Größte europäische Studie zu Brustimplantaten erschienen

LONDON, June 16, 2014 /PRNewswire/ --


Europas größter Hersteller von Silikonimplantaten hat eine Sicherheitsstudie veröffentlicht. Sie ist das Ergebnis einer fünfjährigen Begutachtung* von Behandlungen in der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie und die erste Studie ihrer Art an Frauen in Europa. Die multizentrische Studie überwachte 1.010 von Eurosilicone (http://www.eurosilicone.com) produzierte Implantate, die 535 Frauen im Rahmen von chirurgischen Eingriffen zur Vergrößerung oder Wiederherstellung eingesetzt wurden. Jede Patientin erhielt drei Monate nach der Operation sowie danach einmal jährlich eine Nachuntersuchung.

Die Studie bescheinigt Eurosilicones Produkten eine beruhigend hohe Reißfestigkeit sowie ein erstklassiges Sicherheitsprofil; das Unternehmen befindet sich im Besitz von GC Aesthetics (http://www.gcaesthetics.com), zugleich die Muttergesellschaft des einzigen Herstellers von Implantaten im Vereinigten Königreich, Nagor (http://www.nagor.com);  Diesen Monat tut sich Eurosilicone mit seinem Schwesterunternehmen zusammen und verdreifacht die Bandbreite an Implantaten für Frauen in Großbritannien.  Gemeinsam produzieren beide Unternehmen 300.000 Implantate pro Jahr, die in über 80 Länder exportiert werden.

Die deutlich niedrigeren Entfernungsraten von Eurosilicone-Implantaten zur Brustvergrößerung im Vergleich zu anderen Marken stellen eine beruhigende Rückversicherung dar: Beim Einsatz von Implantaten in der Wiederherstellungschirurgie weisen Eurosilicones Produkte eine um 50 % niedrigere Entfernungshäufigkeit auf als die des nächsten Mitbewerbers.

Die Entfernung von Implantaten kann eine Vielzahl verschiedener Ursachen haben, und die Studie hält auch hierzu einiges Datenmaterial bereit.   Die meisten Re-Operationen fanden aus kosmetischen Gründen statt. Kapselkontraktur (eine abnormale Reaktion des Körpers, bei der sich das Brustgewebe verhärtet) machte lediglich 1,9 % aus. Die häufigste Ursache für eine erneute Operation war Mastopexie (10,7 %), gefolgt von Narbenbildung (3,6 %).  Von den 365 Frauen, die ihre erste Brustvergrößerung erhielten, ließen nur 4,4 % die Implantate im Studienzeitraum von fünf Jahren wieder entfernen.

Die Rupturrate war extrem gering: Nur eines der 1.010 Implantate wies eine Ruptur auf. Während der 35 Re-Operationen wurden keinerlei Rupturen entdeckt, und das Gesamtrisiko eines solchen Vorfalls wurde auf lediglich 0,4 % geschätzt.

Ayse Kocak, Vorstandsvorsitzende von GC Aesthetics und außerdem die erste Frau der Branche auf dem Posten eines CEO, erklärte:

"Diese Studie - die größte, die je in Europa veröffentlicht wurde - ist eine hervorragende Neuigkeit für Frauen und Chirurgen weltweit, die ihre Implantate beruhigt auswählen können.  Wir bei GC Aesthetics sind stolz darauf, einige der hochwertigsten Produkte sowie das umfangreichste Garantiepaket auf dem Markt anbieten zu können. Wir freuen uns darauf, Eurosilicone im Vereinigten Königreich vorzustellen; dies wird den dortigen Patienten Hunderte an neuen ästhetischen Möglichkeiten eröffnen."  

Eurosilicone bietet seinen Bestseller "Round Collection" in 219 Varianten sowie die "Matrix" aus 9 Styles mit 102 Varianten.  GC Aesthetics hat das umfangreichste Garantiepaket auf dem Markt: kostenfrei und mit einer lebenslangen Gültigkeit für den Patienten.

* http://journals.lww.com/prsgo/Fulltext/2014/04000/Five_year_Safety_Data_for_Eurosilicone_s_Round_and.1.aspx

Textbaustein: http://www.gcaesthetics.com/news/article/largest-european-study-on-breast-implants-published

SOURCE GC Aesthetics



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.