2014

Neue weltweite Energie-Anforderungen wirken sich auf die Bauindustrie aus

- CEO des größten Ziegelproduzenten der Welt erörtert Einhaltung des Energy Conservation Code

JOHNSON CITY, Tennessee, 20. Dezember 2012 /PRNewswire/ -- Der International Code Council, verantwortlich für die Energieeffizienz-Standards von Gebäuden in den Vereinigten Staaten, hat kürzlich eine Aktualisierung des 2012 International Energy Conservation Code (IECC) (Internationaler Code zur Energieeinsparung) veröffentlicht. Neben weiteren Änderungen enthält der Code 2012 strengere Anforderungen zur Isolierung neuer Gebäude in nahezu den gesamten Vereinigten Staaten, um die Energieeffizienz von Gebäuden zu verbessern.

Zur Ansicht der multimedialen Inhalte im Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung klicken Sie bitte hier: http://www.prnewswire.com/news-releases/new-global-energy-requirements-to-impact-construction-industry-183582061.html

Energieeinsparung ist in den Vereinigten Staaten von wachsender Bedeutung, da dort Gebäude fast 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs und 70 Prozent des Stromverbrauchs ausmachen. Obwohl Chinas Energieverbrauch weltweit der höchste ist, rangieren die USA auf Platz 1 beim Pro-Kopf-Verbrauch. Aufgrund ihrer Bedeutung in diesem Prozess hat die Bauindustrie sich verpflichtet, einen wertvollen Beitrag zur Reduzierung des Pro-Kopf-Energieverbrauches in den Vereinigten Staaten zu leisten. Diese Verpflichtung spiegelt sich in den Zielen wider, die sich die amerikanische Bauindustrie zusammen mit dem American Institute of Architects (AIA) gesetzt haben, um den Verbrauch an fossilen Energien wesentlich zu reduzieren und bis 2030 CO2-Neutralität zu erreichen.

Heimo Scheuch, CEO des weltweit größten Ziegelproduzenten, der Wienerberger AG mit Hauptunternehmenssitz in Österreich, war vor Kurzem in den Vereinigten Staaten, um die Auswirkungen der Anforderungen des Energie-Codes 2012 auf die Bauindustrie und einfache Lösungen zur Vorschrifteneinhaltung zu erörtern. 

Die Einhaltung des Codes kann für Architekten, Bauausführende und Bauherren, die einfach zu installierende und kosteneffiziente Gebäudelösungen brauchen, eine wesentliche Hürde darstellen. Der neue Minimal-Standard für die Isolierung wird R20 sein, wobei der R-Wert die Maßeinheit für den Wärmefluss-Widerstand repräsentiert. Daraus ergibt sich, dass die traditionelle 2x4-Zoll ausgefachte Wand mit Dämmstoffplatten nicht mehr den Anforderungen des Codes 2012 entspricht.

Die Einhaltung des Codes kann man nun durch zwei Vorgehensweisen erreichen: durch Verwendung von 2x6-Zoll Pfosten mit Dämmstoffplatten ODER indem man die 2x4-Zoll Pfostenkonstruktion durchgehend mit Plattenisolierungen ergänzt. Durchgehende Plattenisolierung, die an die Pfostenkonstruktion angeschlossen wird, schafft eine "Mauer" neben den Außenziegeln und minimiert Wärmeverluste, da so eine witterungsbeständige Barriere gestaltet wird. Ziegel gehört zu den ältesten "grünen" Baumaterialen: die einzigartige Kombination aus Dauerhaftigkeit und thermischen Masseeigenschaften von Ziegeln – im Vergleich zu anderen Außenbaustoffen – reduziert deutlich die Belastung der Heiz- und Kühlsysteme.

Ziegel ist ein "atmendes" Material und garantiert deshalb nicht nur ein gesundes Innenklima sondern gleicht auch Temperaturschwankungen aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Baumaterialien absorbiert Ziegel Temperaturen, was ein Heim oder Büro in den warmen Sommermonaten kühl und in der kälteren Jahreszeit warm hält. Deshalb unterstützt das Bauen mit Ziegeln einen niedrigeren Energieverbrauch.

Scheuch betont die Wirtschaftlichkeit eines mit Ziegeln gebauten Hauses.

„Man kann mit einem Ziegelhaus nicht nur Energiekosten einsparen. Die Instandhaltungskosten sind ebenfalls sehr gering. Darüber hinaus fallen die Wiederverkaufspreise einer Immobilie aufgrund der Langlebigkeit sehr viel höher aus", sagte Scheuch. „Ein mit Ziegeln gebautes Haus behält seinen Wert und seine Qualität über eine lange Lebensdauer hinweg."

