2014

Globale Schokolade- und Kakao-Unternehmen kündigen beispiellose Nachhaltigkeitsstrategie in Ghana an

ACCRA, Ghana, 23. Mai 2014 /PRNewswire/ -- Führungskräfte der 12 größten Schokolade- und Kakao-Unternehmen der Welt unterzeichnen eine gemeinsame Vereinbarung mit der Regierung von Ghana als Teil einer noch nie dagewesenen Strategie, um Maßnahmen zu beschleunigen, die den Kakao-Anbau im Land nachhaltig machen sollen. Der Plan, der heute hier bekanntgegeben wurde und CocoaAction genannt wird, sieht den Aufbau eines erneuerten und wirtschaftlich tragbaren Kakao-Sektors vor durch eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Vertretern der Branche und der ghanaischen Regierung.

Der Schwerpunkt wird darauf liegen, den Kakaobauern eine Kombination von Produktivitätsverbesserungen und Entwicklungsmaßnahmen für die Gemeinden zur Verfügung zu stellen. Es wird erwartet, dass bis zum Jahr 2020 durch diese Aktivitäten nicht weniger als 100.000 ghanaische Kakaobauern eine 100-prozentige Steigerung ihrer Produktivität erreichen können und dass auch in deren Heimatgemeinden Verbesserungen erzielt werden können. Die Strategie wird von der World Cocoa Foundation (WCF) koordiniert werden.

„Diese Vereinbarung stellt einen der wichtigsten Schritte des Sektors dar, um die Nachhaltigkeit im Kakaoanbau zu fördern", erklärt Barry Parkin, der neu ernannte Vorsitzende der WCF und leitender Direktor für Nachhaltigkeit bei Mars, Incorporated. „Diese Abstimmung von Zielen, Engagement und Ressourcen und der Austausch der bewährtesten Praktiken ist genau die Art von tiefgreifender Initiative, die den Bauern wirklich helfen wird, um produktiver zu werden und die Zukunft des Kakaos zu sichern. Während es einerseits einen neuen Weg für die Industrie repräsentiert, mit den Ursprungsländern zusammenzuarbeiten, baut es andererseits auch auf den starken, bereits bestehenden Beziehungen mit ihnen auf. Wir freuen uns und sind stolz, diese Beziehungen um einen bedeutenden neuen Schritt nach vorne zu bringen." 

CocoaAction ist mit großer Sorgfalt und auf freiwilliger Basis von den Unternehmen in Kooperation mit den Regierungen von Ghana und der Republik Côte d'Ivoire, den weltweit führenden Ländern für den Kakaoanbau, konzipiert worden. Die beiden Länder liefern ca. 55 Prozent des gegenwärtigen Kakao-Angebots auf der Welt. CocoaAction wird später auch auf weitere Kakaoanbau-Länder erweitert werden und ist bereits jetzt offen für die Teilnahme von anderen Interessenten aus dem öffentlichen und privaten Sektor, die die Nachhaltigkeit im Kakao-Sektor unterstützen.    

WCF-Präsident Bill Guyton erläutert: „CocoaAction konzentriert sich darauf, Bauern das notwendige 'Komplettpaket' von Schulung und Einsätzen zu bieten, das erforderlich ist, um erfolgreiche Landwirtschaftsbetriebe zu betreiben, während gleichzeitig in den Gemeinden, in denen sie leben, Fortschritte erzielt werden. Die Initiative bündelt die besten Elemente aus einzelnen Unternehmensprogrammen, die jetzt ausgetauscht und gemeinsam in großem Maßstab ausgebaut werden können."

Dr. Stephen Kwabena Opuni, der geschäftsführende Vorsitzende des Ghana Cocoa Board, erklärt: „CocoaAction wird die Maßnahmen des Ghana Cocoa Board im Hinblick auf unsere Programme zur Produktivitätsverbesserung und Existenzsicherung ergänzen, was die Lebensumstände unserer Kakaobauern verbessern und eine nachhaltige Versorgung mit Kakao absichern wird."

Im Rahmen von CocoaAction werden die Unternehmen eng mit der ghanaischen Regierung und anderen nationalen Institutionen zusammenarbeiten, um den Kakaobauern verbessertes Pflanzmaterial, Dünger und Schulungen zur Verfügung zu stellen, während die Gemeindeentwicklung mithilfe von Ausbildung, Überprüfung und Initiativen gegen Kinderarbeit sowie Aktivitäten zur Verbesserung der Gleichberechtigung gefördert wird. Eine Reihe von Indikatoren, die derzeit von der WCF entwickelt werden, werden die Strategie begleiten und den Unternehmen ermöglichen, die Fortschritte von CocoaAction zu messen und zu steuern.  

Zu den Unternehmen, die sich freiwillig CocoaAction angeschlossen haben, gehören ADM, Armajaro, Barry Callebaut, Blommer Chocolate Company, Cargill, Ecom, Ferrero, The Hershey Company, Mars, Incorporated, Mondelēz International, Nestlé und Olam International Ltd.

Ein Dokument mit Antworten auf häufig gestellte Fragen über CocoaAction steht unter www.worldcocoa.org zur Verfügung.

Über WCF
Die World Cocoa Foundation (WCF) ist eine internationale Stiftung auf Mitgliedsbasis, die sich für eine nachhaltige Kakaowirtschaft einsetzt. Hierzu stattet sie Kakaobauern mit den nötigen Werkzeugen aus, damit sie größere Mengen an qualitativ hochwertigerem Kakao anbauen, erfolgreich vermarkten und dabei höhere Profite erzielen können. Zu den Mitgliedern der WCF zählen Kakao- und Schokoladenhersteller, Weiterverarbeiter, Zulieferer sowie weitere Unternehmen aus aller Welt. Die Organisation repräsentiert über 80 Prozent des globalen Kakaomarkts. Weitere Informationen finden Sie unter www.worldcocoa.org.

SOURCE World Cocoa Foundation



RELATED LINKS
http://www.worldcocoa.org

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.