Mohawk Industries, Inc. meldet Ergebnisse des dritten Quartals

Nov 04, 2012, 19:25 ET from Mohawk Industries, Inc.

CALHOUN, Georgia, 5. November 2012 /PRNewswire/ -- Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute einen Nettogewinn von 70 Mio. USD und einen verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) in Höhe von 1,01 USD für das dritte Quartal 2012. Bei Außerachtlassung des Restrukturierungsaufwands belief sich der Nettogewinn auf 72 Mio. USD und der EPS auf 1,04 USD, was einer 25-prozentigen Steigerung gegenüber dem bereinigten EPS aus dem dritten Quartal des Vorjahres entspricht. Der Nettoumsatz belief sich im dritten Quartal 2012 auf 1,5 Mrd. USD und stieg somit im Vergleich zum Vorjahr um 2 %. Auf Basis konstanter Wechselkurse ergab sich eine Steigerung von 4 %. Im dritten Quartal 2011 beliefen sich der Nettoumsatz auf 1,4 Mrd. USD, der Nettogewinn auf 47 Mio. USD und der EPS auf 0,68 USD. Bei Außerachtlassung außerordentlicher Rechnungsposten ergab sich im dritten Quartal 2011 ein Nettogewinn von 57 Mio. USD und ein EPS von 0,83 USD.

Der Nettoumsatz belief sich während der neun Monate zum 29. September 2012 auf 4,4 Mrd. USD. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich dabei eine Steigerung von 2 % und auf Basis konstanter Wechselkurse eine Steigerung von 4 %. Nettogewinn und EPS beliefen sich während des neunmonatigen Berichtszeitraums auf 184 Mio. USD bzw. 2,66 USD. Bei Außerachtlassung des Restrukturierungsaufwands wurde ein Nettogewinn von 191 Mio. USD und ein EPS von 2,76 USD erwirtschaftet, was einer 25-prozentigen Steigerung gegenüber dem bereinigten EPS aus dem neunmonatigen Berichtszeitraum des Jahres 2011 entspricht. Während der neun Monate zum 1. Oktober 2011 beliefen sich der Nettoumsatz auf 4,3 Mrd. USD, der Nettogewinn auf 131 Mio. USD und der EPS auf 1,90 USD. Bei Außerachtlassung außerordentlicher Rechnungsposten ergab sich ein Nettogewinn von 152 Mio. USD und ein EPS von 2,21 USD.

Der Vorstandsvorsitzende und CEO Jeffrey S. Lorberbaum erklärte Folgendes zu den Leistungen von Mohawk Industries im dritten Quartal: „Im dritten Quartal konnten wir in all unseren Segmenten solide Leistungen abliefern. Verbesserungen hinsichtlich der Produktzusammensetzung, Preisbildung, Absatzmenge und Produktivität trugen ebenso wie der niedrigere Zinsaufwand zu unseren Ergebnissen bei. Dabei ist es uns unternehmensübergreifend gelungen, die VVGK auf das gleiche Niveau wie im Vorjahr zu senken, da wir wesentlich umfangreichere Investitionen in neue Produktinnovationen und Marketingmaßnahmen getätigt haben, um unsere Produktzusammensetzung wie auch unseren Absatz zu verbessern. Im Laufe des Quartals haben wir ein bereinigtes EBITDA von 179 Mio. USD und einen freien Cashflow von 156 Mio. USD erwirtschaftet. Das Verhältnis von Nettoschuld zu bereinigtem EBITDA und von Nettoschuld zu Kapitalisierung konnte jeweils auf 1,7 % bzw. 22 % verbessert werden. Mohawks stabile finanzielle Lage gewährt uns die nötige Flexibilität, um strategische Gelegenheiten wahrzunehmen. Hierzu zählt beispielsweise die kürzlich gemeldete Vereinbarung zur Übernahme von Pergo, der bekanntesten Marke für Premium-Laminatböden in den Vereinigten Staaten und Europa."

