Zwischenbericht der Unternehmensführung - European Capital Limited meldet Nettobetriebsgewinn von 23 Mio. Euro und Nettogewinn von 81 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2013

ST. PETER PORT, Guernsey, 6. September 2013 /PRNewswire/ -- European Capital Limited („European Capital" oder das „Unternehmen") legt heute einen Zwischenbericht der Unternehmensführung vor, in dem ein Nettobetriebsgewinn (Net Operating Income, „NOI") von 23 Mio. Euro und ein Nettogewinn von 81 Mio. Euro für das am 30. Juni 2013 beendete erste Halbjahr ausgewiesen sind. Mit Stand vom 30. Juni 2013 belief sich das Nettovermögen (Net Asset Value, NAV) auf 786 Mio. Euro, ein Anstieg um 11 Prozent bzw. 81 Mio. Euro gegenüber den 705 Mio. Euro vom 31. Dezember 2012 und ein Anstieg um 21 Prozent bzw. 136 Mio. Euro gegenüber den 650 Mio. Euro vom 30. Juni 2012.

FINANZIELLE ECKDATEN DES 1. HALBJAHRES 2013

  • 23 Mio. Euro Nettobetriebsgewinn
  • Unrealisierte Wertsteigerung von Investitionen ohne Wechselkurse in Höhe von 139 Mio. Euro
    • Verbesserung von 122 Mio. Euro im Vergleich zum 1. Halbjahr 2012
  • 81 Mio. Euro Nettogewinn
    • Verbesserung von 58 Mio. Euro im Vergleich zum 1. Halbjahr 2012
  • 201 Mio. Euro an Bareinnahmen aus Realisierungen
  • 179 Mio. Euro an verbrieften Darlehen zurückgezahlt
  • 12 Mio. Euro investiert
  • 786 Mio. Euro NAV
    • Anstieg um 81 Mio. Euro bzw. 11 Prozent seit dem 31. Dezember 2012

„Das NAV stieg im ersten Halbjahr um 81 Mio. Euro bzw. 11 Prozent und um 21 Prozent im Verlauf des vergangenen Jahres, wobei unsere Investitionen trotz der schwachen, aber sich langsam verbessernden Wirtschaftslage in Europa bessere Ergebnisse erzielen", sagte Malon Wilkus, Chairman und CEO. „Neben unseren hervorragenden Erträgen realisierten wir Bareinnahmen in Höhe von 201 Mio. Euro im ersten Halbjahr, was uns in die Lage versetzte, einen signifikanten Anteil unserer Schulden zu tilgen."

PORTFOLIOBEWERTUNG

Für das am 30. Juni 2013 beendete Halbjahr beliefen sich die unrealisierten Wertsteigerungen von Investitionen auf insgesamt 139 Mio. Euro netto. Dazu trugen von uns kontrollierte betriebliche Unternehmen 45 Mio. Euro durch Performanceverbesserungen bei, während Wertsteigerungen in Höhe von 94 Mio. Euro aus dem Sponsored-Finance-Portfolio stammen.

PORTFOLIOLIQUIDITÄT, NEUE INVESTITIONEN UND KREDITPERFORMANCE

In dem am 30. Juni 2013 beendeten Halbjahr wurden 201 Mio. Euro an Bareinnahmen durch die Realisierung von Portfolioinvestitionen erzielt. Außerdem tätigte das Unternehmen Neuinvestitionen im Umfang von 12 Mio. Euro. Davon entfielen 4 Mio. Euro auf neue Portfoliounternehmen, während 8 Mio. Euro zur Wachstumsförderung, für Übernahmen und Refinanzierungen in unser bestehendes Portfolio investiert wurden.

„Während des ersten Halbjahres blieb die Liquidität im Portfolio gut, aber wir lassen beim Einsatz von Kapital weiterhin Vorsicht walten", sagte Ira Wagner, President. „Wir sind weiterhin fest entschlossen, unsere bestehenden Portfoliounternehmen zu unterstützen und neue Gelegenheiten für Investitionen in Form von sowohl Darlehen als auch One Stop Buyouts® wahrzunehmen, um den Aktionärswert zu steigern. Aufgrund der Veränderungen der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen ist es für Banken schwieriger geworden, Unternehmen aus dem mittleren Marktsegment Geld zu leihen. Wir sehen zusätzliche Chancen im europäischen Kreditmarkt mit besseren Preisen und Bedingungen, bleiben aber trotz ihrer zunehmenden Attraktivität wählerisch."

Seit seiner Gründung hat European Capital 3,5 Mrd. Euro in 105 Portfoliounternehmen investiert und 2,1 Mrd Euro beim Ausstieg aus Portfoliounternehmen realisiert. In den 2,1 Mrd. Euro sind die Erlöse aus dem vollständigen Ausstieg aus 55 Portfoliounternehmen enthalten, wobei 1,4 Mrd. Euro realisiert wurden. Diese bestehen aus:

  • 946 Mio. Euro an Kapitalrückzahlungen,
  • 194 Mio. Euro aus Kreditsyndizierungen und –verkäufen,
  • 160 Mio. Euro aus der Einlösung von PIK-Anleihen und Dividenden
  • 145 Mio. Euro aus dem Verkauf von Kapitalbeteiligungen. 

Bei diesen Realisierungen wurde ein interner Zinssatz (Internal Rate of Return, IRR) von 8,6 Prozent erzielt. Der interne Zinssatz der Kapitalinvestitionen in diese ehemaligen Portfoliounternehmen belief sich auf 20,2 Prozent.

Das Portfolio von Euopean Capital hatte am 30. Juni 2013 einen Fair Value von 1,0 Mrd. Euro bei einem durchschnittlichen Investitionsvolumen von 20 Mio. Euro pro Portfoliounternehmen. Mit Stand vom 30. Juni 2013 machte größte Investition von European Capital 18,0 Prozent des Fair Value seiner Gesamtinvestitionen aus, während seine zehn größten Investitionen einen Anteil von 66,4 Prozent am Fair Value seiner Gesamtinvestitionen hatten.