Mylan übernimmt den Abbott-Geschäftsbereich Spezial- und Markengenerika für entwickelte Märkte außerhalb der USA im Rahmen einer reinen Aktientransaktion

- Übernahme eines attraktiven, differenzierten Produktportfolios und einer erweiterten kommerziellen Plattform, die Mylans Geschäfte weiter diversifizieren und dem Unternehmen Zugang zu zusätzlichen Vertriebskanälen in neuen Märkten bieten wird

- Unmittelbare und signifikante Ergebnisbeiträge verbunden mit der Möglichkeit, das anvisierte Ziel eines bereinigten verwässerten EPS von zumindest 6,00 USD in 20181 noch schneller zu erreichen

- Signifikant erhöhte finanzielle Flexibilität und eine wettbewerbsfähigere globale Steuerstruktur, aus der sich künftig weitere Chancen ergeben

PITTSBURGH, 16. Juli 2014 /PRNewswire/ -- Mylan Inc. (NASDAQ: MYL) gab heute den Abschluss einer verbindlichen Vereinbarung mit Abbott (NYSE: ABT) bekannt, derzufolge Mylan den Abbott-Geschäftsbereich Spezial- und Markengenerika für entwickelte Märkte außerhalb der USA („die Vermögenswerte") im Rahmen einer reinen Aktientransaktion übernehmen wird. Bei Geschäftsabschluss wird Abbott 105 Millionen Aktien des zusammengeschlossenen Unternehmens im Gesamtwert von etwa 5,3 Milliarden USD erhalten. Dieser Wert basiert auf Mylans Schlusskurs in Höhe von 50,20 USD vom Freitag, den 11. Juli 2014 und entspricht einer Unternehmensbeteiligung von etwa 21 %. Durch die Transaktion wird Mylan seine Geschäfte sofort weiter diversifizieren und seine kommerzielle Plattform außerhalb der USA stärken, was zu neuen Wachstumschancen und zusätzlichen Vertriebskanälen in neuen Märkten führt. Zudem ist davon auszugehen, dass Mylan über signifikant erhöhten finanziellen Spielraum verfügen wird, um künftige Gelegenheiten wahrzunehmen: Durch den Geschäftsabschluss wird das EBITDA um weitere 600 Millionen USD steigen und das Unternehmen eine optimierte globale Steuerstruktur und eine verbesserte Bilanzkapazität erhalten.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20140423/77793

Die Übernahme der Vermögenswerte, zu denen neben dem attraktiven Portfolio von über 100 pharmazeutischen Spezial- und Markengenerika für fünf wichtige Therapiefelder (Herz-Kreislauf/Stoffwechsel, Magen-Darm, Antiinfektiva/Atmung, ZNS/Schmerz, Frauen- und Männergesundheit) auch zahlreiche patentrechtlich geschützte neuartige und/oder schwer herstellbare Produkte mit kontinuierlichem Wachstumspotenzial zählen, wird vollständig aus Eigenmitteln finanziert. Aufgrund der starken Präsenz in Europa, Japan, Kanada, Australien und Neuseeland ist davon auszugehen, dass der Jahresumsatz des Unternehmens bei Geschäftsabschluss durch diese Vermögenswerte um etwa 1,9 Milliarden steigen wird. Der Geschäftsbereich umfasst einen in über 40 Märkten außerhalb der USA aktiven Vertriebsapparat mit etwa 2.000 Außendienstlern sowie zwei qualitativ hochwertige Produktionsstätten.

Infolge der Transaktion wird Mylan im Jahr 2014 voraussichtlich Pro-Forma-Umsätze von etwa 10 Milliardeni USD erzielen und bei Geschäftsabschluss ein bereinigtes EBITDA von etwa 3 Milliarden USD aufweisen. Hinzu kommen ein attraktives und facettenreiches Portfolio von über 1.400 Spezialpharmazeutika und Generika, eine umfangreichere gewerbliche Infrastruktur auf globaler Ebene und eine ausgedehnte qualitativ hochwertige Produktionsplattform.