Im Mohawk-Segment gelang es, die bereinigte operative Gewinnmarge auf 180 Basispunkte zu steigern, wobei sich im Vergleich zu 2011 keinerlei Veränderungen des Absatzes ergaben. Diese Gewinne waren auf eine verbesserte Produktzusammensetzung und Preisbildung, reduzierte Herstellungs- und Vertriebskosten und erhöhte Produktivität zurückzuführen. In den Vertriebskanälen Spezialprodukte und Auftragnehmer verzeichneten wir einen verbesserten Absatz von Teppichen. Dem stand jedoch der Zeitpunkt von Produktveränderungen im Vertriebskanal Heimzentren gegenüber. Der Absatz von Vorlegern konnte im Vergleich zum vorhergehenden Berichtszeitraum verbessert werden. Dennoch liegt der Absatz weiter unter dem Niveau des Vorjahres, da Einzelhändler ihre Strategien an die Ausgaben von Konsumenten angepasst haben. Darüber hinaus haben wir kontinuierliche Verbesserungen bei unserer Produktzusammensetzung erzielt und unsere SmartStrand® Silk™-Sammlung erweitert, die im Premium-Teppichmarkt völlig neue Maßstäbe gesetzt hat. Durch erhöhte Effizienz im Herstellungs- und Vertriebsbereich und höhere Gewinne aus Kapitalanlagen konnten wir zudem unsere Produktivität verbessern.

Der Dal-Tile-Umsatz stieg während des Quartals um 9 %. Bei konstanten Wechselkursen ergab sich eine Steigerung von 10 %. Überdies wurde in diesem Segment ein verbesserter Absatz in den Wohn- und Gewerbekategorien und eine erhebliche und kontinuierliche Wachstumsentwicklung auf dem mexikanischen Markt verzeichnet. Die Betriebsmargen stiegen aufgrund gezielter Maßnahmen zur Verbesserung der Produktivität und zur Erhöhung der Erträge. Die Umsätze stiegen in allen Vertriebskanälen des Privatkundengeschäfts, was in erster Linie auf unsere neuen Reveal-Imaging-Designkonzepte, unsere eleganten Mosaikangebote und unsere größeren Kacheln zurückzuführen war, die den heutigen Dekotrends besser entsprechen. Zudem nutzen wir die traditionellen Stärken von Dal-Tile im Vertriebskanal Bauwesen für all unsere Geschäftssegmente, um regionale Bauunternehmen noch stärker an uns zu binden. Außerdem haben wir Produkte eingeführt, die auf spezifische Mehrwerte ausgelegt sind, um in der wachsenden Mehrfamilien-Kategorie an Boden gutzumachen. In unserem neuen Kachelwerk im mexikanischen Salamanca haben wir die Produktionskapazitäten erfolgreich in die Höhe gefahren, um mit Produktlieferungen zu beginnen und unsere immer bedeutendere Stellung im Keramik-Bereich zu festigen. Dank verbesserter Materialrezeptur, höheren Erträgen und weniger Abfallstoffen konnten wir unsere Herstellungskosten im gesamten Segment reduzieren.

Der Nettoumsatz im Unilin-Segment entsprach dem Meldewert, stieg bei konstanten Wechselkursen jedoch um 9 %. Außerhalb Nordamerikas stiegen die Umsätze mit Laminat- und Holzböden aufgrund der fortgesetzten Expansion des Vertriebskanals Heimwerken. Hinzu kamen Steigerungen auf dem russischen Markt sowie unsere Übernahme in Australien. Unser Laminatwerk in Russland hat Produktivitätsverbesserungen umgesetzt und seine Produktionskapazität erhöht, um der steigenden Nachfrage Rechnung zu tragen. Während des Quartals konnten wir unsere Absätze bei Laminat- und Holzprodukten über sämtliche Kundenkanäle in Nordamerika steigern. Neue Produkteinführungen, eine verbesserte Marktdurchdringung im Bereich Heimzentren, Zuwächse im Vertriebskanal Bauwesen sowie Werbemaßnahmen sorgten für einen erhöhten Absatz. Weniger Neubauten in den Benelux-Staaten und Frankreich sorgten hingegen für Gegenwind bei isolierten Bedachungen. Zur Senkung der Kosten in dieser Kategorie konsolidieren wir derzeit unsere Marken wie auch unser Verkaufspersonal und setzen gezielte Prozessverbesserungen um. Da unsere Dämmplatten zur Einhaltung europäischer Energieziele beitragen, wurden in diesem Bereich sowohl in Frankreich als auch in Belgien erhebliche Absatzsteigerungen erzielt.

