2014

Forschung zeigt: Mehr als die Hälfte aller Handynutzer erwartet, dass ihr Gerät wasserabweisend ist, da jedes dritte Gerät nass wird

MOBILE WORLD CONGRESS, BARCELONA, February 27, 2012 /PRNewswire/ --

- Halle 2, Stand 2E58, Mobile World Congress (MWC), Barcelona, 27. Februar - 01. März 2012

Die internationale Studie im Auftrag von P2i, dem weltweit führenden Anbieter von flüssigkeitsabweisender Nanobeschichtungstechnologie, hat herausgefunden, dass ein Bedarf für standardmäßig wasserabweisende Mobilgeräte besteht. Diese Ergebnisse verwundern nicht, denn immer mehr Verbraucher setzen ihr Mobiltelefon dem Risiko einer Beschädigung durch Feuchtigkeit oder Korrosion während ihrer täglichen Aktivitäten aus.

Die Forschungen haben gezeigt, dass zahlreiche Personen ihr Mobiltelefon im Alltag die meiste Zeit bei sich tragen, egal, was sie vorhaben. In Spanien und Großbritannien nehmen Menschen ihr Handy mit größerer Wahrscheinlichkeit mit in eine Kneipe oder ein Café (88 Prozent bzw. 85 Prozent) als in Frankreich (67 Prozent), Deutschland (60 Prozent) oder den USA (56 Prozent), und das, obwohl es die Amerikaner sind, die mit größter Wahrscheinlichkeit (12 Prozent) Alkohol auf ihren Handys verschütten.

Wasser steht an erster Stelle der verschütteten Flüssigkeiten und durchschnittlich 30 Prozent aller Befragten haben schon einmal Wasser auf ihrem Handy verschüttet, gefolgt von Kaffee (13 Prozent) und Tee (8 Prozent) auf den Plätzen Zwei und Drei. Überraschenderweise verschütten Männer mit größerer Wahrscheinlichkeit Kaffee auf ihren Telefonen als Frauen (16 Prozent bzw. 11 Prozent).

Dr. Stephen Coulson, Technischer Direktor bei P2i, sagt in seinem Kommentar zu den Umfrageergebnissen: "Mobiltelefone sind nicht nur anfällig für das versehentliche Verschütten von Flüssigkeiten in Kneipen oder Cafés. Diese Umfrage reflektiert auch die ständig wachsende Bedeutung, die sie in unserem Leben spielen, und hat gezeigt, dass im Durchschnitt Telefone auch im Regen mit hinaus genommen werden (64 Prozent), in den Schnee (59 Prozent) und sogar unter die Dusche (8 Prozent) und in die Sauna (3 Prozent). All diese Situationen stellen ein Risiko dar, da die Geräte Feuchtigkeit ausgesetzt sind, die langfristig Schäden herbeiführen kann. Es gibt einen echten Bedarf für Geräte, die mit diesem neuen Lifestyle schritthalten. Heute lässt man Handys nicht mehr einfach auf dem Schreibtisch im Büro liegen, sie begleiten uns überall hin."

Wenn es darum geht, ob Mobilgeräte Outdoor-Elementen wie Sand und Seewasser ausgesetzt sind, nehmen Spanier (77 Prozent) und Franzosen (72 Prozent) mit größter Wahrscheinlichkeit ihre Telefone mit an den Strand. Nur 47 Prozent aller Befragten aus den USA haben ihr Telefon dabei, wenn sie am Meer sitzen.

Dr. Coulson ergänzt: "Es überrascht nicht, dass mehr als die Hälfte aller Befragten (51 Prozent) beim Kauf eines Mobiltelefons einen integrierten Wasserschutz als Standard voraussetzen. Ohne diesen müssen Benutzer nicht nur darauf achten, den Kontakt ihres Geräts mit Flüssigkeiten zu vermeiden, sondern auch auf die 'verborgenen' Risiken durch Feuchtigkeit. So kann beispielsweise Korrosion zu Beschädigungen am Telefon oder an dessen Bauteilen führen. Und dabei besteht vor allem auch das Risiko, dass die darauf gespeicherten Inhalte und Daten verloren gehen."

