Geely und Volvo Cars eröffnen gemeinsam neues F&E-Zentrum im schwedischen Göteborg

GÖTEBORG, Schweden, 21. Februar 2013 /PRNewswire/ -- Die Geely Holding, Mehrheitseigentümer der Volvo Personvagnar AB (engl. Volvo Car Corporation, Volvo Cars) und Geely Auto werden ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Göteborg (Schweden) eröffnen. In dem Zentrum werden eine neue modulare Architektur und eine Reihe von Komponenten für zukünftige Fahrzeuge der C-Klasse entwickelt, die sowohl von Volvo Cars als auch von Geely benötigt werden. Das Zentrum wird von Mats Fagerhag geleitet werden, dem derzeitigen Vice President für Produktstrategie bei Volvo Cars, und wird die führende Position von Volvo im Bereich der Technologie in Geely Holding stärken. Das neue F&E-Zentrum wird rund 200 Vollzeitangestellte aus Schweden und China beschäftigen.

„Unser Konzern hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Marken zu steigern", erklärte Li Shufu, Vorsitzender der Geely Holding Group. „Geely wird die Qualität seiner Produkte in den kommenden Jahren weiterhin verbessern und kann von Volvo Cars lernen. Allerdings muss der Austausch von Wissen und Technologie ohne die Gefährdung der Markenintegrität und der individuellen Produktentwicklung stattfinden. Wir glauben, dass ein eigenständiges, aber gemeinsam betriebenes F&E-Zentrum mit einem zielgerichteten Ansatz der beste Weg ist, um dies zu erreichen", erklärt Li Shufu.

Das F&E-Zentrum wird sich in Göteborg (im Lindholmen Science Park) befinden und auf das umfangreiche Fachwissen des automobilen Kompetenzzentrums der Region aufbauen. Derzeit werden neue Ingenieure eingestellt und das Zentrum wird gegen Ende 2013 voll funktionsfähig sein. Die modulare Architektur und eine Reihe von Komponenten liefern nicht nur Produkt-Technologien und -Merkmale von Weltklasse, sondern bieten auch erhebliche Kosteneinsparungen im Hinblick auf Entwicklung, Überprüfung und Beschaffung, wodurch signifikante Skaleneffekte erreicht werden können.

Der CEO des Zentrums, Mats Fagerhag, erläuterte: „Der modulare Aufbau bietet die Möglichkeit, verschiedene Fahrzeug-Plattformen auf der Grundlage einer einzigen Architektur zu entwickeln, wodurch maßgeschneiderte Lösungen für beide Marken gewährleistet werden. Dies wird ein Vorzeigeprojekt für die Zusammenarbeit zwischen einem westlichen Premium-Automobilhersteller und einem aufstrebenden chinesischen Automobil-Unternehmen."

Mats Fagerhag und sein Team werden von Führungskräften der Geschäftsleitungen von Volvo Cars und Geely unterstützt werden. Carl-Peter Forster, Chefberater der Geely Holding, wird sicherstellen, dass die Entwicklung der modularen Architektur und einer Reihe von Komponenten die spezifischen Kosten- und Merkmalsanforderungen der einzelnen Marken erfüllen.

Parallel dazu wird die Entwicklung der Volvo Cars-Architektur für größere Segmente (SPA) im eigenen F&E-Zentrum von Volvo Cars fortgesetzt. Das erste SPA-Fahrzeug soll 2014 auf den Markt kommen.

 

SOURCE Zhejiang Geely Holding Group Co., Ltd.




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.