Mohawks Ergebnisse im dritten Quartal sprechen für unsere Stärken bei der Einführung innovativer Produkte, bei der Förderung herausragender operativer Leistungen sowie beim Einstieg auf neue geografische Märkte. Fortwährend tätigen wir strategische Investitionen, indem wir differenzierte Produkte einführen, unsere Herstellungs- und Verwaltungskosten senken und neue Firmen übernehmen, die unsere Ergebnisse weiter verbessern werden. Wir haben alle nötigen Schritte unternommen, um unsere Preisstruktur der inflationären Entwicklung im Rohstoffbereich anzupassen, und werden bei Bedarf weitere Änderungen vornehmen. In den Vereinigten Staaten gibt die erhöhte Zahl neu errichteter Wohnimmobilien und der verbesserte Absatz bestehender Wohnimmobilien Anlass für positive Wachstumsprognosen bei Fußbodenbelägen. In Europa gehen wir aufgrund von Wechselkursschwankungen und den schwachen Marktbedingungen, die auf die wirtschaftliche Unsicherheit zurückzuführen sind, von Gegenwind aus. Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren setzen wir uns für das vierte Quartal ein Gewinnziel von 0,89 USD bis 0,98 USD je Aktie. Restrukturierungskosten jeglicher Art werden bei dieser Prognose nicht berücksichtigt.

Mohawks stabile finanzielle Lage hat es uns ermöglicht, eine Vereinbarung zur Übernahme von Pergo abzuschließen, wovon unser weltweites Laminat-Geschäft profitieren wird. Überdies sind wir problemlos dazu in der Lage, bei Gelegenheit weitere Investitionen zu tätigen. Unsere langfristige Strategie, die auf Produktinnovation, Kostensenkung, Vermögensmaximierung und geografischer Expansion beruht, setzen wir konsequent weiter in die Praxis um. Jeder einzelne Geschäftsbereich befindet sich in aussichtsreicher Position, um von den Verbesserungen der Kategorie Um- und Neubauten auf dem US-Markt zu profitieren, die nach wie vor deutlich unter dem Spitzenwert liegt. Unser Unternehmen konzentriert sich darauf, Kunden Mehrwerte zu bieten, während wir unsere Ergebnisse weiter maximieren.

Mohawk ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen für den Wohn- und Gewerbebereich. Mohawk versorgt Märkte aller Art mit einem kompletten Sortiment aus Teppichen, Keramikfliesen, Laminat, Holz, Stein, Vinyl und Vorlegern. Diese Produkte werden unter den führenden Markennamen der Branche vertrieben, darunter Mohawk, Karastan, Lees, Bigelow, Durkan, Mohawk Home, Dal-Tile, American Olean, Unilin und Quick-Step. Mohawks einzigartiges Verkaufsförderungs- und Marketingsystem bietet Verbrauchern die Möglichkeit, exquisite Bodenbeläge zusammenzustellen und so ihre Träume zu verwirklichen. Mit einer eigenen LKW-Flotte und lokalen Vertriebsstandorten in den Vereinigten Staaten bietet Mohawk Service erster Güte. Mohawks internationale Präsenz umfasst Betriebsstandorte in Australien, Brasilien, China, Europa, Malaysia, Mexiko und Russland.