Mylans Executive Chairman Robert J. Coury erklärte: „Wir haben uns aktiv mit verschiedensten Möglichkeiten beschäftigt. Die Übernahme dieser Sparte ist für Mylan die absolut richtige nächste strategische Transaktion, da sie auf unserem großen Schwung aufbaut, unsere Geschäfte in den größten Märkten außerhalb der USA weiter ausdehnt und vielfältiger gestaltet und Mylan durch erhöhte finanzielle Flexibilität und eine wettbewerbsfähigere globale Steuerstruktur ganz klar auf die nächste Wachstumsphase ausrichtet. Neben der Maximierung unserer Wachstumstreiber ist davon auszugehen, dass die Transaktion mit unmittelbaren und signifikanten Ergebnisbeiträgen einhergehen wird und uns bei Geschäftsabschluss erhebliche zusätzliche finanzielle Flexibilität bieten wird. Diese beabsichtigen wir zur Finanzierung künftiger Gelegenheiten in diesem immer gefestigteren Sektor zu nutzen. Die zahlreichen strategischen und finanziellen Vorteile dieser Transaktion werden Mylan die Möglichkeit bieten, unsere langfristigen finanziellen Zielsetzungen zur Freude unserer Aktionäre möglicherweise noch schneller erreichen zu können."

Mylan-CEO Heather Bresch sagte: „Wir haben uns gezielt für diesen differenzierten Geschäftsbereich mit einem komplementären Portfolio aus attraktiven Spezialpharmazeutika und Markengenerika entschieden, von denen zahlreiche Produkte großes kontinuierliches Wachstumspotenzial aufweisen. Zudem zeichnen sich die Vermögenswerte durch eine beeindruckende gewerbliche Infrastruktur und entsprechende Einsatzmöglichkeiten aus. Hierdurch können wir die Absatzkanäle Ärzte und Patienten in den neu hinzugekommenen Märkten künftig besser erreichen, was unsere geschäftliche Tragweite in Apotheken ergänzt. Die erweiterte kommerzielle Plattform wird uns dabei behilflich sein, die kontinuierliche Expansion des EpiPen® Auto-Injector auf globaler Ebene voranzutreiben, und uns zudem die Möglichkeit bieten, bedeutende Wachstumstreiber wie etwa in den Bereichen Atmung und Biologika noch effektiver auf den Markt zu bringen. Wir sind davon überzeugt, dass sich Mylan in der einzigartigen Position befindet, die eigene finanzielle Leistungsfähigkeit und Ertragskraft mithilfe dieser Vermögenswerte weiter zu steigern, indem wir unsere integrierte und effiziente Betriebsplattform wirksam einsetzen, das Portfolio noch effektiver auf die Vertriebskanäle verteilen und unsere verstärkte strategische Ausrichtung auf Schlüsselprodukte beibehalten. Bei der erfolgreichen Integration von großen und komplexen Transaktionen wie dieser haben wir bereits Erfahrung und wir vertrauen auf unsere Fähigkeit, den mit diesem Zusammenschluss verbundenen Nutzen auch wahrnehmen zu können."

Bresch ergänzte: „Diese Transaktion bietet unseren Aktionären Mehrwerte und entspricht zudem unserer Zielsetzung, den 7 Milliarden Menschen der Welt Zugang zu qualitativ hochwertigen Medikamenten zu gewähren. Das in dieser Sparte tätige Abbott-Team teilt Mylans kompromissloses Bekenntnis zu Qualität, unsere auf Spitzenleistungen ausgerichtete Unternehmenskultur und unsere große Leidenschaft dafür, den Unterschied auszumachen. Wir freuen uns darauf, das Team und den leistungsstarken Vertriebsbereich bei Mylan zu begrüßen und künftig von ihren Fähigkeiten zu profitieren."

„Mylan ist das passende Unternehmen für unseren Geschäftsbereich Markengenerika für entwickelte Märkte", so Miles D. White, der Vorstandsvorsitzende und Chief Executive Officer von Abbott. „Mylan verfügt in entscheidenden Vertriebskanälen über die nötige Größe und Tragkraft und besitzt ein komplementäres Portfolio, das dem Geschäftsbereich rasch zum Erfolg verhelfen wird. Zudem teilt Mylan unsere Verpflichtung gegenüber Patienten und unser Bekenntnis zu Produktqualität."

Strategische Beweggründe

Mit dieser Transaktion diversifiziert Mylan seine Geschäfte außerhalb der USA und erhält ein zusätzliches attraktives und differenziertes Portfolio von beständigen Spezialpharmazeutika und Markengenerika sowie Zugang zum Markt für rezeptfreie Medikamente. Zu den wichtigsten Produkten zählen unter anderem Creon®, Influvac®, Brufen®, Amitiza® and Androgel®.

