2014

Panda-Botschafter auf globaler Naturschutztour besuchen Edinburgh Zoo

EDINBURGH, Schottland, 19. September 2013 /PRNewswire/ -- Drei Panda-Botschafter, die sich für die Erhaltung des großen Pandas einsetzen, teilten Dienstag morgen ihr Wissen mit dem Publikum bei ihrem Besuch im Edinburgh Zoo.

Dies ist die fünfte Etappe, die Amerikanerin Melissa Katz, Jerome Pouille aus Frankreich und Erica Chen Yinrong aus China auf ihrer globalen Tour einlegen, um die Aufmerksamkeit der Medien auf den Schutz wilder Tiere zu lenken.

Die drei wurden aus 1,16 Millionen Bewerbern ausgewählt, um das Panda Zucht-und Forschungszentrum von Chengdu zu repräsentieren. Sie sprachen über ihre Erlebnisse und Kenntnisse und diskutierten mit dem Publikum in einer Frage- und Antwortrunde.

Das Trio stieß auf warme Resonanz und beantwortete die Fragen gerne.

Pouille, ein Biologe, der seine eigene Website über Pandas im Jahr 2002 veröffentlichte, nahm mit Freude zur Kenntnis, dass Schüler einen großen Teil des Publikums ausmachten.  

„Dies ist die erste unserer Etappen, bei der so viele Kinder unserem Vortrag zuhören", sagte er. „Naturschutz beginnt mit Bildung. Man muss den Leuten die Gründe erklären, und die Kinder sind die nächste Generation. Einige der hier Anwesenden könnten in Zukunft politische Entscheidungen treffen. Der Planet ist in ihren Händen."

Chen, 27, war von der Reaktion der Fans auf ihre Tour beeindruckt.

„Sie wissen mehr, als wir erwartet hätten", stellte sie fest. Als ein Beispiel erinnerte sie sich an zwei ältere Damen, die ihrem Vortrag zuhörten. „Sie konnten erklären, dass die Fragmentierung des Lebensraums eine der Ursachen ist, wegen der Pandas gefährdet sind."

Für Katz hingegen war das Besondere an der Etappe in Edinburgh, dass „Pandas hier neu sind und immer noch als ein Phänomen wahrgenommen werden. Die Leute warten auf die Geburt von Pandababys".

Iain Valentine, Direktor der Pandaprojekts im Edinburgh Zoo, nannte den Besuch der Panda-Botschafter „eine gute Gelegenheit, um das Interesse der Menschen zu wecken".

„Pandas sind ein einfaches Gesprächsthema, auf das die Leute leidenschaftlich eingehen", sagte er. „Allerdings geht es nicht nur um Pandas, sondern um den Lebensraum aller wilden Tiere, den wir schützen müssen."

Die drei Panda-Botschafter begannen ihre globale Tour zum Schutz der Pandas offiziell am 23. August in Hongkong. Sie bereisten 11 Länder und Regionen bevor sie in Großbritannien ankamen und werden ihre Tour mit einer letzten Etappe in Frankreich abschließen.

Der Große Panda ist eine der am meisten gefährdeten Tierarten der Welt. Laut aktuellen Statistiken gibt es noch etwa 1600 wild lebende Exemplare, in erster Linie in den bergigen Regionen im Südwesten der chinesischen Provinz Sichuan, während mehr als 300 in Gefangenschaft leben.

Edinburgh ist die einzige Stadt Großbritanniens, die Pandas beherbergt, seitdem Yang Guang und Tian Tian, bzw. „Sonnenschein" und „Süßes", im Jahr 2011 als zehnjährige Leihgabe an den Edinburgh Zoo übergeben wurden.

Links zu den angehängten Fotos:
http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=232109
http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=232110
http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=232111

SOURCE Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding



RELATED LINKS
http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=232109
http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=232110
http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=232111

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.