2014

GSMA: Die 1,5 Milliarden neuen Mobilverbindungen in Asien bis zum Jahr 2017 werden das Wachstum vorantreiben und einen starken Einfluss auf das vernetzte Leben haben

- Die neuen PwC-GSMA-Forschungsergebnisse unterstreichen den Effekt, den das Wachstum im Bereich der vernetzten Geräte in Asien auf die wichtigsten Branchen haben wird

SHANGHAI, 26. Juni 2013 /PRNewswire/ -- Die GSMA gab heute bekannt, dass mehr als 1,5 Milliarden[1] neue Mobilverbindungen bis zum Jahr 2017 in Asien hinzukommen werden, wodurch das Wachstum im Bereich des sogenannten „vernetzten Lebens" vorangetrieben werden wird, da die Menschen auf intelligente Weise zu allem über neue, innovative, über Mobilfunk vernetzte Produkte und Dienste verbunden werden. Ein neuer Bericht[2], der von PwC und der GSMA verfasst und auf der Mobile Asia Expo 2013 veröffentlicht wurde, zeigt den transformativen Einfluss, den vernetzte Geräte und M2M-Kommunikation (M2M – Machine-to-Machine) auf die Automobilbranche, den Bildungsbereich, das Gesundheitswesen und auf den Bereich intelligente Städte in den nächsten fünf Jahren in Asien haben werden.

„Die allgegenwärtige Natur der vernetzten Geräte verändert bereits die Weise, wie Menschen in der Region ihr Leben leben", erklärte Michael O'Hara, Chief Marketing Officer, GSMA. „In den nächsten fünf Jahren wird Asien ein zunehmendes Wachstum in den Bereichen vernetzte Autos, Gebäude, medizinische Überwachungsgeräte und bei einer Reihe von vernetzten Unterhaltungselektronik- und Haushaltsgeräten erleben. Doch die weitere Zusammenarbeit zwischen Mobilfunkbetreibern und Schlüsselakteuren in vertikalen Branchen ist wichtig, um die störenden und bahnbrechenden Mobildienste voranzutreiben, die das Leben der Leute in der Region weiter verbessern werden."

Laut der neuen PwC-GSMA-Forschung hat das vernetzte Leben in Asien bis 2017 die Macht, folgende Veränderungen herbeizuführen:

Hinzufügung von bis zu 22 Milliarden USD zur Wirtschaftsproduktivität in China durch die Reduzierung von Verkehrsstaus
Die Einführung von mobilfunkfähiger Fahrzeug-Telematik könnte das Verkehrsaufkommen bedeutend verringern, indem wichtige Daten wie Standort, Fahrzeuggeschwindigkeit und Fahrtrichtung übermittelt werden. Die Verringerung von Staus ist eine wichtige Herausforderung. Peking erlebte im Jahr 2012 einen Verkehrsstau, der über 100 km lang war und mehr als 10 Tage dauerte. Weiterhin beträgt die durchschnittliche Pendelzeit in den größten chinesischen Städten bereits 80 Minuten pro Tag. Die Zeiteinsparungen durch die Verringerung des Verkehrs mittels mobiler Dienste werden es chinesischen Pendlern ermöglichen, jede Woche nahezu 2 Stunden ihrer Zeit zurückzugewinnen, womit bis zu 22 Milliarden USD an wirtschaftlicher Produktivität hinzugefügt werden können.

Versorgung von 10 Millionen Wohnhäusern in Indien mit Strom, indem Stromdiebstahl vermindert wird
Durch die Installation von mobilfunkfähigen, intelligenten Stromzählern könnte in Indien genug Elektrizität eingespart werden, um 10 Millionen Wohnhäuser bis 2017 mit Strom zu versorgen. Indien verliert mehr als 24 Prozent der Elektrizität, die es jedes Jahr produziert, wodurch der Wirtschaft Kosten in Höhe von mehr als 17 Milliarden USD verursacht werden. Stromdiebstahl ist für ungefähr die Hälfte dieser Verluste verantwortlich. Mobilfunkfähige, intelligente Stromzähler ermöglichen die drahtlose Verbindung, die es Versorgungsunternehmen ermöglicht, Diebstahl zu erkennen und zu erfassen.

Kosteneinsparungen in Höhe von 10 Milliarden USD im Gesundheitswesen in Japan durch mHealth
Bis zum Jahr 2017 werden fast 28 Prozent der japanischen Bevölkerung über 65 Jahre alt sein. Der Einsatz von mobilen Technologien für die Fernüberwachung, das Krankheitsmanagement und die präventive Medizin für ältere Menschen könnte die Ausgaben im Gesundheitswesen in Japan im Jahr 2017 um 10 Milliarden USD reduzieren, was zu ausreichenden Einsparungen führen würde, um die Behandlungskosten für eine Millionen älterer Bürger im jeden Jahr abzudecken.