Die neu hinzugekommenen Vermögenswerte vergrößern auch Mylans geografische Tragweite und bieten Mylan größere Präsenz und kritische Masse in Mylan-Märkten außerhalb der USA. Durch die verstärkte Unternehmenspräsenz unter anderem in Italien, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal ist davon auszugehen, dass sich Mylans Umsätze in Europa in etwa verdoppeln werden. Zudem wird erwartet, dass sich Mylans Umsätze auch in Kanada und Japan mehr als verdoppeln und dass Mylan seine Geschäfte in Australien und Neuseeland weiter ausbaut. Die Transaktion bietet Mylan auch eine sinnvolle Präsenz am Markt für Spezialpharmazeutika und Markengenerika in Zentral- und Osteuropa.

Mit diesem Zusammenschluss dehnt Mylan seine kommerzielle Plattform und Ressourcen in beträchtlichem Maße aus. Das leistungsstarke Vertriebspersonal des Geschäftsbereichs bietet Mylan in bedeutenden entwickelten Märkten einen verbesserten Zugang zu Ärzten und Patienten und ergänzt Mylans bestehende Stärke im Bereich der Apotheken. Durch diese Plattform erhält Mylan eine verbesserte Infrastruktur und zusätzliche Kompetenzen, um Wachstumstreiber, für die ein Zugang zum Vertriebskanal Ärzte erforderlich ist, künftig noch wirksamer realisieren zu können. Dies betrifft etwa die globale Expansion des EpiPen® Auto-Injector® und die Markteinführung von Biologika und Atemwegsmedikamenten wie Seretide® und Advair® als Generika.

Mylan geht davon aus, das leistungsstarke Portfolio und attraktive finanzielle Profil der Sparte weiter zu maximieren, um einen noch größeren finanziellen Nutzen aus dem Geschäftsbereich zu ziehen, darunter stabilisierende Umsätze sowie ein wachsendes EBITDA und EBITDA-Margen.

Finanzielle Höhepunkte

Die Transaktion wird für Mylan voraussichtlich mit unmittelbaren und signifikanten Ergebnisbeiträgen verbunden sein. Dabei wird das bereinigte verwässerte EPS im ersten Jahr um etwa 0,25 USD steigen und in den Folgejahren bis 2018 in noch größerem Umfang wachsen. Am Ende des dritten Jahres nach Abschluss der Transaktion wird der Zusammenschluss voraussichtlich zu betrieblichen Effizienzen im Umfang von über 200 Millionen USD vor Steuern geführt haben.

Mylans Pro-Forma-Verschuldungsgrad wird bei Geschäftsabschluss voraussichtlich das 2,3-Fache des Verhältnisses zwischen Verschuldung und bereinigtem EBITDA ausmachen und damit deutlich unter dem derzeitigen Wert liegen, was dem Unternehmen hinreichende finanzielle Flexibilität zur Wahrnehmung künftiger Gelegenheiten verschafft. Durch den damit einhergehenden starken Cashflow, der Aktionären zusätzliche Mehrwerte bietet, werden Mylans Bilanz und finanzielle Flexibilität weiter aufgewertet. Letztlich ist davon auszugehen, dass Mylans Steuersatz durch die Transaktion im ersten vollen Jahr auf etwa 20 bis 21 % sinken und im Anschluss im oberen Zehnerbereich liegen wird, wodurch sich die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens weiter erhöht.

Mylan ist davon überzeugt, dank dieser Transaktion die Möglichkeit zu haben, seine bereits veröffentlichten finanziellen Zielsetzungen für das Jahr 2018 noch schneller zu erreichen, darunter ein bereinigtes verwässertes EPS von zumindest 6,00 USD.ii

Transaktionsstruktur

Abbott wird die Vermögenswerte ausgliedern und an ein neues börsennotiertes Unternehmen („New Mylan") übertragen, das in den Niederlanden gegründet wird. Unmittelbar nach dieser Übertragung wird Mylan mit einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von New Mylan fusionieren, wodurch New Mylan zur Muttergesellschaft von Mylan wird. Das neue börsennotierte Unternehmen wird unter dem Namen Mylan N.V. firmieren, von der aktuellen Mylan-Führungsriege geleitet und seinen Firmensitz in Pittsburgh haben.

Gemäß den Bedingungen der Transaktionsvereinbarung wird Abbott bei Geschäftsabschluss 105 Millionen Aktien von New Mylan erhalten. Demzufolge werden Mylan-Aktionäre etwa 79 % aller Anteile an New Mylan halten, während Abbott indirekt etwa 21 % von New Mylan besitzen wird. Mylan-Aktionäre werden beim Tausch von Mylan-Stammaktien gegen Stammaktien von New Mylan einen Gewinn erwirtschaften, der Gegenstand der US-Bundeseinkommensteuer ist.

