2014

Haben Sie mit Ihrem journalistischen Beitrag etwas für Menschen mit Epilepsie bewirkt? - Letzter Aufruf zur Teilnahme am "Excellence in Epilepsy Journalism Award 2012"

BRÜSSEL, November 12, 2012 /PRNewswire/ --

Das Internationale Büro für Epilepsie (IBE) und das biopharmazeutische Unternehmen UCB rufen heute noch einmal dazu auf, Beiträge zum "Excellence in Epilepsy Journalism Award 2012" einzureichen. Einsendeschluss ist Freitag, 30. November 2012. Alle vom 30. Oktober 2011 bis zum 30. November 2012 veröffentlichten Artikel sowie im Rundfunk oder Fernsehen ausgestrahlten Beiträge können eingereicht werden.

Bereits viermal wurde die Auszeichnung vergeben. "Ziel ist es, Journalisten auszuzeichnen, denen es durch ihre informative, originelle und verantwortungsvolle Berichterstattung gelingt, diese häufig falsch verstandene Krankheit in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und so die Stigmatisierung für die weltweit etwa 50 Millionen[1] von Epilepsie betroffenen Menschen zu vermindern", erklärte Mike Glynn, Präsident des IBE.

"Noch heute werden viele von Epilepsie betroffene Menschen mit Vorurteilen und Ignoranz konfrontiert. Deshalb ist ein zum Nachdenken anregender, verantwortungsvoller und auf genauer Recherche beruhender Journalismus von wesentlicher Bedeutung. Durch den "Excellence in Epilepsy Award" sollen Journalisten gewürdigt werden, die mit ihren überzeugenden Berichten dazu beitragen, die Krankheit besser zu verstehen", bemerkte Lode Dewulf, Vice President von UCB und für Patientenangelegenheiten zuständig.

Der "Excellence in Epilepsy Journalism Award" steht allen Journalisten in den vier Kategorien Print- und Onlinemedien, Fernsehen und Radio offen; pro Kategorie wird ein Gewinner ermittelt. Beiträge können entweder vom Autor eingereicht oder von anderen nominiert werden. Ein unabhängiges Gremium aus Medienexperten und Fachleuten im Bereich Epilepsie bewertet die Beiträge anhand vorgegebener Kriterien, um die Gewinner zu ermitteln. Dem Gremium gehören an:

  • Robert Cole, Epilepsie-Vereinigung Südaustralien und Nördliches Territorium
  • Dr. Carlos Acevedo, Generalsekretär des IBE und Herausgeber von International Epilepsy News, Chile
  • Joachim Müller-Jung, Journalist und Ressortleiter 'Natur und Wissenschaft', Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschland
  • David Josephs, Botschafter für Epilepsie, Großbritannien
  • Dr. Mark Porter, Allgemeinarzt und medizinischer Korrespondent der Times, Großbritannien
  • Randolph Siegel, Präsident von Local Digital Strategy, Advance Publications, USA
  • Mike Glynn, Präsident des IBE, Irland

"Es freut mich, wieder dem Gremium anzugehören, das mit der Beurteilung des Excellence in Epilepsy Journalism Award betraut ist", so Dr. Mark Porter. "Denn es ist außerordentlich wichtig, informative und verantwortungsvolle Berichterstattung zu fördern, um Epilepsie stärker ins Bewusstsein zu rücken und auf diese Weise das Verständnis für Epilepsie zu erhöhen. Ich war in den vergangenen drei Jahren beeindruckt von der Qualität und freue mich darauf, die Beiträge für 2012 zu prüfen."

Weitere Informationen oder Teilnahme- und Antragsformulare zum Herunterladen finden Sie unter http://www.ibe-epilepsy.org/announcing-the-excellence-in-journalism-awards-2012/

Hinweise für Redakteure

Teilnahmebedingungen

Die vier Gewinner erhalten Reisegutscheine und sollen damit die Möglichkeit erhalten, weitere Recherchen zum Thema Epilepsie zu betreiben und Berichte darüber zu verfassen.

Weitere Informationen oder Teilnahme- undNominierungsformulare finden Sie unter: http://www.ibe-epilepsy.org/announcing-the-excellence-in-journalism-awards-2012/ 

Unter Umständen gelten für diese Auszeichnung bestimmte lokale Beschränkungen. Die Auszeichnung kann nur in den Ländern verliehen werden, in denen ihre Verleihung nicht untersagt oder durch lokale Gesetze und Bestimmungen eingeschränkt ist.

Literaturhinweise

  1. http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs999/en/  [am 8. Oktober 2012 abgerufen]

Über das IBE

Das IBE, das vor mehr als 50 Jahren gegründet wurde, ist eine Organisation aus Laien und Fachleuten, die sich für die medizinischen und nicht medizinischen Aspekte der Epilepsie interessieren. Das IBE spricht soziale Probleme wie Bildung, Beschäftigung, Versicherung, Beschränkungen bei der Führung von Kraftfahrzeugen und öffentliches Bewusstsein an. Es unterstützt seine Mitglieder durch eine Reihe innovativer und wichtiger Initiativen, die der Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Epilepsie und ihren Familien dienen.
href="http://www.ibe-epilepsy.org">http://www.ibe-epilepsy.org

Über UCB

UCB, Brüssel, Belgien ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Erforschung und Entwicklung von innovativer Medizin und Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen Zentrales Nervensystem, Immun- und Entzündungserkrankungen widmet.

Zukunftsgerichtete Aussagen    

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den derzeitigen Plänen, Schätzungen und Annahmen der Unternehmensleitung basieren. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Ergebnissen abweichen können, die durch die hier enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen impliziert werden. Wichtige Faktoren, die zu diesen Abweichungen führen könnten, sind u.a.: Veränderungen der allgemeinen Wirtschafts-, Unternehmens- und Wettbewerbsbedingungen, Auswirkungen zukünftiger gerichtlicher Entscheidungen, Veränderungen in der Gesetzgebung, Wechselkursschwankungen und Einstellen und Erhalten der Mitarbeiter.

SOURCE UCB




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.