2014

Magna veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Quartal und das bisherige Jahr

AURORA, Ontario, August 11, 2013 /PRNewswire/ --

Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) veröffentlichte heute die Finanzergebnisse für das zweite Quartal zum 30. Juni 2013.


                                      QUARTALSENDE ZUM MONTHS          HALBJAHRESENDE ZUM
                                           ZUM 30. Juni,                    30. Juni
                                      2013             2012        2013               2012

    Umsatz                       8.962 USD         7.727 USD  17.323 USD         15.393 USD
    Bereinigter EBIT (1)           547 USD           475 USD   1.014 USD            919 USD
    Betriebsergebnis
    vor Ertragssteuern             543 USD           470 USD   1.000 USD            909 USD

    Zurechenbarer Reinertrag
    Magna International Inc.       415 USD           349 USD     784 USD            692 USD

    Verwässerter Gewinn pro Aktie 1,78 USD          1,48 USD    3,35 USD           2,94 USD


    Alle Ergebnisse sind in Millionen US-Dollar angegeben, ausgenommen

    Aktienergebnisse, die in US-Dollar ausgewiesen sind.

    (1) Der bereinigte EBIT ist der Maßstab für den Gewinn oder Verlust des Segments, wie in den vorläufigen konsolidierten Abschlüssen des Unternehmens berichtet.

    Der bereinigte EBIT ist das Betriebsergebnis vor Ertragsteuern; Zinsverbindlichkeiten (Ertrag), netto; und sonstigen Aufwendungen

QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2013

Wir erzielten ein Rekordergebnis von 8,96 Milliarden US-Dollar zum Quartalsende am 30. Juni 2013, was im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 einen Zuwachs von 16 % bedeutet. Wir erzielten diesen Umsatzanstieg in einem Zeitraum, in dem, jeweils im Vergleich zum zweiten Quartal 2012, die Fahrzeugherstellung in Nordamerika um 7 % anstieg und in Europa um 1 % abnahm. Unsere Produktverkäufe aus unserer Produktion in Nordamerika, Europa und der übrigen Welt sowie die Umsätze aus der Gesamtfahrzeugmontage, Werkzeugherstellung und Konstruktion sowie andere Umsätze sind im zweiten Quartal 2013 gegenüber dem Vergleichsquartal 2012 angestiegen.

Die Umsätze aus der Gesamtfahrzeugmontage sind im zweiten Quartal 2013 im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 mit 645 Millionen US-Dollar um 23 % auf 796 Millionen US-Dollar angestiegen, während das Volumen der Gesamtfahrzeugmontage um 17 % auf ungefähr 39.000 Einheiten angestiegen ist.

Im zweiten Quartal 2013 betrug das Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Ertragssteuern 543 Millionen US-Dollar, der zurechenbare Nettoertrag von Magna International Inc. 415 Millionen US-Dollar und das verwässerte Ergebnis je Aktie 1,78 US-Dollar, was Steigerungen in Höhe von 73 Millionen, 66 Millionen und 0,30 US-Dollar entspricht, jeweils im Vergleich zum zweiten Quartal 2012.

Im zweiten Quartal, das am 30. Juni 2013 endete, erzielten wir verfügbare Mittel aus der Betriebstätigkeit in Höhe von 714 Millionen US-Dollar vor Änderungen in den nicht zahlungswirksamen betrieblichen Aktiva und Passiva und investierten 12 Millionen US-Dollar in nicht zahlungswirksame betriebliche Aktiva und Passiva. Die gesamte Investitionstätigkeit des zweiten Quartals 2013 belief sich auf 285 Millionen US-Dollar, einschließlich 232 Millionen US-Dollar für Sachanlagenzugänge und 53 Millionen US-Dollar für Investitionen sowie andere Anlagegüter.

HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2013

Wir verzeichneten einen Rekordumsatz von 17,32 Milliarden US-Dollar für das erste Halbjahr zum 30. Juni 2013, was einen Anstieg von 13 % im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres bedeutet. Dieses höhere Umsatzniveau spiegelt Steigerungen unserer Produktionsumsätze in Nordamerika, Europa und der restlichen Welt wider sowie die Umsätze bei der Gesamtfahrzeugmontage, Werkzeugbereitstellung, Konstruktion und sonstigen Umsätzen, jeweils im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012.

Während des ersten Halbjahres, das am 30. Juni 2013 endete, stieg die Fahrzeugproduktion in Nordamerika um 4 % auf 8,3 Millionen Einheiten an und sank in Europa um 5 % auf 9,8 Millionen Einheiten, jeweils im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres.

