Weatherford berichtet im dritten Quartal 2013 $ 0,23 EPS (nicht GAAP-konform)

Sequenzielle Steigerung des EPS um 53 % aufgrund verbesserter Betriebsmarge

Endgültige Vereinbarung in Zusammenhang mit FCPA, Oil-for-Food und sanktionierten Ländern erzielt

GENF, 6. November 2013 /PRNewswire/ -- Weatherford International Ltd. (NYSE/Euronext Paris/SIX: WFT) gab heute die Geschäftsergebnisse des dritten, am 30. September 2013 endenden Quartals bekannt.

Höhepunkte des dritten Quartals 2013

  • Reingewinn $ 0,23 je verwässerte Aktie (nicht GAAP-konform) bzw. $ 177, exklusive Nachsteueraufwendungen in Höhe von $ 155 Millionen.
  • Endgültige Vereinbarung in Zusammenhang mit FCPA, Oil-for-Food und sanktionierten Ländern erzielt, vorbehaltlich der endgültigen Genehmigung der SEC Commission und der Gerichte. Geschätzte Kosten und Vergleichsbedingungen bleiben unverändert.
  • Internationale Betriebsgewinnmarge steigt sequenziell um 270 Basispunkte, Verbesserung der Betriebsgewinnmarge in allen internationalen Segmenten.
  • Betriebsgewinnmarge in Nordamerika sequenziell um 260 Basispunkte besser; sowohl die USA als auch Kanada weisen Margenverbesserung auf.
  • Fremdwährungsverluste erreichten im dritten Quartal $ 27 Millionen, eine sequenzielle Steigerung um $ 12 Millionen.
  • Nicht GAAP-konformer effektiver Steuersatz betrug im Quartal 20 %.
  • Veräußerung von Borets für $ 400 Millionen angekündigt, mit Cashzufluss von $ 370 Millionen im Q4.
  • Freier Cashflow sequenziell dank reduziertem Investitionsaufwand und Verbesserung der operationellen Effizienz um über $ 150 Millionen gestiegen.
  • Investitionsaufwand ohne Kosten von Lost-in-Hole-Ereignissen um 39 % niedriger als im gleichen Quartal des Vorjahres und sequenziell um 20 %.

Ergebnisse des dritten Quartals 2013

Der GAAP-konform ermittelte Betriebsgewinn der Geschäftssegmente belief sich auf $ 395 Millionen, wobei das dritte Quartal mit einem Reingewinn von $ 22 Millionen bzw. $ 0,03 je verwässerte Aktie abgeschlossen wurde. Berücksichtigt wurden hierbei:

  • $ 113 Millionen, nach Steuern, in Zusammenhang mit älteren Pauschalverträgen im Irak.
  • $ 25 Millionen, nach Steuern, für Abfindungs- und Ausstiegskosten sowie sonstige Aufwendungen.
  • $ 17 Millionen, nach Steuern, für Beratungshonorare und Aufwendungen in Zusammenhang mit den Ermittlungen der US-Behörden und Beseitigung wesentlicher Mängel im Bereich der Ertragssteuern.

Ausblick

Das Unternehmen rechnet im vierten Quartal mit sequenziell weiter steigenden Umsätzen und Betriebsgewinnen in Nordamerika. Darüber hinaus wird das US-Geschäft auch von einer niedrigeren Betriebskostenstruktur profitieren und in Kanada sollten die Aktivitäten zunehmen. Lateinamerika wird sequenziell stagnieren. Der Ausblick für die östliche Hemisphäre bleibt positiv mit fortgesetzter Expansion in Europa, der kaspischen Region und in Afrika südlich der Sahara sowie einer anhaltenden Erholung im Nahen Osten/Nordafrika und im asiatisch-pazifischen Raum. Das erwartete bessere Betriebsergebnis im vierten Quartal sowie weitere Kostensenkungen und Verbesserungen der Kapitaleffizienz deuten alle auf positive Aussichten. Das Unternehmen erwartet, dass sein effektiver Jahressteuersatz 2013 zwischen 22 % und 24 % liegen wird. Der Veräußerungsprozess der nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bereiche ist in vollem Gange und die erzielten Fortschritte weisen darauf hin, dass er bis zum Jahresende 2014 abgeschlossen sein sollte. Weitere Details über den Veräußerungsprozess finden Sie auf unserer Website www.weatherford.com in der Rubrik „Investor Relations".

