Janssen erklärt Absicht, Patente von Darunavir in ressourcenknappen Gegenden nicht durchzusetzen

- Die Strategie zielt auf die Unterstützung nachhaltiger Versorgung mit medizinisch vertretbarem, generischem Darunavir in Sub-Sahara-Afrika (SSA) und den am wenigsten entwickelten Ländern (LDCs) ab

RARITAN, New Jersey, 30. Nov. 2012 /PRNewswire/ -- Die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson gaben heute ihre Absicht bekannt, die von ihnen gehaltenen und kontrollierten Patente in Zusammenhang mit dem antiretroviralen (ARV) Medikament Darunavir nicht durchzusetzen, vorausgesetzt, das Darunavir-Produkt ist medizinisch vertretbar und wird ausschließlich in ressourcenknappen Gegenden (1) eingesetzt. Mit dieser Ankündigung ist beabsichtigt, Herstellern von Generika die Sicherheit zu geben, dass sie ein qualitativ hochwertiges Darunavir-Produkt für den Einsatz in SSA und in den LDCs herstellen dürfen, ohne dass Janssen sie wegen dieser Tätigkeiten einer Verletzung seiner Darunavir-Patente beschuldigen wird.

Die neue Strategie geht davon aus, dass leistbare generische Versionen von Darunavir (Markenname PREZISTA®) in der Zukunft für die Behandlung von Menschen mit HIV in diesem Gebiet verstärkt benötigt werden, und steht mit dem Fokus des Unternehmens in Einklang, den Zugang zu Medikamenten in Ländern mit den höchsten HIV-Infektionsraten und wirtschaftlicher Anfälligkeit zu ermöglichen.

„Wir sind stolz, dass wir diesen bedeutenden Schritt unternommen haben, mit dem unsere Innovationen auch sinnvolle Auswirkungen auf die Gesundheit von Menschen mit HIV erhalten, und der Zugriff auf unsere Medikamente jenen erleichtert wird, die sie dringend benötigen", erklärt Paul Stoffels, Scientific Officer und Worldwide Chairman, Pharmaceuticals, Johnson & Johnson. „Im Rahmen dieses Engagements glauben wir, dass eine wirkungsvolle Zugangsstrategie die verantwortungsbewusste Kontrolle von geistigem Eigentum einschießt und, dass geistiges Eigentum kein Hindernis für eine nachhaltige Versorgung mit medizinisch vertretbarem Darunavir in den ärmsten Ländern der Welt darstellen darf."

Die Verabreichung von Darunavir zusammen mit Ritonavir und in Kombination mit anderen antiretroviralen Medikamenten ist derzeit für die Behandlung von intensiv vorbehandelten HIV-Patienten (dritte Linie) in SSA zugelassen und wurde von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen (2). Ebenso wurde sie in SSA in mehrere nationale HIV-Behandlungsrichtlinien für die Anwendung bei intensiv vorbehandelten Patienten aufgenommen. Es ist Janssen bewusst, dass angesichts der zunehmend Zahl von Patienten, die in SSA und in den LDCs aufgrund von HIV-Arzneimittelresistenz auf die initiale Behandlung nicht mehr ansprechen, die Nachfrage nach und Verwendung von Darunavir nur zunehmen kann.

Gemäß dieser Strategie wird Janssen seine Patenrechte bei Darunavir nicht durchsetzen, vorausgesetzt, die von Generikaherstellern produzierten und gelieferten generischen Versionen von Darunavir sind qualitativ und medizinisch vertretbar und werden in dem beschriebenen Gebiet eingesetzt. Die Hersteller müssen allerdings auch die Genehmigung der anderen Patentinhaber von Darunavir und, wo angebracht, der Gesundheitsbehörden einholen.

Janssen wird auch weiterhin die Verfügbarkeit und angemessene Anwendung von PREZISTA® in SSA und in den LDCs über die bestehenden Lizenzvereinbarungen und Partnerschaften sicherstellen.

Über Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson

Wir bei Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson haben uns dem Ziel verschrieben, einige der wichtigsten medizinischen Bedürfnisse unserer Zeit in der Onkologie, Immunologie und Neurowissenschaft sowie bei Infektionskrankheiten und Impfstoffen zu konfrontieren. Den Patienten verpflichtet, entwickeln wir innovative Produkte, Dienstleistungen und Lösungen für das Gesundheitswesen, die Patienten auf der ganzen Welt helfen sollen. Janssen Research & Development, LLC ist Teil der Janssen Pharmaceuticals Companies of Johnson & Johnson. Weitere Informationen erhalten Sie bei einem Besuch von http://www.janssen.com/our-caring.html.

(Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsweisende Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995. Die Leser werden dazu angehalten, sich nicht auf zukunftsweisende Aussagen zu verlassen. Diese Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen zukünftiger Ereignisse. Sollten sich zu Grunde liegende Annahmen als fehlerhaft erweisen, oder sollten sich unbekannte Risiken und Unwägbarkeiten herausstellen, könnte dies dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen und Prognosen von Janssen Research & Development, LLC, einer der anderen Janssen Pharmaceutical Companies und/oder Johnson & Johnson abweichen. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten gehören u. a. allgemeine Branchenbedingungen und der Wettbewerb; wirtschaftliche Faktoren, wie beispielsweise Zinssatz- und Währungskursschwankungen; technologischer Fortschritt, neue Produkte und von Wettbewerbern erhaltene Patente; der Entwicklung neuer Produkte innewohnende Herausforderungen, einschließlich des Erhalts behördlicher Zulassungen; Anfechtungen von Patenten; Veränderungen im Verhalten und in den Ausgabengewohnheiten oder finanzielle Probleme der Käufer von Produkten und Dienstleistungen für die Gesundheitsfürsorge; Änderungen von Gesetzen und Vorschriften sowie in- und ausländische Reformen des Gesundheitswesens; Kosteneinsparungstendenzen im Gesundheitswesen sowie verstärkte Prüfungen der Gesundheitsbranche durch Regierungsbehörden. Eine weitergehende Auflistung und Beschreibung dieser Risiken, Unwägbarkeiten und sonstiger Faktoren finden sich in Anhang 99 des von Johnson & Johnson eingereichten Jahresberichts auf Formular 10-K für das am 1. Januar 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr. Exemplare des Formulars 10-K sowie nachfolgende Berichte stehen online auf www.sec.gov, www.jnj.com zur Verfügung oder können von Johnson & Johnson angefordert werden. Weder irgendeine der Janssen Pharmaceutical Companies noch Johnson & Johnson verpflichten sich zur Aktualisierung von zukunftsweisenden Aussagen infolge neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse und Entwicklungen.)

(1) Zu den ressourcenknappen Gegenden im Rahmen dieser Strategie zählen alle am wenigsten entwickelten Länder („LDCs") gemäß Definition der Vereinten Nationen (http://www.unohrlls.org/en/ldc/25/) und die Länder in Sub-Sahara-Afrika (SSA), die nicht unter die Klassifikation der LDCs fallen.
(2) Weltgesundheitsorganisation. Antiretroviral Therapy for HIV Infection in Adults and Adolescents: Recommendations for a Public Health Approach, 2010 Revision [Antiretrovirale Therapie für HIV-Infektionen in Erwachsenen und Jugendlichen: Empfehlungen für einen öffentlichen Gesundheitsansatz, Überarbeitung 2010]. http://whqlibdoc.who.int/publications/2010/9789241599764_eng.pdf

SOURCE Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson



RELATED LINKS
http://www.janssen.com

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.