Die Umsätze aus der Gesamtfahrzeugmontage sind im ersten Halbjahr des Jahres 2013, das am 30. Juni 2013 endete, gegenüber 1,24 Milliarden US-Dollar im ersten Halbjahr 2012 um 28 % auf 1,59 Milliarden US-Dollar angestiegen, während das Volumen der Gesamtfahrzeugfertigung um 21 % auf ungefähr 76.000 Einheiten angestiegen ist.

Im ersten Halbjahr, das am 30. Juni 2013 endete, betrugen das Betriebsergebnis vor Ertragssteuern 1,00 Milliarde US-Dollar, der zurechenbare Nettoertrag von Magna International Inc. 784 Millionen US-Dollar und das verwässerte Ergebnis je Aktie 3,35 US-Dollar, was Steigerungen in Höhe von 91 Millionen, 92 Millionen und 0,41 US-Dollar entspricht, jeweils im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012.

Im ersten Halbjahr, das am 30. Juni 2013 endete, erzielten wir verfügbare Mittel aus der Betriebstätigkeit in Höhe von 1,32 Milliarden US-Dollar vor Änderungen der nicht zahlungswirksamen betrieblichen Aktiva und Passiva und investierten 468 Millionen US-Dollar in nicht zahlungswirksame betriebliche Aktiva und Passiva. Die gesamte Investitionstätigkeit des ersten Halbjahres 2013 belief sich auf 527 Millionen US-Dollar, einschließlich 426 Millionen US-Dollar an Sachanlagenzugängen und eines Zuwachses von 101 Millionen US-Dollar in Investitionen und sonstige Anlagegüter.

Eine detailliertere Erörterung unserer konsolidierten Finanzergebnisse für das zweite Quartal sowie das erste Halbjahr zum 30. Juni 2013 befindet sich in der Managementdiskussion und Analyse der Betriebsergebnisse und Finanzpositionen sowie den geprüften, vorläufigen konsolidierten Abschlüssen und den Anmerkungen dazu, die diesem Pressebericht beigefügt wurden.

DIVIDENDEN

Gestern kündigte unser Vorstand eine vierteljährliche Dividende von 0,32 USD für unsere im Umlauf befindlichen Stammaktien für das Quartalsende zum 30. Juni 2013 an. Diese Dividende wird am 16. September 2013 an die zum 30. August 2013 registrierten Aktieninhaber zur Zahlung fällig.

AKTUALISIERTE PROGNOSE FÜR 2013


        Leichtfahrzeugproduktion
        (Einheiten)

        Nordamerika                                         16,1 Mio.

        Europa (1)                                          18,6 Mio.

        Produktionsverkäufe

    Nordamerika                                             16,0 - 16,4 Mrd. USD

    Europa                                                  9,5 - 9,8 Mrd. USD

    Rest der Welt                                           2,2 Mrd. USD - 2,5 Mrd. USD

    Produktionsverkäufe, gesamt                             27,7 Mrd. USD - 28,7 Mrd. USD

    Gesamtfahrzeugmontage
    Umsatz                                                  2,8 Mrd. USD - 3,1 Mrd. USD

    Gesamtumsatz                                            33,3 Mrd USD - 34,7 Mrd. USD

    Betriebsmarge (2)(3)                                    ca. 5,8 %

    Steuersatz (2)                                          ca. 23,5 %

    Kapitalaufwand                                          ca. 1,4 Mrd. USD


    (1) Mit Wirkung zum ersten Quartal 2013 geben wir statt den westeuropäischen die europäischen Gesamtzahlen für die Leichtfahrzeugproduktion an

    (2) Ausschließlich anderer Aufwendungen, netto

    (3) Ausschließlich 158 Mio. USD Abschreibung von immateriellen Vermögenswerten im Zusammenhang mit der Übernahme von E-Car

Bei dieser Prognose für 2013 sind wir neben den Angaben zur Leichtfahrzeugproduktion für 2013 davon ausgegangen, dass es keine wesentlichen Übernahmen oder Veräußerungen geben wird. Des Weiteren haben wir angenommen, dass die Devisenkurse für die meisten gebräuchlichen Währungen der Länder, in denen wir Geschäfte tätigen, im Vergleich zum US-Dollar in etwa bei den aktuellen Kursen liegen werden.

