2014

ViroPharma unterstützt den HAE Day :-) 2013 und bringt zusammen mit HAEi Menschen weltweit zum lächeln

MÜNCHEN, May 16, 2013 /PRNewswire/ --

Der HAE Day :-) am 16. Mai 2013 soll das öffentliche Bewusstsein für das hereditäre Angioödem (HAE) schärfen

Schicken Sie HAE-Betroffenen auf  http://www.haeday.org   Ihr Lächeln

Die Firma ViroPharma Incorporated (NASDAQ: VPHM) gab heute ihre Unterstützung für den zweiten jährlich stattfindenden internationalen HAE Day :-) bekannt. Koordiniert wird der HAE Day von HAEi - der internationalen Organisation von und für Patienten mit C1-Inhibitor-Mangel - mit Unterstützung durch ihre nationalen Mitgliedsorganisationen. Dabei sind Patientenorganisationen in aller Welt aufgerufen, Aufklärungsaktionen rund um das Thema "Viele Gesichter, eine Familie" zu veranstalten. Ziel ist es, das Bewusstsein für HAE sowohl in der breiten Öffentlichkeit als auch in der Ärzteschaft zu schärfen. So soll ein Umfeld geschaffen werden, in dem eine bessere medizinische Behandlung und eine frühzeitigere und gezieltere Diagnose des HAE möglich wird. Die Botschaft lautet: HAE-Patienten können ein gesundes Leben führen.

Bei HAE handelt es sich um eine seltene, stark beeinträchtigende und potentiell lebensbedrohliche genetische Erkrankung, an der etwa 10.000 Menschen in Europa leiden.[1] Die betroffenen Patienten erleiden wiederkehrende und stark beeinträchtigende Schwellungsattacken im Bereich von Kehlkopf, Abdomen, Gesicht, Extremitäten und Urogenitaltrakt.

Die Gefahr, aufgrund einer Schwellung im Kelhkopfbereich zu sterben, ist neunmal höher, wenn die Krankheit nicht erkannt wird; das zeigen die Resultate einer neuen Studie. "Dieses Ergebnis unterstreicht einmal mehr, wie wichtig eine frühzeitige Diagnose und eine rasche, adäquate Therapie für die Überlebenszeit von HAE-Patienten sind," kommentiert einer der Autoren der Studie, Prof. Dr. Konrad Bork von der Uni-Klinik Mainz.

"Das HAE ist eine komplexe Erkrankung und bis zur Stellung der richtigen Diagnose können viele Jahre vergehen. Der HAE Day ist eine vielversprechende Veranstaltung zur Schärfung des Bewusstseins für diese Erkrankung und kann so einen wichtigen Beitrag zur zügigen Diagnosestellung und Therapieeinleitung leisten", so Kristina Broadbelt, Director Global Advocacy. "ViroPharma arbeitet seit fast fünf Jahren mit den HAE-Betroffenen zusammen. Wir freuen uns sehr, den diesjährigen HAE Day unterstützen zu können, und sind stolz darauf, einen positiven Beitrag zum Leben der betroffenen Patienten leisten zu können."

Um HAE-Betroffenen Ihr Lächeln zu schicken oder um mehr über HAE Day-Veranstaltungen in Ihrer Nähe zu erfahren, besuchen Sie bitte die Website http://www.haeday.org.  

ViroPharma stellt Therapiemöglichkeiten für Patienten bereit, die mit seltenen Erkrankungen leben, darunter das hereditäre Angioödem, Nebenniereninsuffizienz, länger anhaltende, akute Krampfanfälle bei Kindern und Clostridium difficile-Infektionen.

Im Rahmen seines Engagements für die Verbesserung des Lebens von Patienten mit HAE in Europa hat ViroPharma die Studie HAE-BOIS-Europe (Hereditary Angioedema Burden of Illness Study in Europe) in Auftrag gegeben und finanziert diese. Dabei handelt es sich um eine innovative, patientenzentrierte Mehrländerstudie zu den mit HAE verbundenen menschlichen und volkswirtschaftlichen Belastungen mit dem Ziel, bestehende Wissenslücken in Bezug auf die Erkrankung zu schließen.

Neben dem Firmensitz in Exton, Pennsylvania (USA), unterhält ViroPharma Incorporated auch Niederlassungen in Kanada sowie in acht Ländern Europas: in Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Schweden, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich. Die Bedeutung und Präsenz von ViroPharma in Europa wachsen stetig. Zur Unterstützung dieses Wachstums wurde 2007 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von ViroPharma in Europa gegründet. So soll das Know-how des Unternehmens in der Entwicklung und Vermarktung biotechnologisch hergestellter Präparate und der Erschließung neuer Geschäftsfelder in Europa voll zum Tragen gebracht werden.

