Weatherford gibt Geschäftsergebnisse des vierten Quartals bekannt

-- Vierteljährlicher positiver Cashflow aus Betriebstätigkeiten von mehr als 200 Mio. US-Dollar bei Rekordumsatz von über 4 Mrd. US-Dollar

GENF, 28. Februar 2013 /PRNewswire/ -- Weatherford International Ltd. (NYSE und SIX: WFT) meldete heute einen Umsatz von 4.058 Mio. US-Dollar für das vierte Quartal 2012, den höchsten in der Geschichte des Unternehmens. Darüber hinaus reduzierte Weatherford seine Nettoverschuldung im Verlauf des Quartals um 207 Mio. US-Dollar durch seinen positiven betrieblichen Cashflow.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/19990308/WEATHERFORDLOGO)

Weatherford wies in dem Quartal einen Verlust von 122 Mio. US-Dollar bzw. 0,16 US-Dollar je Aktie aus. Unter Ausschluss von Nachsteuerverlusten in Höhe von 130 Mio. US-Dollar bzw. 0,17 US-Dollar je Aktie belief sich der Gewinn auf 8 Mio. US-Dollar bzw. 0,01 US-Dollar je Aktie. Zu den ausgenommenen Posten gehörten:

  • 43 Mio. US-Dollar an Honoraren im Zusammenhang mit unseren Bemühungen zur Korrektur unserer Ertragssteuerbilanzierung.
  • 64 Mio. US-Dollar im Zusammenhang mit älteren Pauschalverträgen im Irak. Der Betrag setzt sich aus Betriebsverlusten in Höhe von 30 Mio. US-Dollar sowie Abschreibungen von Steuergutschriften in Höhe von 34 Mio. US-Dollar zusammen.
  • Abfindungs- und Ausstiegskosten sowie sonstige Aufwendungen in Höhe von 23 Mio. US-Dollar.

Der nicht GAAP-konform ermittelte effektive Steuersatz für das Quartal kam auf 92 Prozent.

Die Umsätze stiegen von 3.819 Mio. US-Dollar im dritten Quartal um sechs Prozent auf 4.058 Mio. US-Dollar im vierten Quartal. Damit lag der Umsatz des vierten Quartals um neun Prozent über dem Niveau des gleichen Quartals von 2011.

In Nordamerika blieb der Umsatz mit 1.682 Mio. US-Dollar um zwei Prozent hinter dem Vorquartal zurück, was der rückläufigen Anzahl von Bohranlagen in Nordamerika während dieses Zeitraums entspricht. Gegenüber dem gleichen Quartal von 2011 war der Nordamerikaumsatz um 1 Prozent niedriger.  Das Segment Stimulation und Chemikalien trug zum sequenziellen Rückgang bei.

Die internationalen Umsätze waren mit 2.376 Mio. US-Dollar um 13 Prozent höher als im Vorquartal und 18 Prozent höher als im gleichen Quartal des Jahres 2011. Die Bereiche Integrierte Bohrdienste, Formationsevaluierung und Bohrlochkonstruktion führten das Quartalswachstum mit starken Ergebnissen der Segmente Bohrdienste und Bohrwerkzeuge an. Auch der Bereich Komplettierungssysteme wies ein starkes Quartalswachstum aus.

Das GAAP-konform ermittelte Betriebsergebnis der Geschäftssegmente belief sich auf 438 Mio. US-Dollar. Bereinigt um die ausgenommenen Posten war das Betriebsergebnis der Geschäftssegmente mit 468 Mio. US-Dollar um zehn Prozent niedriger als im Vorquartal und um 23 Prozent niedriger als im gleichen Quartal von 2011. Auf bereinigter Basis waren die Verwaltungsausgaben sowie der Forschungs- und Entwicklungsaufwand im Vergleich zum Vorquartal weitgehend unverändert.  

Für das Gesamtjahr 2013 hält das Unternehmen an seinem neutralen Ausblick für sein nordamerikanisches Geschäft fest und rechnet mit einem moderaten Wachstum von Umsatz und Betriebsgewinn. Auf internationaler Ebene erwartet das Unternehmen fortgesetztes Wachstum und steigende Margen in seiner Geschäftsregion Lateinamerika, gestützt von Verbesserungen in Mexiko und Argentinien. Auch in der östlichen Hemisphäre werden im Jahr 2013 Verbesserungen erwartet, mit Zunahmen in Europa, den subsaharischen Ländern Afrikas (SSA) und Russland sowie einer fortgesetzten Erholung in der Geschäftsregion Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik. Für 2013 erwartet das Unternehmen derzeit einen effektiven Jahressteuersatz von etwa 34 Prozent.

Nordamerika
Der Quartalsumsatz belief sich auf 1.682 Mio. US-Dollar, ein Minus von einem Prozent gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres und 43 Mio. US-Dollar bzw. zwei Prozent unter dem Vorquartalsniveau. Dies war auf den fortgesetzten Rückgang der Anzahl von Landbohranlagen in den USA sowie dem anhaltenden Überschuss von Fracking-Kapazitäten (hydraulische Risserzeugung) zurückzuführen.

