HISPASAT wählt Thomson Video Networks für Erprobung von Ultra-HD-Inhaltslieferung via HEVC

RENNES, Frankreich, September 6, 2013 /PRNewswire/ --

Thomson Video Networks hat heute bekannt gegeben, dass HISPASAT eine Probedemonstration der Ultra-HD-Inhaltslieferung mit Kompression durch die hoch effektive Video-Codierung (HEVC) mit der ViBE™ VS7000-Codierungsplattform für mehrere Bildschirme beabsichtigt. HISPASAT, ein führender Betreiber von Satellitenübertragungen mit starker Präsenz in Europa und Südamerika, setzt die VS7000 zur Ausstrahlung eines HEVC-codierten Ultra-HD-Signals über seine HISPASAT 1E-Satellitenplattform ein. Auf der IBC 2013 im September wird HISPASAT eine Live-Demonstration des Ultra-HD-Videosignals mit der Technik von Thomson Video Networks durchführen.  

"Diese Demonstration spielt eine wichtige Rolle in unseren Plänen, den Einsatz der aktuellsten Kompressions- und Ausstrahlungsformate voranzutreiben, mit denen unsere Kunden ihren Zuschauern das absolut hochwertigste Bilderlebnis bieten können", sagte Ignacio Sanchis, Chief Commercial Officer bei HISPASAT. "Wir wollen unsere Kunden für die Technik von Thomson Video Networks sensibilisieren und Ultra-HD-Signale live ausstrahlen, die auf verschiedene Art und Weise nutzbar sind, z.B. zur Demonstration der Interoperabilität zwischen Fernsehgeräten und Empfängern verschiedener Hersteller."  

Mit dem exklusiven Video-Betriebssystem MediaFlex von Thomson Video Networks ist das ViBE VS7000 eine der weltweit ersten Umsetzungen des aufkommenden HEVC-Kompressionsstandards, der die Betriebskosten der Betreiber bei der Ausstrahlung einer Reihe konvergenter TV-Dienste wie WebTV und OTT sowie bei traditionellen Übertragungstechniken reduzieren soll. Das ViBE-VS7000-Videosystem kombiniert die anerkannte Kompressionsplattform der nächsten Generation von Thomson mit ihrer hochwertigen Bildqualität in einer ganz auf IP basierenden Umgebung mit Live-Codierung in Übertragungsqualität, innovativer Video-Vorverarbeitung und Dateiumcodierung, die schneller als Echtzeit ist.

Thomson Video Networks hat an einer im Sommer beendeten Machbarkeitsstudie von HISPASAT teilgenommen, um zu demonstrieren, wie sich ihre Techniken in das kommende Ökosystem kommerzieller Ultra-HD-Angebote einfügen, die auf HEVC-Kompression basieren. Das ViBE VS7000 bietet 4K-Dateitumcodierung zu HEVC, während der Sapphire-Transportserver von Thomson Video Networks das Ultra-HD-Signal in der HEVC-Codierung aus strahlt. Open-Source-Abspielgeräte mit GPAC- oder VLC HEVC-Fähigkeit dekodieren das HEVC-Signal zur Anzeige auf dem Fernsehgerät.

Die Probedemonstration ist außerdem einer der ersten Schritte der Eureka-Forschungsprojekte H2B2VS und UltraHD4U, in denen die Partner eine HEVC-Satellitenübertragung mit 4K einrichten und damit den Weg zu HEVC-basierten Breitband- und Ausstrahlungsdiensten bahnen.

"Indem wir selbst den neuen HEVC-Kompressionsstandard im ViBE VS7000 umsetzen, macht Thomson Video Networks den Weg für HD- und Ultra-HD-Inhalte jeder Art auf jedem Gerät und in jedem Netzwerk frei. HISPASAT leistet der Medienbranche einen wichtigen Dienst mit dem Nachweis, dass die Technik mit dem ViBE VS7000 bereits existiert und zur Codierung von 4K-Inhalten in HEVC für ein echtes Ultra-HD-Signal genutzt werden kann", sagte Christophe Delahousse, Präsident von Thomson Video Networks.

Zusätzlich zu der HEVC-Demonstration haben Thomson Video Networks und HISPASAT eine weitergehende Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Förderung von Ultra-HD-TV unterzeichnet. Als Teil dieser Vereinbarung wird Thomson Video Networks Partner des 4K-Kanals von HISPASAT, der auf der diesjährigen IBC eingeführt wird.

Näheres zu HISPASAT unter http://www.hispasat.com/.

Nähereszu Thomson Video Networks unter http://www.thomson-networks.com.

Nähereszu H2B2VS unter http://h2b2vs.epfl.ch/.

Informationen zu UltraHD4U

UltraHD4U ist ein Eureka Catrene-Forschungsprojekt, in dem die gesamte UHDTV-Kette von der Bilderzeugung bis zu den Anzeigegeräten untersucht werden soll. Das aus 14 Partnern bestehende Konsortium, darunter auch HISPASAT und Thomson Video Networks, wird von vier Ländern finanziert: Belgien (IWT), Frankreich (DGCIS), Spanien (CDTI), Türkei (TÜBITAK).

SOURCE Thomson Video Networks




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.