Wienerbergers nordamerikanisches Tochterunternehmen, General Shale mit Sitz in Johnson City, Tenn., offeriert exzellente bauliche Lösungen mit Ziegeln, die bereits heute den Energy Code vollständig erfüllen. Scheuch verweist auf General Shales Angebote mit traditionellen Ziegeln, dünnen Furnieren und Endurance RS4™ Structural Brick, die – in Kombination mit durchgehender Isolierung – ideale Lösungen mit minimalen Arbeits- und Kostenanpassungen sind und den neuen Anforderungen des Energie-Codes entsprechen. Das Design von Endurance RS4™ Brick, der jüngsten Produktinnovation des Unternehmens, ist auf strukturelle Langlebigkeit ausgerichtet worden. RS4 steht für "Real Strong, Real Safe, Real Sustainable, Real Smart" ("echt stark, echt sicher, echt nachhaltig, echt clever").

Die größere Dimensionierung dieses Produkts für sicherere, stärkere, nachhaltigere und energieeffiziente Konstruktion macht die sonst notwendigen, tragenden Holzbauteile oder Stahlrahmen überflüssig und bietet ausgezeichnete thermische Masseeigenschaften. Außerdem ist das Produkt für jede Art von Fundament geeignet, kann höheren Belastungen standhalten und erfüllt erdbebensichere Auflagen. Ziegel machen ein Gebäude sehr stabil und widerstandfähiger gegen Hurrikane, Feuer und Erdbeben. Dies spiegelt sich auch in den Versicherungsbeiträgen wider, die für ein Haus aus Ziegeln niedriger sein können als für Häuser aus allen anderen Baumaterialien.  

„Seit unserer Unternehmensgründung vor mehr als 80 Jahren liegt das Hauptaugenmerk unseres Geschäfts auf nachhaltigem Bauen", erklärte General Shales Präsident und CEO Dick Green. „Ziegel ist das ultimative Baumaterial zugunsten von Umweltschutz und Energieeinsparung und wir sind stolz, eine breite Produktpalette und Lösungen anzubieten, die die Einhaltung des Codes leichter machen."

Angesichts der Bedeutung der Trendwende in Amerika im Hinblick auf Energie arbeiten die US-Regierung und Organisationen wie AIA; American Society of Heating, Refrigerating and Air-Conditioning Engineers (ASHRAE), International Code Council (ICC) und der U.S. Green Building Council (USGBC) daran, Design- und Baustandards bereitzustellen, um die Energieeffizienz zu optimieren.

Um sich das komplette Interview mit Scheuch über den neuen Energie-Code anzusehen und um zusätzliche Informationen über General Shale zu erhalten, klicken Sie hier. Außerdem finden Sie hier weitere Informationen über Endurance RS4™ Brick und den Energy Code 2012.

ÜBER GENERAL SHALE

General Shale ist Amerikas größter Ziegel-, Stein- und Betonblock-Hersteller und bietet eine große Bandbreite von Mauerwerkmaterialen für Wohnbau- und Gewerbeprojekte sowie besondere architektonische Vorhaben. Zu den lieferbaren Materialien gehören Ziegel, dünne Furniere, Stein, Bausätze für den Außenbereich sowie diverse Baumaterialien. Es gibt ca. 250 verschiedene Kombinationen von Größen, Farben und Beschaffenheit, mit denen man jedes Bauprojekt fertigstellen kann. Die Lebensdauer von mehr als 100 Jahren beweist die Nachhaltigkeit von Ziegel – und das verantwortungsbewusste Engagement des Unternehmens.

General Shale betreibt in den gesamten USA und in Kanada Produktionsanlagen in neun Bundesstaaten und Provinzen und verfügt über ein flächendeckendes Netzwerk von 32 Vertriebszentren in Nordamerika. General Shale wurde 1928 gegründet und hat seine Unternehmenszentrale in Johnson City, Tenn. Zusätzliche Informationen erhalten Sie unter www.generalshale.com.

Klicken Sie hier, um Videonachrichten in NTSC-SD oder PAL-SD TV-Übertragungsqualität herunterzuladen.

Ansprechpartnerin: Dawn Henning

800-414-4661, dawn.henning@generalshale.com

SOURCE General Shale



RELATED LINKS
http://www.generalshale.com
http://www.prnewswire.com/news-releases/new-global-energy-requirements-to-impact-construction-industry-183582061.html

More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.