Das Betriebsergebnis des Quartals kam auf 226 Mio. US-Dollar, ein Minus von 155 Mio. US-Dollar bzw. 41 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres und ein Rückgang von 71 Mio. US-Dollar bzw. 24 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik
Der Umsatz des vierten Quartals war mit 851 Mio. US-Dollar um 26 Prozent höher als im vierten Quartal des Jahres 2012 und 151 Mio. US-Dollar bzw. 22 Prozent höher als im Vorquartal. Das Quartals- und Jahreswachstum der Umsätze hatte eine recht breite Grundlage und war auf die zusätzliche Aktivität in Saudi-Arabien, Kuwait und Oman zurückzuführen.

Das Betriebsergebnis des laufenden Quartals liegt mit 58 Mio. US-Dollar um 24 Mio. US-Dollar über dem des gleichen Quartals des Vorjahres und um 22 Mio. US-Dollar über dem des Vorquartals.

Europa/SSA/Russland
Der Umsatz des vierten Quartals war mit 669 Mio. US-Dollar um zehn Prozent höher als im vierten Quartal des Jahres 2011 und sieben Prozent höher als im Vorquartal. Das gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielte Umsatzwachstum stammte in erster Linie aus Russland sowie in Europa aus Rumänien und Norwegen.

Das Betriebsergebnis des laufenden Quartals lag mit 59 Mio. US-Dollar um 21 Mio. US-Dollar bzw. 26 Prozent unter dem des gleichen Quartals des Vorjahres und um 29 Mio. US-Dollar bzw. 33 Prozent unter dem des Vorquartals. In erster Linie wirkte sich ein niedrigeres Niveau von Betriebsaktivitäten in Aserbaidschan, den subsaharischen Ländern Afrikas und Großbritannien auf das aktuelle Quartal aus.

Lateinamerika
Der Umsatz des dritten Quartals war mit 856 Mio. US-Dollar um 88 Mio. US-Dollar bzw. 11 Prozent höher als im dritten Quartal des Jahres 2012 und 18 Prozent höher als im vierten Quartal des Jahres 2011. Das Betriebsergebnis des laufenden Quartals liegt mit 125 Mio. US-Dollar um zehn Prozent über dem des gleichen Quartals des Vorjahres und um 29 Prozent über dem des Vorquartals. Mexiko und Argentinien waren die Haupttreiber des Quartalswachstums von Umsatz und Betriebsgewinn.

Liquidität und Nettoverschuldung
Die Nettoverschuldung nahm gegenüber dem Vorquartal um 207 Mio. US-Dollar ab, in erster Linie infolge des Rückgangs des Umlaufvermögens im Umfang von 111 Mio. US-Dollar. Die Debitorenlaufzeit ging auf 86 Tage, die Lagerreichweite (DSI) auf 81 Tage zurück. Neben der Verbesserung des Umlaufvermögens lag unser um Aufwendungen für Lost-in-Hole-Ereignisse bereinigter Investitionsaufwand von ca. 478 Mio. US-Dollar unter den 540 Mio. US-Dollar des Vorquartals.

Interne Kontrollangelegenheiten
Bei der Einreichung seines Formulars 10-K wird das Unternehmen seinen Erwartungen zufolge melden, dass der zuvor bekanntgegebene bedeutende Mangel seiner internen Bilanzierungskontrolle im Zusammenhang mit der Rechnungslegung eines nach der Teilgewinnrealisierungsmethode ausgewiesenen Vertrags im Irak mit Stand vom 31. Dezember 2012 behoben wurde.

Bei der Einreichung seines Formulars 10-K wird das Unternehmen seinen Erwartungen zufolge melden, dass die Korrektur des zuvor bekanntgegebenen bedeutenden Mangels seiner internen Kontrollen im Zusammenhang mit der Bilanzierung von Ertragssteuern noch nicht abgeschlossen ist. Im Zusammenhang mit diesem bedeutenden Mangel ergriffen wir zusätzliche Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass unsere Bilanzen im Wesentlichen korrekt sind.

Nicht GAAP-konforme Kennzahlen
Nicht GAAP-konforme Ergebniskennzahlen und die Überleitungen zu den entsprechenden GAAP-konformen Kennzahlen wurden beigefügt, um aussagekräftige Vergleiche zwischen den gegenwärtigen Ergebnissen und den Resultaten früherer Geschäftszeiträume zu ermöglichen.

Telekonferenz
Am 27. Februar 2013 um 8.30 Uhr US-Ostküstebzeit (EST) bzw. um 7.30 Uhr Zentrale Standardzeit USA (CST) wird das Unternehmen eine Telekonferenz veranstalten, um seine Quartalsergebnisse mit Finanzanalysten zu besprechen. Das Unternehmen lädt die Anleger ein, diese Telekonferenz live über die „Investor Relations"-Rubrik der Unternehmenswebsite unter http://www.weatherford.com/ zu verfolgen. Eine Aufzeichnung und ein Transkript der Telekonferenz werden kurz nach deren Abschluss auf der Website zur Verfügung stehen.

Weatherford ist ein in der Schweiz ansässiger, multinationaler Ölfelddienstleister. Das Unternehmen ist einer der weltweit größten Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für die Öl- und Gasindustrie. Weatherford ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt weltweit über 70.000 Mitarbeiter.



Ansprechpartner:

John H. Briscoe

+1.713.836.4610


Senior Vice President und Chief Financial Officer





Karen David-Green

+1.713.836.7430


Vice President – Investor Relations