Über das hereditäre Angioödem(HAE)

Bei HAE handelt es sich um eine seltene, schwer beeinträchtigende, lebensbedrohliche genetische Krankheit, die durch einen Mangel des C1-Inhibitors verursacht wird, einem Plasmaprotein im menschlichen Organismus. Diese Krankheit resultiert aus einem Defekt des Gens, das die Synthese des C1-Inhibitors steuert. Der C1-Inhibitor erhält die natürliche Regulation des Kontakt-, Komplement- und Fibrinolysesystems. Unterbleibt dessen steuernder Einfluss, können diese Systeme eine Attacke auslösen oder aufrechterhalten, indem sie den bei HAE-Patienten ohnehin nur in niedrigen Konzentrationen vorkommenden endogenen C1-Inhibitor verbrauchen. Patienten mit C1-Inhibitor-Mangel erleiden wiederkehrende, unvorhersehbare, stark beeinträchtigende und potentiell lebensbedrohliche entzündliche Attacken im Bereich von Larynx, Abdomen, Gesicht, Extremitäten und Urogenitaltrakt. Patienten mit HAE sind rund 20 bis 100 Tage im Jahr arbeitsunfähig. Schätzungen zufolge leiden in Europa mindestens 10.000 Menschen an HAE, in Deutschland weiß man von etwa 1.600 HAE-Patienten.[1],[2]

Weitere Informationen über das HAE erhalten Sie auf der Website der internationalen Patientenorganisation HAEi (International Patient Organization for C1 Inhibitor Deficiencies) unter  http://www.haei.org/

Über ViroPharma Incorporated

ViroPharma Incorporated ist ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung innovativer Produkte für die fachärztliche Behandlung von Patienten mit Erkrankungen spezialisiert hat, für die es nur wenige oder keine klinischen Behandlungsoptionen gibt, mit dem Ziel, die bestehenden Versorgungslücken zu schließen. Zu diesen Krankheiten gehören beispielsweise C1-Inhibitor-Mangel, Krampfanfälle bei Kindern und Jugendlichen, Nebenniereninsuffizienz und Infektionen, die durch C. difficile (CDI) verursacht werden. Unser Ziel ist es, Mitarbeitern Karrierechancen zu bieten, neue Versorgungsstandards bei der Behandlung schwerer Krankheiten zu schaffen und internationale Partnerschaften mit Patienten, Fürsprechern und medizinischem Fachpersonal einzugehen.

ViroPharma veröffentlicht regelmäßig für Investoren relevante Informationen, unter anderem auch Pressemitteilungen, in den Rubriken "Investor Relations" und "Media" der Unternehmenswebsite http://www.viropharma.com/. Investoren können sich hier näher über das Unternehmen und seine geschäftlichen Aktivitäten informieren.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Gewisse Angaben in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Zukunftsgerichtete Aussagen bringen die gegenwärtigen Erwartungen des Unternehmens oder dessen Vorhersagen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse zum Ausdruck, unter anderem im Hinblick auf unser Vermögen, auch weiterhin Lösungen anbieten zu können, welche kritische Versorgungslücken bei Patienten schließen, für die es wenige oder keine klinischen Behandlungsmöglichkeiten gibt. Es gibt keine Gewähr dafür, dass wir in unserem Bestreben, einen Unterschied im Leben von Patienten zu erzielen, erfolgreich sein werden. Diese und weitere Faktoren, u. a. solche, die in dem auf Formblatt 10-K bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Jahresbericht des Unternehmens für das Jahr zum 31. Dezember 2012 und in den auf Formblatt 10-Q eingereichten Quartalsberichten für den Zeitraum zum 31. März 2013, dargelegt werden, könnten dazu führen, dass die zukünftigen Ergebnisse von den in dieser Pressemitteilung ausgedrückten Erwartungen substanziell abweichen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung gelten ausschließlich zum Datum dieser Pressemitteilung und können im Laufe der Zeit veralten. ViroPharma verpflichtet sich nicht zur Aktualisierung von zukunftsgerichteten Aussagen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen die Einschätzungen des Unternehmens zu einem beliebigen Zeitpunkt nach dem Datum der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung darstellen.

Literatur:

1. Agostoni A, Aygoren-Pursun E, Binkley KE, et al. Hereditary and acquired angioedema: problems and progress: proceedings of the third C1 esterase inhibitor deficiency workshop and beyond. J Allergy Clin Immunol 2004;114(3 Suppl):S51-131. Letzter Zugriff am 6. Februar 2012.  

2. HAE - Hauptsache alle erkennen!; verfügbar unter: http://www.hae-erkennen.de/en_GB/hae-was-ist-das; Letzter Zugriff am 10. Mai 2013

SOURCE ViroPharma Incorporated




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.