Eckdaten aus den Geschäftsregionen

  • Nordamerika
    Der Quartalsumsatz belief sich in Nordamerika auf $ 1.597 Millionen, sequenziell ein Plus von 4 % und ein Minus von 7 % gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres. Der Betriebsgewinn des Quartals stieg sequenziell um 29 % auf $ 215 Millionen und ging gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres um $ 82 Millionen bzw. 28 % zurück. Die sequenzielle Steigerung war in erster Linie auf die saisonale Erholung nach der „Frühjahrspause" in Kanada zurückzuführen, die sich positiv auf die Umsätze und Margen aller Produktlinien auswirkte, aber auch auf die gestiegene Rentabilität aufgrund weiterer interner Kosteneinsparungsmaßnahmen und deren effizienter Umsetzung.
  • Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik
    Der Umsatz des dritten Quartals von $ 819 Millionen war um $ 119 Millionen bzw. 17 % höher als im dritten Quartal des Jahres 2012 und sequenziell um $ 100 Millionen bzw. 11 % niedriger. Der Betriebsgewinn des laufenden Quartals liegt mit $ 69 Millionen um $ 33 Millionen bzw. 92 % über dem des gleichen Quartals des Vorjahres und stieg sequenziell um 5 %. Die Ertragskraft stieg im Nahen Osten und in Nordamerika sequenziell, wurde aber teilweise durch die niedrigere sequenzielle Performance in der Region Asien-Pazifik reduziert. Die Margen verbesserten sich sequenziell und im Jahresvergleich, ausschließlich der älteren Verträge, auch im Irak.
  • Europa/Afrika südlich der Sahara/Russland
    Der Betriebsgewinn und Umsatz der Region waren die höchsten in unserer Unternehmensgeschichte. Der Umsatz des dritten Quartals erreichte $ 691 Millionen, lag damit um 10 % höher als im dritten Quartal des Jahres 2012 und stieg sequenziell um 1%. Der Betriebsgewinn des laufenden Quartals liegt mit $ 103 Millionen um 17 % über dem des gleichen Quartals des Vorjahres und stieg sequenziell um $ 20 Millionen bzw. um 24 %. Die Steigerung des Betriebsgewinns im Jahresvergleich war auf höhere Margen in der Region, hauptsächlich in Europa und Afrika südlich der Sahara zurückzuführen. Sequenziell stieg der Betriebsgewinn vorwiegend wegen der saisonbedingt höheren Rentabilität in Russland.
  • Lateinamerika
    Der Umsatz des dritten Quartals war mit $ 713 Mio. um $ 26 Millionen bzw. 4 % sequenziell und um $ 55 Millionen bzw. 7 % niedriger als im dritten Quartal 2012. Der Umsatzrückgang im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahr ist weitestgehend mit den niedrigeren Aktivitäten in Mexiko zu erklären. Der Betriebsgewinn des laufenden Quartals lag mit $ 115 Millionen um $ 18 Millionen bzw. 19 % über dem des gleichen Quartals des Vorjahres und stieg sequenziell um $ 25 Millionen bzw. um 28 %. Dies ist vorwiegend auf die höhere Ertragskraft in Argentinien zurückzuführen. Die sequenzielle Steigerung der Ertragskraft konnte trotz des Rückgangs in Mexiko, unserem größten Land in der Region, erzielt werden.

Liquidität und freier Cashflow

Der freie Cashflow verbesserte sich dank der besseren operationellen Effizienz und des reduzierten Investitionsaufwandes sequenziell um über $ 150 Millionen. Der Investitionsaufwand ohne Kosten von Lost-in-Hole-Ereignissen ging im Jahresvergleich um 39 % und sequenziell um 20 % zurück. Der Lagerbestand reduzierte sich im zweiten Quartal in Folge und sank sequenziell um 2 %. Die Umschlagsdauer der Vorräte verringerte sich gegenüber dem Vorquartal von 85 und im Jahresvergleich von 87 Tagen auf 84 Tage. Die Außenstandsdauer stieg im Jahresvergleich um zwei bzw. sequenziell um fünf Tage. Der Grund hierfür ist weitestgehend die Verschiebung der Zahlungseingänge in Lateinamerika.

Nicht GAAP-konforme Kennzahlen; ergänzende Präsentation über Veräußerungen

Soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, sind alle in diesem Dokument erwähnten Leistungskennzahlen nicht GAAP-konform. Die Überleitungen zu den entsprechenden GAAP-konformen Kennzahlen sind in den folgenden Seiten zu finden, um aussagekräftige Vergleiche zwischen den laufenden Ergebnissen und den Resultaten früherer Geschäftszeiträume zu ermöglichen. In Ergänzung zu dieser Pressemitteilung haben wir auf unserer Website eine Präsentation über unser laufendes Veräußerungsprogramm bereitgestellt.

Über Weatherford

Weatherford ist ein in der Schweiz ansässiger, multinationaler Ölfelddienstleister. Das Unternehmen ist einer der weltweit größten Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für die Öl- und Gasindustrie. Weatherford ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt weltweit über 65.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.weatherford.com

Telefonkonferenz

Am 5.November 2013, um 08.30 Uhr US-Ostküstenzeit (EST) bzw. um 07.30 Uhr zentrale Standardzeit USA (CST), wird das Unternehmen eine Telekonferenz veranstalten, um die Quartalsergebnisse mit Finanzanalysten zu besprechen. Weatherford lädt Anleger ein, der Telekonferenz live auf der Unternehmenswebsite unter www.weatherford.com, Rubrik „Investor Relations", zu folgen. Eine Aufzeichnung und ein Transkript der Telekonferenz werden kurz nach deren Abschluss in dieser Rubrik der Website zur Verfügung stehen.


Kontakte:

Dharmesh Mehta

+1.713.836.7267


Executive Vice President und



Chief Operating Officer






Karen David-Green

+1.713.836.7430


Vice President - Investor Relations





Zukunftsbezogene Aussagen