In den USA werden Aktien von New Mylan weiterhin unter Mylans derzeitigem Börsenkürzel MYL an der NASDAQ gehandelt.

Mylans Vorstand hat die Transaktion einstimmig abgesegnet. Vorbehaltlich bestimmter Abschlussbedingungen wie etwa dem Erhalt von behördlichen Genehmigungen und der Zustimmung durch die Mylan-Aktionäre wird die Transaktion voraussichtlich im ersten Quartal 2015 abgeschlossen sein.

Centerview Partners war als Finanzberater und Cravath, Swaine & Moore LLP als Rechtsberater für Mylan tätig.

Informationen zur Investoren-Telefonkonferenz

Heute Morgen um 8:00 Uhr (EDT) wird Mylans Geschäftsleitung eine Investorenkonferenz und einen Webcast veranstalten, um die Transaktion zu erläutern. Zur Teilnahme an der Konferenz wählen Sie bitte die folgende Rufnummer:

Konferenzkennung:

74158970

Gebührenfreie Rufnummer für Teilnehmer:

(800) 514-4861

Gebührenfreie Rufnummer für internationale Teilnehmer:

(678) 809-2405

Um auf den Live-Webcast und die Folienpräsentation zuzugreifen, schauen Sie spätestens 15 Minuten vor dem geplanten Veranstaltungsbeginn im Investor-Relations-Bereich von Mylans Website unter mylan.com/investors vorbei. Dort können Sie sich anmelden und die notwendige Software herunterladen bzw. installieren. Eine Aufzeichnung des Webcast wird für einen begrenzten Zeitraum unter mylan.com/investors abrufbar sein.

