Australien vor Ankündigung historischen Ozeanschutzgebiets

- Weltweit größtes Netzwerk maritimer Schutzgebiete umfasst voll geschütztes Meeresreservat im Korallenmeer

WASHINGTON, 14. Juni 2012 /PRNewswire/ – Australien wird heute voraussichtlich eine historische Entscheidung zur Schaffung des weltweit größten Netzwerks von Meeresschutzgebieten bekanntgeben – darunter ein riesiges, voll geschütztes Meeresreservat im Korallenmeer – ein Schritt, der von der Pew Environment Group gefeiert wird.

Das Meeresreservat mit absolutem Nutzungsverbot, in Australien bekannt als Nationalparkzone, würde eine Fläche von 500.000 Quadratkilometern umfassen und wäre das zweitgrößte voll geschützte Meeresreservat weltweit. Es ist Teil eines umfangreicheren Schutzgebiets im Korallenmeer mit einer Größe von fast 1 Million Quadratkilometer.

Das australische Korallenmeer, das sich östlich des weltberühmten Great Barrier Reefs erstreckt, gilt als Meeresjuwel des Landes und eines der letzten intakten tropischen Ozeanökosysteme.

Während die Welt sich zur UN-Konferenz über nachhaltige Entwicklung in Rio de Janeiro versammelt, hat Australien deutlich gemacht, dass der Schutz und die Überwachung des Ozeans von entscheidender Bedeutung für wirtschaftlichen Wohlstand und Umweltgesundheit weltweit sind.

„Wieder einmal ist Australien weltweit Vorreiter beim Schutz seiner Meere und seines einzigartiges Wildlebens", so Joshua Reichert, Geschäftsführer der Pew Environment Group. „Das Korallenmeer ist ein weiterer Teil der großen, umfassend geschützten Meeresschutzgebiete der Welt und ein Beitrag zur wachsenden Anerkennung der Notwendigkeit, besondere Gebiete unseres Ozeans zu bewahren."

Das umfassend geschützte Meeresreservat im Korallenmeer ist etwa so groß wie Spanien und vor sämtlicher Nutzung wie Bergbau, Öl- und Gasbohrungen sowie Fischfang geschützt. Zudem wird seine Schaffung auch den Schutz von mehr als einem Drittel der fragilen Korallenriffe sicherstellen.

„Das Korallenmeer ist eines der Natursymbole Australiens und einer der letzten Orte weltweit mit einer gesunden Population großer wandernder Arten wie Tiefseehaie, Thunfische und Marline", so Imogen Zethoven von der Pew Environment Group in Australien. „Mit der Schaffung des Meeresnationalparks Korallenmeer demonstriert die australische Regierung weltweite Führung im Schutz der Ozeane."

Dank des Einsatzes der Pew Environment Group erklärten 485.000 Menschen aus Australien und der ganzen Welt öffentlich ihre Unterstützung eines umfangreichen Schutzes des Korallenmeeres. Damit erzielte die Initiative die größte öffentliche Unterstützung, die die australische Regierung je für ein Umweltschutzanliegen erhalten hat. Zudem haben 300 Meereswissenschaftler aus 35 Ländern, einschließlich Australien, den Schutz des Korallenmeeres befürwortet.

In den Meeresgebieten im Südwesten, Norden und Nordwesten Australiens werden mehr als 282.130 Quadratkilometer unter Schutz gestellt. Diese Regionen beheimaten eine der vielfältigsten und einzigartigsten Unterwasserwelten der Welt, darunter Lebensräume für Tausende von Fischarten und andere endemische Meerestiere. Zudem sorgen sie für den Erhalt der Nahrungs- und Brutgebiete zahlreicher gefährdeter Arten wie dem Blauwal und dem australischen Seelöwen.

„Die heutige Ankündigung Australiens ist wegweisend und baut auf dem Umweltschutzvermächtnis des Landes auf", so Michelle Grady von der Pew Environment Group in Australien. „Der Umfang des Schutzes ist einmalig und für die langfristige Gesundheit des Meereslebens um Australien von entscheidender Bedeutung."

Die Pew Environment Group steht an der Spitze der Bemühungen zum Schutz des australischen Korallenmeeres und der Meeresregionen im Südwesten, Norden und Nordwesten des Landes in Partnerschaft mit einer Allianz aus Umweltschutzorganisationen in Australien und weltweit.

Die Pew Environment Group ist der Umweltschutzzweig des Pew Charitable Trusts, eine Nichtregierungsorganisation, die sich weltweit für die Etablierung pragmatischer Richtlinien auf wissenschaftlicher Basis zum Schutz von Ozeanen und Wildleben sowie zur Förderung sauberer Energie einsetzt. www.PewEnvironment.org

Pressematerialien zur Bekanntgabe der australischen Regierung sind verfügbar unter:
http://www.PewEnvironment.org/AustraliaMarine

SOURCE The Pew Environment Group



RELATED LINKS
http://www.pewenvironment.org

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.