ÜBER MAGNA

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 314 Fertigungsbetrieben und 89 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Unsere 123.000 Mitarbeiter sind bestrebt, unseren Kunden mithilfe innovativer Prozesse sowie Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Produktpalette umfasst Karosserien, Fahrwerke, Innen- und Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, Elektronik, Spiegel, Verschlüsse, Dachsysteme und Module sowie die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Für weitere Informationen über Magna besuchen Sie unsere Website http://www.magna.com.

Für interessierte Analysten und Aktionäre werden wir am Freitag, dem 9. August 2013 um 8:00 Uhr EDT eine Telefonkonferenz abhalten, um unsere Ergebnisse des zweiten Quartals zu besprechen. Die Telefonkonferenz wird von Don Walker, Chief Executive Officer, geleitet. Die Einwahlnummer für diese Telefonkonferenz lautet: 1-800-909-7814. Die Nummer für Anrufer aus dem Ausland lautet: +1-212-231-2939. Bitte wählen Sie sich mindesten zehn Minuten vor Beginn der Konferenz ein. Wir werden die Telefonkonferenz auch live auf http://www.magna.com  übertragen. Die Vortragsunterlagen werden am Freitagmorgen noch vor Konferenzbeginn auf unserer Website verfügbar sein.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Die vorherige Erörterung enthält Aussagen, die "zukunftsgerichtete Aussagen" bzw. "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen in Bezug auf: die vorhergesagten Produktionsmengen von Leichtfahrzeugen in Nordamerika und Europa; die erwarteten Produktionsverkäufe von Magna in den Segmenten Nordamerika, Europa und Restliche Welt; den Gesamtumsatz; Umsätze aus der Komplettfahrzeugmontage; die konsolidierte operative Marge; den effektiven Ertragssteuersatz; Investitionen in das Anlagevermögen; und andere Dinge. Die zukunftsbezogenen Aussagen in dieser Pressemitteilung werden zu Informationszwecken über die aktuellen Erwartungen, Pläne und Prognosen des Managements getätigt, und diese Informationen sind für andere Zwecke eventuell nicht geeignet. Zukunftsgerichtete Aussagen können finanzielle oder andere Prognosen sowie Aussagen bezüglich unserer zukünftigen Pläne, Ziele oder wirtschaftlichen Leistung oder bezüglich der Annahmen enthalten, die auf vorangegangene und andere Aussagen zurückgehen, die keine Wiedergaben historischer Tatsachen sind. Wir verwenden Worte wie "könnte", "würde", "sollte", "wird", "wahrscheinlich", "erwarten", "voraussehen", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "prognostizieren", "vorhersagen", "projizieren", "schätzen" und ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Entwicklungen oder Vorfälle beschreiben, um zukunftsbezogene Aussagen zu tätigen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Informationen, die uns aktuell zur Verfügung stehen, sowie auf Annahmen und Analysen, die wir in Bezug auf unsere Erwartungen und unsere Wahrnehmungen historischer Trends, der aktuellen Bedingungen und erwarteter Entwicklungen formulieren, sowie auf anderen Faktoren, die wir unter den gegebenen Umständen für angemessen halten. Ob jedoch tatsächliche Ergebnisse und Entwicklungen unseren Erwartungen und Prognosen gerecht werden, ist abhängig von einer Anzahl von Risiken, Annahmen und Unwägbarkeiten, von denen sich viele unserer Einflussnahme entziehen und deren Auswirkungen schwer vorhergesagt werden können. Zu diesen gehören unter anderem: die Möglichkeit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen oder ein längerer Zeitraum der wirtschaftlichen Unsicherheit; ein Rückgang des Kundenvertrauens und die Auswirkungen auf die Höhe der Produktionsvolumina; Risiken, die aus der Rezession in Europa resultieren, einschließlich eines möglichen Verkaufsrückgangs bei unseren drei größten OEM-Kunden mit Sitz in Deutschland; Unfähigkeit, unser Geschäft mit OEMs zu behaupten oder auszubauen; Restrukturierungsmaßnahmen von OEMs, einschließlich der Schließung von Werken; Restrukturierung; Stellenabbau und/oder andere signifikante einmalige Kosten; die anhaltende Unterproduktion einer oder mehrerer unserer Betriebseinheiten; unsere Fähigkeit, erfolgreich wesentliche neue oder übernommene Geschäfte auf den Markt zu bringen; Liquiditätsrisiken; Risiken, die sich aus der Insolvenz einer wichtigen finanziellen Institution ergeben; Konkurs oder Insolvenz eines wichtigen Kunden oder Lieferanten; ein länger andauernder Lieferausfall an Komponenten von unseren Lieferanten; geplante