Bestimmte Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen sind als „vorausschauende Aussagen" zu verstehen. Insbesondere betrifft dies Aussagen in Bezug auf künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum, Betriebsstrategien und ähnliche Belange sowie Aussagen, die durch Begriffe wie „könnte", „sollte", „glauben", „prognostizieren", „erwarten", „schätzen" oder ähnliche Formulierungen gekennzeichnet sind. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz bezüglich vorausschauender Aussagen entsprechend des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, da sie grundsätzlich auf zahlreichen Annahmen beruhen, die verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse und Prognosen voneinander abweichen: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Ausgangskosten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umfang von Verkaufspreiserhöhungen für Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebe, neue Produkteinführungen, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produktrückrufaktionen und sonstige Beanstandungen, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen näher erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, den 2. November 2012 um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit Die Telefonnummer lautet +1-800-603-9255 für Anrufer aus den USA/Kanada bzw. +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufer. Die Konferenzkennung lautet # 37587426. Eine Aufzeichnung steht Anrufern aus den USA bzw. lokalen Anrufern unter der Rufnummer +1-855-859-2056 und internationalen/lokalen Anrufern unter der Rufnummer +1-404-537-3406 bis zum 16. November 2012 unter Angabe der Konferenzkennung 37587426 zur Verfügung.

MOHAWK INDUSTRIES, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN

Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

Drei Monate zum

Neun Monate zum

(Beträge in Tausend, mit Ausnahme der Angaben je Aktie)

29. September 2012

1. Oktober 2011

29. September 2012

1. Oktober 2011

Nettoumsatz

$

1.473.493

1.442.512

4.352.321

4.263.961

Umsatzkosten

1.100.656

1.084.889

3.231.594

3.182.499

Bruttogewinn

372.837

357.623

1.120.727

1.081.462

Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

268.883

266.159

837.079

832.214

Betriebsergebnis

103.954

91.464

283.648

249.248

Zinsaufwand

17.969

25.132

59.311

77.487

Sonstiger Aufwand (Ertrag), netto

322

13.413

(1.063)

13.794

Gewinn vor Ertragssteuern

85.663

52.919

225.400

157.967

Ertragssteueraufwand

15.359

5.223

40.896

23.639

Nettogewinn

70.304

47.696

184.504

134.328

Auf Minderheitsbeteiligungen entfallender Nettogewinn

(1.050)

(635)

(3.337)

Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$

70.304

46.646

183.869

130.991

Unverwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

$

1,02

0,68

2,67

1,91

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - unverwässert

69.010

68.759

68.952

68.725

Verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

$

1,01

0,68

2,66

1,90

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - verwässert

69.337

68.954

69.247

68.946

Sonstige Finanzinformationen

(Beträge in Tausend)

Aus betrieblicher Tätigkeit erwirtschaftete Nettobarmittel

$

202.971

109.598

298.547

138.188

Abschreibungen

$

71.298

74.207

216.415

222.804

Kapitalaufwand

$

47.311

69.741

134.998

182.260

Konsolidierte Bilanzdaten

(Beträge in Tausend)

29. September 2012

1. Oktober 2011

AKTIVA

Umlaufvermögen:

Barmittel- und Barmitteläquivalente

$

380.842

276.156

Forderungen, netto

817.214

775.421

Lagerbestand

1.139.403

1.132.073

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten und sonstiges Umlaufvermögen

146.275

125.007

Latente Ertragssteuern

112.995

131.931

Summe Umlaufvermögen

2.596.729

2.440.588

Sachanlagen, netto

1.657.226

1.696.182

Firmenwert

1.371.494

1.389.430

Immaterielle Vermögenswerte, netto

554.257

634.164

Latente Ertragssteuern und sonstiges Anlagevermögen

122.906

117.204

Summe Aktiva

$

6.302.612

6.277.568

PASSIVA UND EIGENKAPITAL

Kurzfristige Verbindlichkeiten:

Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten

$

57.673

438.300

Verbindlichkeiten und angefallene Ausgaben

761.186

774.939

Summe kurzfristige Verbindlichkeiten

818.859

1.213.239

Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil

1.467.269

1.173.038

Latente Ertragssteuern und sonstige langfristige Verbindlichkeiten

421.549

439.798

Summe Verbindlichkeiten

2.707.677

2.826.075

Minderheitsbeteiligungen

32.758

Summe Eigenkapital

3.594.935

3.418.735

Summe Passiva

$

6.302.612

6.277.568

Segmentinformationen

Drei Monate zum

Zum bzw. für die neun Monate zum

(Beträge in Tausend)

29. September 2012

1. Oktober 2011

29. September 2012

1. Oktober 2011

Nettoumsatz:

Mohawk

$

751.787

754.470

2.186.160

2.203.699

Dal-Tile

417.533

381.891

1.214.746

1.105.775

Unilin

328.582

329.514

1.020.380

1.018.443

Interner Segmentumsatz

(24.409)

(23.363)

(68.965)

(63.956)

Konsolidierter Nettoumsatz

$

1.473.493

1.442.512

4.352.321

4.263.961

Betriebsertrag (Verlust):

Mohawk

$

43.810

30.946

106.228

79.187

Dal-Tile

37.452

33.073

99.912

82.911

Unilin

28.892

33.048

96.613

105.507

Konzern und weggefallene Rechnungsposten

(6.200)

(5.603)

(19.105)

(18.357)

Konsolidierter Betriebsgewinn

$

103.954

91.464

283.648

249.248

Aktiva:

Mohawk

$

1.760.828

1.810.191

Dal-Tile

1.783.147

1.735.718

Unilin

2.586.084

2.569.103

Konzern und weggefallene Rechnungsposten

172.553

162.556

Konsolidierte Aktiva

$

6.302.612

6.277.568

Überleitung des Nettogewinns von Mohawk Industries, Inc. zum bereinigten Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc. und zum bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

(Beträge in Tausend, mit Ausnahme der Angaben je Aktie)

Drei Monate zum

Neun Monate zum

29. September 2012

1. Oktober 2011

29. September 2012

1. Oktober 2011

Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$

70.304

46.646

183.869

130.991

Ausgleichsposten:

Unrealisierte Wechselkursverluste (1)

9.085

9.085

Geschäftliche Restrukturierung

4.229

2.186

12.455

15.513

Schuldentilgungskosten

1.116

1.116

Ertragssteuern

(2.691)

(1.761)

(4.892)

(4.597)

Bereinigter Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$

71.842

57.272

191.432

152.108

Bereinigter verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

$

1,04

0,83

2,76

2,21

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - verwässert

69.337

68.954

69.247

68.946

Überleitung des operativen Cashflow zum freien Cashflow

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

29. September 2012

Aus betrieblicher Tätigkeit erwirtschaftete Nettobarmittel

$

202.971

Kapitalaufwand

(47.311)

Freier Cashflow

$

155.660

Überleitung der Gesamtschuld zur Nettoschuld

(Beträge in Tausend)

29. September 2012

Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten

$

57.673

Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil

1.467.269

Barmittel- und Barmitteläquivalente

(380.842)

Nettoverschuldung

$

1.144.100

Überleitung der Kapitalisierung

(Beträge in Tausend)

29. September 2012

Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten

$

57.673

Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil

1.467.269

Summe Eigenkapital

3.594.935

Kapitalisierung

$

5.119.877

Verhältnis der Nettoschuld zur Kapitalisierung

22 %

Überleitung des Betriebsgewinns zum bereinigten EBITDA

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Vergangene zwölf Monate zum

31. Dezember 2011

31. März 2012

30. Juni 2012

29. September 2012

29. September 2012

Betriebsergebnis

$

66.294

71.976

107.718

103.954

349.942

Sonstiger (Aufwand) Ertrag

(257)

1.825

(440)

(322)

806

Auf Minderheitsbeteiligungen entfallender Nettogewinn

(966)

(635)

(1.601)

Abschreibungen

74.930

73.286

71.831

71.298

291.345

EBITDA

140.001

146.452

179.109

174.930

640.492

Berichtigung operatives Leasing (2)

