invendo medical ernennt neuen Chief Operating und Chief Technology Officer

-- Neues Team wird die Vermarktung des neuartigen, computergestützten Einmal-Koloskopiesystems von invendo weiter vorantreiben

GARDEN CITY, New York, und KISSING, Deutschland, 12. September 2013 /PRNewswire/ -- Die invendo medical GmbH, Hersteller und Vertreiber eines neuartigen, computergestützten Einmal-Koloskopiesystems, gibt bekannt, dass das Unternehmen Markus Fieber zum Chief Operating Officer und Martin Giersiepen zum Chief Technology Officer ernannt hat. Beide verfügen über umfangreiche maßgebliche Kompetenzen, die zur Stärkung von invendos Industrialisierungsbemühungen führen werden.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130311/NY73775LOGO )

Berthold Hackl, der CEO von invendo medical, erklärte: „Wir sind begeistert, dass Markus Fieber und Martin Giersiepen in diesem entscheidenden Augenblick unserer Entwicklungsphase zu invendo wechseln, um unseren technischen Bereich zur Unterstützung der Vertriebs- und Marketingpläne gezielt zu erweitern. Wir wissen, dass sie ihre äußerst sachdienlichen Kompetenzen gezielt einbringen und so einen direkten Beitrag für unser Unternehmen leisten werden, während wir in den Vereinigten Staaten damit beginnen, unser invendoscopy-System in der routinemäßigen klinischen Praxis einzusetzen. Markus Fieber ist ein erstklassiger Fachmann aus dem operativen Bereich, der auf globaler Ebene signifikante Erfahrung im Produktionsmanagement gesammelt hat. Martin Giersiepen ist eine erfahrene Führungskraft aus der Produktentwicklung und hat bereits zahlreiche Produkte vom Labor bis zur Marktreife begleitet."

Der neue COO Markus Fieber wird den Ausbau der Produktion von invendos Einmal-Koloskopiesystem leiten. Als internationale Führungskraft war Fieber über 17 Jahre in leitender Funktion in der Betriebswirtschaft und Produktion tätig. Während dieser Zeit hat er umfangreichste internationale Berufserfahrung in Deutschland, dem Vereinigten Königreich, China und Mexiko gesammelt und war für weltweit erstklassige Automobilzulieferer wie Bosch und Valeo jeweils als Geschäftsführer und Werksleiter aktiv. Überdies war er bei Medizintechnikunternehmen wie Johnson & Johnson als geschäftsführender Direktor tätig. Zu den wichtigsten Teilaspekten seiner umfangreichen Kompetenz zählen Industrialisierungsprozesse, die Senkung von Produktionskosten, die Sicherung von Qualität und Lieferperformance sowie der Aufbau erfolgreicher Teams. Fieber besitzt einen Doktortitel in Maschinenbau der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH).

Der neue CTO Martin Giersiepen wird sich in erster Linie auf die Industrialisierung von Produkten und Prozessen konzentrieren und zeitgleich an der Entwicklung von invendos nächster Produktgeneration arbeiten. In der Vergangenheit hat Martin Giersiepen mit bedeutenden Forschungstätigkeiten von sich reden gemacht, in deren Rahmen er durch Implantate verursachte Blutschäden untersuchte (die sogenannte Giersiepen Equation). Während seiner Laufbahn bekleidete er verschiedene Führungspositionen bei Beiersdorf, EOS, Braun (Gillette) und Soehnle, wobei er sich insbesondere auf Diagnostik- und Gesundheitsprodukte für Endverbraucher konzentrierte. Unter seiner Leitung erzielte Braun mit Zahnprodukten einen Umsatz von über 2 Milliarden €. Für die Hersteller von Massenkonsumgütern Rowenta und Leifheit begleitete er über 60 Produkte in den Werken in Singapur, China und Mexiko von der Entwicklung bis zur Produktionsreife. Darüber hinaus war Giersiepen als NPI Director tätig, leitete internationale Forschungs- und Entwicklungszentren in Kalifornien und dem Vereinigten Königreich und war als Geschäftsführer des deutschen Standorts von Camera Dynamics/Vitec PLC aktiv. Auch er besitzt einen Doktortitel in Maschinenbau der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH).

Informationen zum invendoscopy™-System

Das invendoscope™ bietet verschiedene Vorteile, die auf dem Gebiet der Koloskopie völlig neu sind:

  • ein sanftes Verfahren, das die Kräfte auf die Darmwand minimiert und den Sedierungsbedarf potenziell senkt
  • ein Einmal-Koloskop mit einem einzigen Arbeitskanal, das nach dem Gebrauch entsorgt werden kann
  • eine sanfte, computergestützte („robotische") Antriebstechnik, dank der das Endoskop weder manuell geschoben noch herausgezogen werden muss
  • alle endoskopischen Funktionen werden mithilfe einer Handsteuerung betätigt

Informationen zu Invendo medical - www.invendo-medical.com

Mit Standorten in Garden City im US-Bundesstaat New York sowie im deutschen Kissing (bei München) entwickelt invendo medical Endoskopieprodukte zur einmaligen Verwendung für das medizinische Fachgebiet der Gastroenterologie. Bei diesen hygienisch einwandfreien Produkten setzt das Unternehmen auf computergestützte „robotische" Technologie, die einen sanften manuellen Vorschub des Koloskops ermöglicht. Folglich ist das Verfahren für Patienten potenziell schmerzfrei, senkt überdies den Narkose- und Sedierungsbedarf – oder macht dies gänzlich überflüssig – und bietet so umfangreiche Zeit- und Kosteneinsparungen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Website www.invendo-medical.com und über unseren Youtube-Kanal http://www.youtube.com/user/invendomedical.

SOURCE invendo medical



RELATED LINKS
http://www.invendo-medical.com

More by this Source

invendo medical LOGO. (PRNewsFoto/invendo medical) invendo medical LOGO. (PRNewsFoto/invendo medical) View all news by invendo medical

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.