NexWafe GmbH und Lynwood AG schließen Finanzierungsvertrag über 6 Mio. Euro ab

Mar 07, 2016, 02:00 ET from NexWafe GmbH

FREIBURG, Deutschland, March 7, 2016 /PRNewswire/ --

EpiWafer-Technologie startet mit Serie A in die Kommerzialisierung  

NexWafe GmbH, eine Ausgründung des Fraunhofer ISE, verkündet heute eine 6 Mio. Euro Serie-A-Finanzierungsrunde. Investiert hat das Beteiligungsunternehmen Lynwood (Schweiz) AG, um die Kommerzialisierung der EpiWafer-Technologie von NexWafe zu beschleunigen.

"Die NexWafe-Technologie wird im Bereich der Siliziumwaferherstellung der Photovoltaikindustrie bei ihrer stetigen Suche nach Kosteneinsparungen helfen, die Gesamtkosten von hocheffizienten Silizium-Solarmodulen signifikant zu reduzieren", so Marina Groenberg, CEO von Lynwood. "Mit seiner EpiWafer-Technologie wird das NexWafe-Team einen disruptiven Prozess in die Massenfertigung bringen, der die Herstellungskosten für hocheffiziente Silizium-Wafer drastisch reduzieren wird."

"Wir freuen uns sehr, dass Lynwood uns in dieser wichtigen Phase der Kommerzialisierung unterstützt", sagt Dr. Stefan Reber, Mitgründer und CEO von NexWafe. "Unsere einzigartige Technologie ermöglicht es uns, monokristalline Wafer mit geringstem Energie- und Materialeinsatz herzustellen. Unser nächstes Ziel ist, EpiWafer für Hocheffizienz-Solarzellen in unserem Technikum zu produzieren und sie bei ausgewählten Partnern aus der Solarzellen- und Modulherstellung für die Massenproduktion zu qualifizieren."

Über NexWafe    

NexWafe GmbH wird an Solarzellenproduzenten hochqualitative monokristalline Siliciumwafer liefern, die bei wettbewerbsfähigen Preisen vollständig kompatibel mit herkömmlichen Zell- und Modulherstellungsprozessen sind.

Im disruptiven EpiWafer-Prozess von NexWafe wird eine kristalline Siliziumschicht epitaktisch auf einem Saatwafer gewachsen und danach abgelöst, um einen freistehenden Wafer zu produzieren. Die NexWafe GmbH hat ihren Hauptsitz in Freiburg.

Über Lynwood   

Lynwood (Schweiz) AG ist der schweizer Arm der internationalen Investmentgruppe Lynwood (zuvor A&NN Group), die 2002 mit Schwerpunkt auf Ost- und Westeuropa gegründet wurde, um freundliche Übernahmen von Unternehmen mit guten Wachstumsaussichten und einem Fokus auf moderne Technologien zu verfolgen. Lynwood ist mittlerweile zu einem Investmentunternehmen mit mehr als 2 Mrd. US-Dollar verwaltetem Vermögen angewachsen.

Über Fraunhofer ISE   

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarenergieforschungsinstitut in Europa. Mit seinen Forschungsschwerpunkten Energieeffizienz, Energiegewinnung, Energieverteilung und Energiespeicherung leistet es einen Beitrag zur Transformation des Energieversorgungssystems zu einem System auf der Basis erneuerbarer Energien.

Weitere Informationen über NexWafe: http://www.nexwafe.com

Kontakt:  
NexWafe GmbH
Dr. Stefan Reber
Telefon +49-761-7661-18600
info@nexwafe.com


SOURCE NexWafe GmbH