6.035

6.035

Geschäftliche Restrukturierung

7.696

8.226

4.229

20.151

Bereinigtes EBITDA

$

153.732

146.452

187.335

179.159

666.678

Überleitung der Nettoschuld zum bereinigten EBITDA

1,7

Überleitung des Nettoumsatzes zum Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Neun Monate zum

29. September 2012

1. Oktober 2011

29. September 2012

1. Oktober 2011

Nettoumsatz

$

1.473.493

1.442.512

4.352.321

4.263.961

Bereinigung des Nettoumsatzes bei konstantem Wechselkurs

32.777

82.877

Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen

$

1.506.270

1.442.512

4.435.198

4.263.961

Überleitung des Nettosegmentumsatzes zum Nettosegmentumsatz bei konstantem Wechselkurs

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Dal-Tile

29. September 2012

1. Oktober 2011

Nettoumsatz

$

417.533

381.891

Bereinigung des Nettosegmentumsatzes bei konstantem Wechselkurs

1.935

Nettosegmentumsatz bei konstanten Wechselkursen

$

419.468

381.891

Drei Monate zum

Unilin

29. September 2012

1. Oktober 2011

Nettoumsatz

$

328.582

329.514

Bereinigung des Nettosegmentumsatzes bei konstantem Wechselkurs

30.842

Nettosegmentumsatz bei konstanten Wechselkursen

$

359.424

329.514

Überleitung des Betriebsgewinns zum bereinigten Betriebsgewinn

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

29. September 2012

1. Oktober 2011

Betriebsergebnis

$

103.954

91.464

Geschäftliche Restrukturierung

4.229

2.186

Bereinigter Betriebsgewinn:

$

108.183

93.650

Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

7,3 %

6,5 %

Überleitung des betrieblichen Segmentgewinns zum bereinigten betrieblichen Segmentgewinn

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Mohawk

29. September 2012

1. Oktober 2011

Betriebsergebnis

$

43.810

30.946

Geschäftliche Restrukturierung

3.122

2.186

Bereinigter betrieblicher Segmentgewinn

$

46.932

33.132

Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

6,2 %

4,4 %

Überleitung des Gewinns vor Ertragssteuern zum bereinigten Gewinn vor Ertragssteuern

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

29. September 2012

1. Oktober 2011

Gewinn vor Ertragssteuern

$

85.663

52.919

Bereinigung des Gewinns vor Ertragssteuern:

Unrealisierte Wechselkursverluste (1)

9.085

Geschäftliche Restrukturierung

4.229

2.186

Schuldentilgungskosten

1.116

Bereinigter Gewinn vor Ertragssteuern

$

89.892

65.306

Überleitung des Ertragssteueraufwands zum bereinigten Ertragssteueraufwand

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

29. September 2012

1. Oktober 2011

Ertragssteueraufwand

$

15.359

5.223

Ertragssteuereffekt auf geschäftliche Restrukturierung

2.691

1.761

Bereinigter Ertragssteueraufwand

$

18.050

6.984

Bereinigte Ertragssteuerrate

20 %

11 %

(1)  Unrealisierte Wechselkursverluste aus dem 3. Quartal 2011 im Zusammenhang mit bestimmten ausländischen Konzerngesellschaften des Unternehmens, die Rechnungsposten und Betriebsergebnisse in US-Dollar anstatt der jeweiligen Lokalwährung erfassen.

(2)  Berichtigung eines unerheblichen Fehlers bezüglich der buchhalterischen Erfassung von operativen Leasingvereinbarungen.

Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass es sowohl für interne Zwecke als auch für Investoren vorteilhaft ist, im Bedarfsfall sowohl GAAP-konforme als auch die oben aufgeführten nicht GAAP-konformen Kennzahlen überprüfen zu können, um sich für Planungs- und Vorhersagezwecke in Bezug auf nachfolgende Abrechnungszeiträume ein Bild über die geschäftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu machen.

SOURCE Mohawk Industries, Inc.



RELATED LINKS

http://www.mohawkind.com