betrugen unsere diskontierten zukünftigen Einkommenssteuern 0 US-Dollar und dementsprechend betrug unser standardisierter Messwert der diskontierten zukünftigen Netto-Zahlungsströme für erwiesene Reserven nach Steuern ebenfalls 40,4 Mio. US-Dollar. Wir sind überzeugt, dass der NPV10% eine nützliche Kennzahl für Investoren ist, mithilfe derer die relative monetäre Bedeutung unseres Flözgasfördereigentums bewertet werden kann. Wir sind zudem überzeugt, dass Investoren unseren NPV10% als Basis nutzen können, um die relative Größe und den relativen Wert unserer erwiesenen Reserven mit anderen Unternehmen zu vergleichen, da die Höhe der zu zahlenden zukünftigen Einkommenssteuern von zahlreiche Faktoren beeinflusst wird, die für jedes einzelne Unternehmen einzigartig sind. Unsere Geschäftsführung nutzt dieses Messinstrument, wenn sie den potentiellen ROI, der mit unserem Flözgasfördereigentum und unseren Übernahmen zusammenhängt, bewertet. Der NPV10% eignet sich jedoch nicht als Ersatz für die standardisierte Messung diskontierter zukünftiger Netto-Zahlungsströme. Unser NPV10% und die standardisierte Messung diskontierter zukünftiger Netto-Zahlungsströme sollen nicht den angemessenen Wert unserer erwiesenen Flözgasreserven repräsentieren.

Die oben genannten NPV10%-Werte für wahrscheinliche und mögliche Reserven stellen den aktuellen Wert geschätzter zukünftiger Einnahmen dar, die aus der Produktion wahrscheinlicher oder möglicher Reserven generiert werden sollen. Dabei werden die Nettowerte der geschätzten standortabhängigen Betriebskosten (engl. "lease operating expenses"), Produktionssteuern und zukünftige Entwicklungskosten berücksichtigt. Die dabei verwendeten Kosten gelten ab dem Datum der Schätzung und steigen im Verlauf der Zeit nicht an; die dabei verwendeten Preise sind Durchschnittspreise für den Zeitraum von 12 Monaten. Es werden keine bohrungsunabhängigen Kosten wie allgemeine und administrative Ausgaben, das Begleichen von Schulden und Zinsen sowie Abwertungen, Schwund und Amortisierung oder zukünftige Einkommenssteuern berücksichtigt. Das Ergebnis wird zu einem jährlichen Diskontsatz von 10% diskontiert. Es existieren im Hinblick auf die Höhe der NPV10%-Werte für wahrscheinliche und mögliche Reserven keine direkt vergleichbaren Messwerte, die nach den allgemein anerkannten US-Buchführungsgrundsätzen gelten. Diese Werte repräsentieren nicht den angemessenen Wert unserer wahrscheinlichen und möglichen Reserven.

Es ist nicht beabsichtigt, mit dem NPV10% oder dem standardisierten Messwert des FASB für diskontierte zukünftige Netto-Zahlungsströme für erwiesene Reserven den angemessenen Marktwert der erwiesenen, wahrscheinlichen oder möglichen Reserven von Far East Energy anzugeben. Far East Energy weist eindrücklich darauf hin, dass die o. g. Werte auf Schätzungen von erwiesenen, wahrscheinlichen oder möglichen Reservevolumina und zukünftigen Produktionsplänen, die von Natur aus unpräzise und Änderungen vorbehalten sind, basieren. Der Diskontsatz von 10% ist nach freiem Ermessen gewählt. Des Weiteren werden für die Berechnung Kosten und Preise ab dem Schätzungsdatum verwendet und es kann kein Wert den wahrscheinlichen und möglichen Reserven zugerechnet werden. Schätzungen wirtschaftlich förderbarer Flözgasreserven und zukünftiger Netto-Einnahmen basieren auf einer Reihe variabler Faktoren und Annahmen, die alle bis zu einem bestimmten Grad subjektiv sind und wesentlich von den tatsächlichen Ergebnissen abweichen können. Daher können die tatsächliche Produktion, Einnahmen, Entwicklung und Betriebsausgaben anders ausfallen als in den Schätzungen angegeben. Die Daten zu den Reserven sind lediglich Schätzungen, unterliegen zahlreichen Unwägbarkeiten und basieren auf Daten aus Produktionserfahrungen sowie auf Annahmen über die geologischen Formationen und anderen Faktoren. Die tatsächlichen Volumina von Flözgas können wesentlich von den geschätzten Volumina abweichen.