Vorausschauende Aussagen

Die vorliegende Pressemitteilung enthält „vorausschauende Aussagen". Diese Aussagen sind Gegenstand der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und häufig durch Begriffe wie „wird", „kann", „könnte", „sollte", „würde", „prognostizieren", „glauben", „antizipieren", „erwarten", „planen", „schätzen", „vorhersagen", „potenziell", „beabsichtigen", „weiterhin", „abzielen" sowie durch Variationen oder vergleichbare Begriffe gekennzeichnet. Zu diesen vorausschauenden Aussagen zählen ohne jegliche Einschränkung sämtliche Aussagen zur geplanten Übernahme von Vermögenswerten durch Mylan, zum voraussichtlichen Zeitfenster bis zum Abschluss der Transaktion, zu den Vorteilen und Synergien aus der Transaktion, zu künftigen Gelegenheiten für das zusammengeschlossene Unternehmen sowie zu Produkten. Hinzu kommen sämtliche Aussagen zu den künftigen operativen Vorhaben von Mylan und des übernommenen Geschäftsbereichs, zum antizipierten Geschäftsvolumen und zu künftigen Gewinnen, geplanten Aktivitäten, antizipiertem Wachstum, Marktchancen, Strategien, Wettbewerb und zu sonstigen Erwartungen und Zielsetzungen für künftige Zeiträume. Da vorausschauende Aussagen von Natur aus Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, können die tatsächlichen künftigen Ergebnisse erheblich von den im Rahmen von vorausschauenden Aussagen impliziert oder explizit angekündigten Ergebnissen abweichen. Unter anderem können die folgenden Faktoren zu derartigen Abweichungen führen oder beitragen: die Fähigkeit der beiden Vertragsparteien, die Erwartungen im Hinblick auf das Timing, die Umsetzung und die buchhalterische und steuerliche Erfassung der Transaktion zu erfüllen; Änderungen von maßgeblichen Steuer- und sonstigen Gesetzen; die Fähigkeit der beiden Vertragsparteien, die Transaktion zum Abschluss zu bringen; die Abschlussbedingungen der Transaktion, darunter der Erhalt einer entsprechenden Zustimmung durch die Mylan-Aktionäre; die zum Abschluss der Transaktion erforderlichen behördlichen Genehmigungen könnten nicht zu den erwarteten Bedingungen oder nicht im erwarteten zeitlichen Rahmen erteilt werden; inhärente Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit Schätzungen und Bewertungen, die bei der Zusammenstellung von Finanzberichten auftreten, und die Angabe von Schätzungen im Zusammenhang mit GAAP-konformen Finanzkennzahlen, entsprechenden Standards und bereinigten Werten; die Integration des von Mylan übernommenen Geschäftsbereichs könnte sich als schwieriger, zeitaufwendiger oder kostspieliger als zunächst angenommen erweisen; die Gefahr, dass Betriebskosten, der Verlust von Kunden und Störungen der Geschäftsabläufe (darunter ohne jegliche Einschränkung sämtliche Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Aufrechterhaltung der Beziehungen zu Mitarbeitern, Kunden, Auftraggebern oder Zulieferern) im Anschluss an die Transaktion umfangreicher als zunächst angenommen ausfallen können; die Weiterbeschäftigung von bestimmten wichtigen Angestellten des übernommenen Geschäftsbereichs könnte sich als schwierig erweisen; erwartete bzw. angestrebte künftige Leistungen und Ergebnisse im finanziellen und operativen Bereich von Mylan und dem übernommenen Geschäftsbereich; das Leistungsvermögen des zusammengeschlossenen Unternehmens bei der Markteinführung neuer Produkte, darunter ohne jegliche Einschränkung auch die Anwendung von geschäftlichem Urteilsvermögen im Zusammenhang mit der Entscheidung, wo das Unternehmen seine Produkte produziert, vermarktet und/oder vertreibt und ob dies direkt oder über Drittparteien geschehen soll – ungeachtet der Tatsache, dass mutmaßliche Patentverletzungen von den Gerichten nicht endgültig geklärt worden sind (d. h. „risikobehaftete Neueinführungen"); der Umfang, zeitliche Verlauf und Ausgang von laufenden Gerichtsverfahren und die Auswirkungen solcher Verfahren auf die finanzielle Gesamtsituation, die Betriebsergebnisse oder die Cashflows von Mylan und des übernommenen Geschäftsbereichs; die Fähigkeit von Mylan und des übernommenen Geschäftsbereichs, geistiges Eigentum zu schützen und geistige Eigentumsrechte zu wahren; die Konsequenzen von veränderten Kunden- und Zuliefererbeziehungen und Kaufgewohnheiten der Kunden; die Fähigkeit, wichtiges Personal anzuwerben und im Unternehmen zu halten; veränderte Beziehungen zu Drittparteien; Auswirkungen des Wettbewerbs; Veränderungen der wirtschaftlichen und finanziellen Situation im Zusammenhang mit Mylans Geschäften und dem übernommenen Geschäftsbereich; Unwägbarkeiten und Angelegenheiten, die sich der direkten Kontrolle der Geschäftsleitung entziehen; sowie die Möglichkeit, dass Mylan unter Umständen nicht in der Lage sein könnte, die erwarteten Synergien und betrieblichen Effizienzverbesserungen in Verbindung mit der Transaktion innerhalb der erwarteten Zeitfenster bzw. überhaupt zu realisieren und den übernommenen Geschäftsbereich erfolgreich in das Unternehmensgebilde zu integrieren. Für nähere Informationen zu den Risiken und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit Mylans Geschäftstätigkeit verweisen wir auf jene Risiken, die in Mylans Jahresbericht auf Formular 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2013 enthalten sind und der Securities and Exchange Commission („SEC") bereits vorgelegt wurden. Mylans Formular 10-K kann über die Website der SEC unter www.sec.gov abgerufen werden. Mylan empfiehlt nachdrücklich, dies zu tun. Mylan übernimmt keinerlei Verpflichtung, an dieser Stelle aufgeführte vorausschauende Aussagen zu aktualisieren und nach der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung entsprechende Revisionen oder Änderungen vorzunehmen.

Nicht nach GAAP ausgewiesene Finanzkennzahlen

Nicht nach GAAP ausgewiesene Finanzkennzahlen sollten ausschließlich als Ergänzung und niemals als Ersatz für bzw. Verbesserung gegenüber GAAP-konform ausgewiesenen Finanzkennzahlen betrachtet werden.