Auf die Frage nach der Applikation, die sie am meisten vermissen würden, sollte ihr Handy einmal nicht mehr funktionieren, gaben 63 Prozent der befragten Briten die SMS-Funktion an, was die Briten zu einer wahren SMS-Nation macht. Die Ergebnisse der anderen Länder zeigten dagegen, dass die Möglichkeit, andere anzurufen, am meisten vermisst würde.

P2i führt beim Mobile World Congress in Barcelona am Stand 2E58 in Halle 2 seine Aridion™-Technologie vor, die durch einen Schutz vor Beschädigung durch Wasser und Korrosion die Zuverlässigkeit von elektronischen Geräten dramatisch verbessern wird. Mehr als 9 Millionen Geräte haben bereits den Aridion™-Schutz, darunter Smartphones, Tablets und Hörgeräte.

Redaktionelle Hinweise:

Die Studie für P2i wurde zwischen dem 10.02.2012 und dem 17.02.2012 mit einer Stichprobe von 2006 Mobiltelefonbesitzern im Vereinigten Königreich, in Frankreich, Deutschland, Spanien und den USA durchgeführt.

Die gesamte von Opinion Matters durchgeführte Forschungsarbeit wurde unter Einhaltung des britischen Verhaltenscodex der MRS von 2010 durchgeführt. Innerhalb dieser Vorgaben gelten Richtlinien zur Sicherstellung, dass jede Studie professionell und ethisch verantwortlich durchgeführt wird. Darüber hinaus befolgt Opinion Matters als Mitglied von ESOMAR und AIMRI den ICC/ESOMAR internationalen Kodex für die Praxis der Markt- und Sozialforschung.

Opinion Matters ist beim Information Commissioner's Office (ICO) registriert und arbeitet unter vollständiger Einhaltung des britischen Datenschutzgesetzes. Das Unternehmen ist außerdem im Rahmen seines Qualitätssicherungsprogramms ISO 9001 zertifiziert.

Fotografien auf Anfrage verfügbar.

Was ist Aridion™?

Aridion™ ist die revolutionäre wasserabweisende Nanobeschichtung für elektronische Geräte von P2i. Aridion™ wird mit einem speziellen puls-ionisierten Gas (Plasma) aufgetragen, das in einer Vakuumkammer hergestellt wird, sodass eine nanoskopisch dünne Polymerschicht auf das elektronische Gerät aufgetragen wird, die tausendmal dünner ist, als ein menschliches Haar. Dadurch wird die Oberflächenenergie des Gerätes dramatisch gesenkt, was dazu führt, dass Flüssigkeiten oder Feuchtigkeit bei Kontakt mit dem Gerät abgestoßen werden, anstatt das Gerät zu benetzen.

Darüber hinaus ist dieser Schutz nachhaltiger als bei alternativen Verfahren, bei denen individuelle Bauteile eines Produkts vor dem Zusammenbau behandelt werden, da Aridion™ jeden Bereich eines fertigen Produktes im nanoskopischen Bereich ummanteln kann. Das Ergebnis besteht in einer wirklich dauerhaften flüssigkeitsabweisenden Beschichtung, die das Aussehen, die Handhabung oder empfindliche akustische Eigenschaften eines Geräts nicht beeinträchtigt.

Über P2i

P2i ist weltweit führender Anbieter von flüssigkeitsabweisender Nanobeschichtungstechnologie. Das Unternehmen wurde 2004 für den Vertrieb von flüssigkeitsabweisenden Behandlungsverfahren, die vom britischen Verteidigungsministerium entwickelt wurden, gegründet. P2i hat das Verfahren nun nach kommerziellen Maßstäben patentieren lassen und setzt es erfolgreich bei einer Vielfalt von Produkten in unterschiedlichsten Märkten wie Lifestyle, Biowissenschaften, Militär und Institutionen sowie Filtration und Energie ein.

Im Verbrauchersegment kommt die Technologie von P2i bereits bei ion-mask™ zum Einsatz seiner Marke für Lifestyle-Fußbekleidung und Accessoires oder bei Aridion™, seiner Marke für Elektrogeräte. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.p2i.com.

Ansprechpartner Medien  Paula Averley +44(0)845-557-6736 oder Paula@origincomms.com

Natasha Verniquet +44(0)787-613-6628 oder Natasha.Verniquet@p2i.com


SOURCE P2i Limited




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.