Verringerung der Bildungsausgaben für Schüler und Studenten in Südkorea um bis zu 12.000 USD je Lernenden
Technologie, und im Besonderen durch Mobilfunk gestütztes Lernen, könnten in Südkorea den traditionellen Privatunterricht nach der Schule ergänzen, wodurch Schüler und Studenten bis zu 12.000 USD im Laufe ihrer Ausbildungslaufbahn einsparen könnten. Im Jahr 2012 gaben südkoreanische Eltern circa 17,5 Milliarden USD beziehungsweise 1,5 Prozent des BIP für die private Ausbildung nach der Schule aus. Der Ersatz von privat durchgeführten Englisch- und Mathekursen durch das technologie-/mobilfunkgestützte Lernen an zwei Tagen in der Woche könnte südkoreanischen Studierenden dabei helfen, die Hälfte der Kosten ihrer Ausgaben für die höhere Bildung einzusparen.

Um diesen Bericht anzuzeigen, besuchen Sie bitte: www.gsma.com/connectedliving/the-next-five-years-in-asia.

GSMA stellt auf der Mobile Asia Expo den Smart Cities-Index vor
Die GSMA gab darüber hinaus heute bekannt, dass es mit Städten auf der ganzen Welt zusammenarbeiten wird, um den Smart Cities Index zu entwickeln – eine Reihe von Marktindikatoren sowie sozialen und wirtschaftlichen Indikatoren, welche die Vorteile der Einführung von intelligenten Städtedienstleistungen aufzeigen und deren Einfluss auf den Betrieb, die Wirtschaft und die Bürger der Stadt quantifizieren. Eine intelligente Stadt nutzt Informations- und Kommunikationstechnologien im umfangreichen Maß, wie unter anderem auch Mobilfunknetzwerke, um die Lebensqualität seiner Bürger auf eine nachhaltige Weise zu verbessern. Die GSMA befindet sich in der einzigartigen Position mit Städten weltweit kollaborieren zu können und hat diese allgemeinen Indikatoren zur Messung von wirtschaftlichen, infrastrukturellen und sozialen Vorteilen für „mobilfunkvernetzte" intelligente Städte zusammengestellt.

Um auf den GSMA Smart Cities Index zuzugreifen, besuchen Sie bitte: www.smartcitiesindex.gsma.com.

GSMA Connected City auf der Mobile Asia Expo
Bei der GSMA Connected City auf der Mobile Asia Expo werden Beispiele von mobilen Produkten und Diensten gezeigt, die neue Geschäftsmöglichkeiten bieten, Mehrwert für Verbraucher schaffen und die das wirtschaftliche Wachstum ultimativ vorantreiben. Die Vorführungen zur Connected City zeigen, wie im größten und innovativsten Mobilfunkmarkt der Welt der Mobilfunk Häuser und Fahrzeuge intelligenter macht, das Reisen schneller, das Einkaufen einfacher und das städtische Leben sicherer und umweltfreundlicher.

Für weitere Informationen über die GSMA Connected City, besuchen Sie bitte: http://gsma.at/10kkHIg.

Redaktionelle Hinweise
[1] Schätzungen der Gesamtzahl der gesamten Verbindungen und der Machina M2M-Verbindung von GSMA Intelligence
[2] Connected Life: The Next Five Years in Asia, PwC for the GSMA (Vernetzes Leben: die nächsten fünf Jahre in Asien, PwC für die GSMA)

Informationen zur GSMA
Die GSMA vertritt die Interessen der Mobilfunkbetreiber weltweit. Der Verband umfasst 220 Länder und vereinigt nahezu 800 Mobilfunknetzbetreiber weltweit sowie mehr als 230 Unternehmen im weiteren Umfeld, u. a. Hersteller von Mobilgeräten, Softwareunternehmen, Geräteanbieter, Internetfirmen, Organisationen aus der Finanzbranche, dem Gesundheitswesen sowie Medien-, Transport- und Versorgungsunternehmen. Die GSMA schafft auch branchenführende Events wie den Mobile World Congress und die Mobile Asia Expo. 

Weitere Informationen www.gsma.com oder unter Mobile World Live, dem Online-Portal der Mobilfunkkommunikationsbranche www.mobileworldlive.com.

Ansprechpartner für die Presse für die GSMA

Charlie Meredith-Hardy
+44(0)7810-050-576 
CMeredith-Hardy@webershandwick.com

Palmer Wang (Beijing)
+86-10-8569-9946 
pwang@webershandwick.com

Ava Lau (Hong Kong)
+852-2533-9928 
alau@webershandwick.com

GSMA Press Office 
press@gsma.com

SOURCE GSMA



RELATED LINKS
http://www.gsma.com

More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.