Zusatzinformationen – und wo diese zu finden sind

In Verbindung mit der geplanten Übernahme der Vermögenswerte durch Mylan beabsichtigen New Mylan und Mylan, der SEC verschiedene relevante Unterlagen vorzulegen, darunter auch die Registrierungserklärung von New Mylan auf Formular S-4, die eine Legitimationsübertragung von Mylan beinhalten und zudem als Prospekt von New Mylan dienen wird. INVESTOREN UND WERTPAPIERINHABERN WIRD DRINGEND DAZU GERATEN, SICH EINGEHEND MIT DER LEGITIMATIONSÜBERTRAGUNG BZW. DEM PROSPEKT SOWIE SÄMTLICHEN RELEVANTEN DOKUMENTEN ZU BEFASSEN, SOBALD DIESE VERFÜGBAR SIND, DA DIESE UNTERLAGEN WICHTIGE INFORMATIONEN ÜBER MYLAN, NEW MYLAN, DIE VERMÖGENSWERTE UND DIE GEPLANTE TRANSAKTION ENTHALTEN. Zwecks Zustimmung zur geplanten Transaktion wird Mylan-Aktionären eine endgültige Legitimationsübertragung zugestellt. Die Legitimationsübertragung bzw. der Prospekt und sonstige Dokumente im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion werden (sobald verfügbar) kostenlos auf der SEC-Website unter www.sec.gov abrufbar sein. Diese Dokumente können (sobald verfügbar) auch auf schriftliche Anfrage an Mylan unter der Nummer 724.514.1813 bzw. per E-Mail an investor.relations@mylan.com kostenlos angefordert werden.

An der Einholung beteiligte Parteien

Diese Pressemitteilung dient nicht der Einholung von Stimmrechtsvollmachten von Investoren oder Aktionären. Gemäß den Bestimmungen der SEC könnten Mylan, New Mylan und bestimmte Geschäftsführer und Vorstände unter Umständen jedoch an der Einholung von Vollmachten im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion beteiligt sein. Informationen zu Mylans Geschäftsführern und Vorständen sind der endgültigen Legitimationsübertragung zu entnehmen, die sich auf die Jahreshauptversammlung 2014 bezieht und der SEC am 10. März 2014 vorgelegt wurde. Dieses Dokument ist über die oben genannten Kanäle kostenlos erhältlich. Zusatzinformationen zu den Beteiligungen dieser Teilnehmer werden auch in der Legitimationsübertragung bzw. dem Prospekt enthalten sein, sobald diese verfügbar sind.

Ausschlusserklärung

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kauf- bzw. Verkaufsangebots von Wertpapieren jeglicher Art dar. Ferner wird auch kein Verkauf von Wertpapieren in Rechtsgebieten erfolgen, in denen ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ohne vorherige Registrierung bzw. Erfüllung der Bedingungen, die in den Wertpapiergesetzen dieser Rechtsgebiete verankert sind, widerrechtlich wäre. Es darf kein Angebot von Wertpapieren stattfinden, sofern dies nicht im Rahmen eines Prospekts erfolgt, welcher den Anforderungen des Abschnitts 10 der jeweils gültigen Fassung des Securities Act von 1933 entspricht.

Mylan ist ein internationales Pharmaunternehmen, das sich dem Ziel verschrieben hat, völlig neue Maßstäbe in Sachen Gesundheitsfürsorge zu setzen. Durch weltweite Kooperation bieten wir 7 Milliarden Menschen Zugang zu qualitativ hochwertigen Medikamenten, führen Innovationen zur Erfüllung von bisher unerfüllten Bedürfnissen ein, machen Zuverlässigkeit und Service zur Gewohnheit, treffen die richtigen und nicht die einfachen Entscheidungen und leisten durch leidenschaftliche weltweite Partnerschaften einen Beitrag zur Zukunft. Wir bieten ein ständig wachsendes Portfolio von über 1.300 Generika und zahlreichen Markenarzneimitteln. Darüber hinaus bieten wir auch eine Reihe von antiretroviralen Therapien, auf die sich etwa 40 % aller HIV/AIDS-Patienten in Entwicklungsländern verlassen. Zudem betreiben wir eine der größten derzeit aktiven Fertigungsanlagen für pharmazeutische Inhaltsstoffe und vermarkten Produkte in etwa 140 Ländern und Gebieten. Unsere Belegschaft besteht aus über 20.000 Mitarbeitern, die sich der Verbesserung des Kundenerlebnisses verschrieben haben und Verbrauchern aus aller Welt den Zugang zu Pharmazeutika erleichtern. Aber nehmen Sie uns nicht beim Wort. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen. mylan.com

1 Zielsetzung für das Jahr 2018; Zielsetzungen, die über das Jahr 2014 hinausgehen, entsprechen nicht den Prognosen des Unternehmens.
i Basiert auf dem Mittelwert der Mylan-Prognosespanne für das Jahr 2014.
ii Zielsetzungen, die über das Jahr 2014 hinausgehen, entsprechen nicht den Prognosen des Unternehmens.

SOURCE Mylan Inc.



RELATED LINKS
http://www.mylan.com

More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.