2014

Über 180 europäische Städte aus 29 Ländern haben sich bereits für die Mayors Challenge 2013-2014 von Bloomberg Philanthropies angemeldet

-- Teilnahmequote ebenso hoch wie zuvor in den USA Städte können Preisgelder in Höhe von 9 Millionen Euro gewinnen

-- Weitere Städte können sich anmelden, Abgabetermin für Konzepte und Bewerbungen ist der 31. Januar 2014

NEW YORK, 4. Dezember 2013 /PRNewswire/ -- Bloomberg Philanthropies gab heute bekannt, dass sich über 182 europäische Städte für die Mayors Challenge 2013–2014 (Bürgermeister-Wettbewerb; bloomberg.org/mayorschallenge) angemeldet haben. Der Wettbewerb soll europäische Städte inspirieren und dazu befähigen, Herausforderungen zu bewältigen und das Leben in der Stadt zu verbessern. Die entwickelten Konzepte sollen dann mit anderen Städten ausgetauscht werden. Die Mayors Challenge orientiert sich am zuvor erfolgreich in den USA durchgeführten ersten Wettbewerb. Der Hauptgewinner erhält 5 Millionen Euro und weitere vier Städte, die ebenfalls innovative und sehr gut umsetzbare Ideen entwickeln, erhalten jeweils 1 Million Euro.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131204/NY27412-INFO)

„Die Reaktionen auf die Mayors Challenge waren in ganz Europa sehr positiv", so Michael R. Bloomberg, Philanthrop und Bürgermeister von New York City. „Der Bedarf an innovativen Lösungen im öffentlichen Bereich war noch nie so hoch, und wir freuen uns sehr, dass so viele führende europäische Politiker an diesem Wettbewerb teilnehmen."

Die teilnehmenden Städte kommen aus 29 Ländern und vertreten über 82 Millionen Europäer. Sowohl große als auch kleine Städte sind vertreten. Insgesamt nehmen 22 europäische Hauptstädte an der Mayors Challenge teil. Die Teilnahmequote entspricht bereits der zuvor in den USA erfolgreich durchgeführten Mayors Challenge.

Im Rahmen des Wettbewerbs werden die politischen Führungskräfte europäischer Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern dazu ermutigt, die innovativsten Ideen ihrer Stadt einzusenden. Das Konzept muss sich mit einem ernsthaften Problem befassen, die Kundenbetreuung von Einwohnern verbessern, zu bedeutenden Effizienzsteigerungen bei Behörden führen bzw. die Interaktion mit der Öffentlichkeit steigern. Europaweit sind etwa 600 Städte teilnahmeberechtigt. Die teilnehmenden Bürgermeister müssen ihre Konzepte bis zum 31. Januar 2014 einreichen – und alle teilnahmeberechtigten Städte können sich noch bis zu diesem Datum anmelden.

Die Städte müssen sich in einem der Mitgliedsstaaten der EU befinden oder in einem der Länder in Europa, die zu den mit RP 7 assoziierten Ländern zählen: Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Färöer, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

 

Im Frühling werden 20 Finalisten bekannt gegeben. Im Mai nehmen die Teams aus diesen Städten am Bloomberg Ideas Camp teil. Bei dieser zweitägigen Zusammenkunft unterstützen Experten für Politik, Programme und Innovation die Städte bei der Entwicklung und Erweiterung ihrer Konzepte, um den größtmöglichen Wirkungsgrad zu erzielen. Nach dem Camp erhalten die Finalisten individuelles Coaching zur Fertigstellung der Konzepte für den Wettbewerb. Die Finalisten reichen bis Mitte des Sommers ihre überarbeiteten Bewerbungen ein und die Gewinner werden im folgenden Herbst bekannt gegeben.

Ein zu Beginn des Monats vorgestelltes Auswahlkomitee hilft Bloomberg Philanthropies bei der Auswahl der 20 Finalisten und schließlich der fünf Preisgewinner. Es setzt sich aus Experten aus dem Bereich Innovation und Stadtentwicklung zusammen. Die Mitglieder stammen aus verschiedenen Städten Europas und haben unterschiedliche Hintergründe. Städte werden anhand von vier Kriterien beurteilt: dem Weitblick und dem Neuigkeitswert der Idee, der potenziellen Wirkungskraft, dem Potenzial für die Übertragbarkeit auf andere Städte und der Qualität der Umsetzungspläne.

Eine Liste der teilnehmenden Städte finden Sie unter mayorschallenge.bloomberg.org/participatingcities. Um die Infografik weiterzuleiten, verwenden Sie mayorschallenge.bloomberg.org/infographic.

Weitere Informationen zur Mayors Challenge finden Sie unter bloomberg.org/mayorschallenge oder folgen Sie @BloombergCities auf Twitter.

Über Bloomberg Philanthropies
Bloomberg Philanthropies hat es sich zum Ziel gesetzt, so vielen Menschen wie möglich ein besseres und längeres Leben zu ermöglichen. Die Organisation legt ihren Schwerpunkt auf fünf Hauptbereiche, um dauerhafte Veränderungen zu bewirken: Gesundheitswesen, Umwelt, Bildung, Innovation bei Behörden (hierzu zählt die Mayors Challenge) sowie die Künste. Bloomberg Philanthropies umfasst alle gemeinnützigen Aktivitäten von Michael R. Bloomberg, darunter seine Stiftung und seine persönlichen Spenden. Im Jahr 2012 wurden 370 Millionen US-Dollar vergeben. Weitere Informationen finden Sie unter www.bloomberg.org.

Weitere Informationen zu Bloomberg Philanthropies sind für die Presse bei Meghan Womack meghan@bloomberg.org erhältlich.

 

 

 


SOURCE Bloomberg Philanthropies



RELATED LINKS
http://www.bloomberg.org

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.