Far East Energy Corporation

Die Far East Energy Corporation mit Sitz in Houston, Texas, und Büros in Beijing und Taiyuan City, China, beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Exploration und Entwicklung von Kohleflöz-Methan in China.

Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich auf Absichten, Hoffnungen, Schätzungen, Überzeugungen, Aussichten, Erwartungen bzw. zukünftigen Vorhersagen der Far East Energy Corporation und der Geschäftsleitung des Unternehmens beziehen, sind vorausschauende Aussagen im Sinne von Paragraf 27A des Aktiengesetzes (Securities Act) von 1933 in seiner gültigen Fassung sowie von Paragraf 21E des Börsengesetzes (Securities Exchange Act) von 1934 in seiner gültigen Fassung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass vorausschauenden Aussagen keinerlei Garantien für zukünftige Leistungen enthalten und einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Tatsächliche Ergebnisse können daher wesentlich von den in vorausschauenden Aussagen getätigten Prognosen abweichen. Es folgt eine Auflistung von Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in vorausschauenden Aussagen vorweggenommenen Ergebnissen abweichen: die gesammelten Daten zu unseren Bohrungen, darunter auch zu Permeabilität und Gasgehalt, sind vorläufiger Natur; es besteht keinerlei Gewähr für die Gasmenge, die aus unseren Bohrlöchern letztlich produziert oder verkauft wird; die Frakturstimulations- und Bohrprogramme könnten unter Umständen nur zu einer unzureichenden Erhöhung der produzierten Gasmenge führen; aufgrund bestimmter Einschränkungen des chinesischen Rechts ist es möglich, dass wir die im Gasvertriebsvertrag zwischen der Shanxi Province Guoxin Energy Development Group Limited und der China United Coalbed Methane Corporation ("CUCBM") festgelegten Rechtsansprüche nur in beschränktem Umfang geltend machen können, obwohl wir ausdrücklich als Begünstigter genannt werden; weitere Bohrungen können entweder gar nicht oder vielleicht nicht rechtzeitig durchgeführt werden; die für unseren Gastransport notwendigen, zusätzlichen Pipelines und Sammelsysteme dürfen unter Umständen nicht gebaut werden, oder wenn sie gebaut werden dürfen, werden sie möglicherweise nicht rechtzeitig fertiggestellt oder ihre Routenführung könnte von der erwarteten Routenführung abweichen; die Pipeline selbst bzw. der örtliche Vertrieb/Vertriebsunternehmen für komprimiertes Erdgas könnten sich weigern, unser Gas zu kaufen oder zu beziehen, oder wir selbst könnten nicht dazu in der Lage sein, unsere Rechte entsprechend gültiger Vereinbarungen mit den Pipelines durchzusetzen; Konflikte im Bereich des Steinkohlebergbaus oder bezüglich der Koordinierung unserer Erschließungs- und Förderaktivitäten mit bergbaulichen Tätigkeiten könnten sich negativ auf unsere betriebliche Tätigkeit auswirken oder erhebliche Kosten nach sich ziehen; unsere mangelnde Betriebserfahrung; eine eingeschränkte oder möglicherweise unangemessene Verwaltung unserer Barmittel; Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Exploration, Erschließung und Förderung von Methan aus Kohleflözen; unsere Reserven- bzw. Ressourcenkontingente können möglicherweise nicht vollständig bzw. nur zu einem geringeren Teil genutzt bzw. verkauft werden; möglicherweise können wir die Voraussetzungen der Börsen zur Notierung unserer Wertpapiere nicht erfüllen; Enteignungen und sonstige mit ausländischen Betriebsniederlassungen verbundene Risiken; Störungen der Kapitalmärkte, was die Finanzmittelbeschaffung erschweren könnte; die Energiebranche allgemein betreffende Angelegenheiten; die mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für Öl- und Gasfelder; Umweltrisiken; Bohr- und Förderrisiken; unsere betriebliche Tätigkeit betreffende Änderungen von Gesetzen und Verordnungen sowie weitere Risiken, die in unserem Geschäftsbericht auf Formblatt 10-K, unseren Quartalsberichten auf Formblatt 10-Q und allen nachfolgenden Eingaben bei der Securities and Exchange Commission näher erläutert werden.

SOURCE Far East Energy Corporation



RELATED LINKS
http://www.fareastenergy.com

More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.