ThyssenKrupp investiert zusätzliche 35 Millionen US-$ im Changzhou National Hi-Tech District

Mar 02, 2016, 23:26 ET from Changzhou National Hi-Tech District

CHANGZHOU, China, 3. März 2016 /PRNewswire/ -- Am 23. Februar unterzeichnete das in Deutschland ansässige Unternehmen ThyssenKrupp eine verbindliche Vereinbarung über eine 35 Millionen US-$ Investitionserhöhung in seiner zweiten Einrichtung in Changzhou in China. Die zusätzliche Finanzierung wird zur Einführung des Kaltschmiedeverfahrens verwendet werden, das benötigt wird, Teile zu produzieren, die in Lenksystemen verwendet werden.

Im Jahr 2012 gründete ThyssenKrupp die ThyssenKrupp Engine System (Changzhou) Co., Ltd. in Luoxi Town im Changzhou National Hi-Tech District in der chinesischen Provinz Jiangsu als Werk zur Herstellung montierter Nockenwellen für Fahrzeuge. In 2015 erwirtschaftete das Motorenproduktionswerk mit einer Gesamtinvestition von 71 Millionen Euro Umsätze von 280 Millionen Yuan.

Die neue Einrichtung wird hauptsächlich dazu dienen, elektronische Servolenkungssysteme (EPS-Systeme) für Personenkraftwagen herzustellen. Verglichen mit traditionellen mechanischen und hydraulischen Lenkungssystemen kann das neue System den Kraftstoffverbrauch wesentlich reduzieren und es wird davon ausgegangen, dass es eine Kernkomponente zukünftiger unbemannter Fahrzeuge sein wird. Die erste Phase der Einrichtung hat ein eingetragenes Kapital von 25 Millionen Euro. Mit der Produktion wurde im Januar dieses Jahres begonnen. Die zusätzliche Investition von 35 Millionen US-$ wird für die Einführung des Kaltschmiedeprozesses verwendet werden.

Der deutsch-chinesische Innovation Park, der gemeinsam von den beiden Parteien gebaut wurde, wurde als ein Schlüsselprojekt der China-EU-Kooperation zur Urbanisierung aufgelistet und hat viel Aufmerksamkeit und Unterstützung von den Regierungen in China und Deutschland erhalten.

SOURCE Changzhou National Hi-Tech District