Schließungen von Produktionsanlagen unserer Kunden (typischerweise im dritten und vierten Quartal eines jeden Kalenderjahres); ein Stillstand der Produktionsanlagen unserer Kunden oder deren Unterlieferanten aufgrund von Arbeitsniederlegungen; unsere Fähigkeit, mit anderen Automobillieferanten zu konkurrieren; eine Verringerung von Outsourcingmaßnahmen unserer Kunden oder der Verlust eines wesentlichen Produktions- oder Montageprogramms; die Beendigung oder ausbleibende Erneuerung eines wesentlichen Produktionsauftrags eines Kunden; eine Abkehr von den Technologien, in die wir investieren; Risiken, die sich aus dem Zusammenbruch einer größeren Finanzeinrichtung ergeben, Sonderabschreibungen bezüglich Goodwill, lebenslangem Anlagevermögen und latenten Steuerguthaben; Verschiebungen von Marktanteilen, die uns von unseren wichtigsten Kunden entfernen; Verschiebungen der Marktanteile hinsichtlich bestimmter Fahrzeuge oder -segmente, oder die Abkehr von Fahrzeugen, an denen wir einen signifikanten Anteil haben; Risiken der Geschäftstätigkeit in Auslandsmärkten, einschließlich China, Indien, Südamerika und anderen für uns nichttraditionellen Märkten; die Auswirkungen volatiler Rohstoffpreise und unsere Fähigkeit, diese Schwankungen auszugleichen; Schwankungen relativer Währungskurse; unsere Fähigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu erkennen, abzuschließen und zu integrieren oder erwartete Synergien zu realisieren; unsere Fähigkeit, geeignete Due-Diligence-Maßnahmen im Hinblick auf die Akquisitionsziele durchzuführen; anhaltender Preisdruck, einschließlich unserer Fähigkeit, Preiszugeständnisse an unsere Kunden auszugleichen; Garantie- und Rückrufkosten; Risiken von Produktionsunterbrechungen im Zusammenhang mit Naturkatastrophen; Pensionsfonds-Verbindlichkeiten; Rechtsansprüche und/oder aufsichtsbehördliche Maßnahmen gegen uns; unsere Fähigkeit, nicht fahrzeugbezogene Geschäftsfelder, in denen wir Möglichkeiten verfolgen, zu verstehen und dort erfolgreich gegen die Konkurrenz anzutreten; Veränderungen der Zusammensetzung unseres Umsatzes zwischen Rechtsgebieten mit niedrigeren Steuersätzen und Gebieten mit höheren Steuersätzen sowie unserer Fähigkeit, steuerliche Verluste voll geltend zu machen; andere mögliche Steuerverbindlichkeiten; Unfähigkeit, zukünftige Investmentrenditen zu erreichen, die früheren Renditen entsprechen oder diese übertreffen; die Unberechenbarkeit und Fluktuation der Kurse unserer Stammaktien; Arbeitsniederlegungen und Arbeitsstreitigkeiten; Veränderungen unserer Bonität; Änderungen von Gesetzen und staatlichen Vorschriften; Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung von Umweltgesetzen und -vorschriften; sowie andere Faktoren, die in unserer jährlichen Informationsbroschüre bei den Börsenaufsichtsbehörden in Kanada sowie in unserem bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde auf Formblatt 40-F eingereichten Jahresbericht sowie in späteren Veröffentlichungen dargelegt sind. Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen warnen wir den Leser davor, unverhältnismäßig viel Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu setzen. Leser sollten besonders die zahlreichen Faktoren berücksichtigen, die die Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse von den prognostizierten erheblich beeinträchtigen könnten. Außer in den durch die einschlägigen Vorschriften des Wertpapierrechts bestimmten Fällen beabsichtigen wir nicht und verpflichten uns nicht, zukunftsbezogene Aussagen an nachfolgend auftretende Informationen, Ereignisse, Ergebnisse oder Umstände oder andere Vorfälle anzupassen.

Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website:  http://www.magna.com. Abschriften von Finanzdaten und anderen öffentlich eingereichten Dokumenten erhalten Sie online über das System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR) der Canadian Securities Administrators unter  http://www.sedar.com  sowie über das Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System (EDGAR) der United States Securities and Exchange Commission unter http://www.sec.gov.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations unter +1-905-726-7035.

Für Fragen zur Telekonferenz kontaktieren Sie bitte Karin Kaminski unter +1-905-726-7103.

Magna International Inc.
337 Magna Drive
Aurora, Ontario L4G 7K1
Tel: +1-(905)-726-2462
Fax: +1-(905)-726-7164


SOURCE Magna International Inc.



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.