2014

Hervorragende klinische Ergebnisse für neue Behandlung der bakteriellen Vaginose

HELSINGBORG, Schweden, October 22, 2012 /PRNewswire/ --

Das schwedische Unternehmen Laccure AB hat ein bahnbrechendes Produkt für die Behandlung und Vorbeugung der bakteriellen Vaginose (BV) mit einer nachgewiesenen Heilungsrate von 80 Prozent bereits nach einer einzigen Vaginaltablette entwickelt. Das Produkt erhielt vor kurzem die CE-Kennzeichnung als Medizinprodukt der Klasse IIa. Zur Deckung der unerfüllten Bedürfnisse von 300 Millionen Frauen, die unter einer BV-Infektion leiden, stellt die neue Behandlung ein beträchtliches kommerzielles Potential am Markt der nicht verschreibungspflichtigen Medikamente dar.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20121022/568269 )

Die neue, nicht verschreibungspflichtige Vaginaltablette von Laccure wurde in randomisierten, kontrollierten, klinischen, multizentrischen Studien an 126 Frauen getestet. Die Ergebnisse zeigen eine Heilungsrate von 80 Prozent nach eine einzigen Verabreichung von einer (1) Vaginaltablette. Zusammen mit einem guten Sicherheitsprofil und das volle Eingehen auf die Bedürfnisse der Frauen nach benutzerfreundlichem Komfort stellt dies eine wesentliche Verbesserung bei der Behandlung von BV dar. Darüber hinaus könnte die Verwendung dieser neuen Behandlung die Notwendigkeit von Antibiotika erheblich reduzieren und folglich die Gefahr von Antibiotikaresistenzen begrenzen. Das Produkt basiert auf einer proprietären Substanz, die über eine längere Zeit hinweg Milchsäure freisetzt und dadurch den erhöhten vaginalen pH-Wert senkt.

"Solche hohen Heilungsraten bereits eine Woche nach einer einzigen Anwendung haben unsere ehrgeizigen Erwartungen an dieses Produkt übertroffen. Die Studienergebnisse wurden in zwei unabhängigen Studien bestätigt, die zu der erfolgreichen CE-Kennzeichnung führten", sagt Dr. Jeanette Robertsson, CEO von Laccure AB.

"Da ein Mangel an effektiven und benutzerfreundlichen Medikamenten besteht, die auch wirksam wiederkehrende Episoden von bakterieller Vaginose verhindern, wird dieses Produkt einen tatsächlich bestehenden ungedeckten Bedarf am Markt decken. Eine Produkteinführung Anfang 2013 ist durchaus möglich, wenn wir den richtigen Marketing-Partner finden", sagt Dr. Lennart Bruce, Vorstandsmitglied von Laccure AB.

Über bakterielle Vaginose

Bakterielle Vaginose (BV) ist die häufigste vaginale Infektion bei Frauen im gebärfähigen Alter. Es wird geschätzt, dass mehr als 300 Millionen Frauen weltweit jedes Jahr infiziert werden. BV wird durch ein Ungleichgewicht in der natürlich vorkommenden Bakterienflora der vaginalen Schleimhaut verursacht, was zu einem Mangel an vaginaler Säure, einem ausgeprägten faulig-fischigen Geruch und einer Hemmung des normalen Wachstums der Laktobazillen führt. Viele Frauen leiden unter häufigen Rückfällen. Heute fehlen wirksame und sichere Produkte, die auch benutzerfreundlich sind. Frauen ist BV oft peinlich und es beeinflusst negativ ihre Lebensqualität.

Über Laccure AB

Laccure wurde 2007 gegründet und ist eine schwedische Projektgesellschaft des Unternehmens P.U.L.S. AB, die sich mit Neugründungen im Bereich der Biowissenschaften befasst. Die anfänglichen Forschungsarbeiten an dem Produkt wurden an der Universität Lund in Schweden und an der Universität von Gdansk in Polen durchgeführt. Weitere pharmazeutische Entwicklungsarbeiten und die GMP-Herstellung für klinische Studien sowie die präklinischen und klinischen Studien wurden in Zusammenarbeit mit einer Reihe von selbständigen Entwicklungsorganisationen durchgeführt. Laccure ist vom TÜV zertifiziert.

 

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.laccure.com und http://www.pulsinvest.se.


 

SOURCE Laccure AB




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.