La Maison Bleue kündigt die Eröffnung einer Krippe in Genf an

GENF, January 30, 2013 /PRNewswire/ --

Der Kinderkrippenbetreiber la Maison Bleue, der sich auf die Betreuung von Kleinkindern spezialisiert und führend in der Einrichtung und Verwaltung von Kinderkrippen für Betriebe und die Allgemeinheit ist, gibt für kommenden März die Eröffnung seiner ersten Krippe in Genf bekannt. In der Krippe können 44 Kinder betreut werden. Umgesetzt wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit den Genfer Behörden.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130130/591172 )

La Maison Bleue: Abstimmung des Konzepts an die Anforderungen

Der aufgrund seiner Expertise und seines Know-hows renommierte Kinderkrippenbetreiber la Maison Bleue passt seine spezifischen Stärken an die Schweizer Erwartungen und Vorgaben an: Einhaltung der geltenden Zulassungen, von den Behörden anerkannte Diplome, Aufnahme von Kindern bis zum Alter von 4 Jahren, Einbindung der Krippe in den sozialen Kontext usw.

Da in der Schweiz 80.000 Geburten im Jahr 2011 nur 520 über die vergangenen fünf Jahre in Genf geschaffenen Krippenplätzen gegenüberstehen (Quelle: Fémina), hat es sich la Maison Bleue zum Ziel gemacht, dem bestehenden Bedarf in der Schweiz nachzukommen. In nächster Zeit sollen mehrere Einrichtungen eröffnet werden. Ab dem 18. März können sich Genfer Eltern, die einen Betreuungsplatz für ihre Kinder suchen, an die Krippe Menthe à l'eau ("Pfefferminzsirup") im Stadtviertel Champel wenden.

Voranmeldungen werden bei la Maison Bleue entgegengenommen. Die Krippe steht sowohl Eltern direkt als auch Betrieben für die Eltern unter ihren Mitarbeitern offen.

"Wir sind in der Lage, in kurzer Zeit etwa zehn Krippen zu eröffnen und sie ohne öffentliche Gelder zu finanzieren. Vorrangig möchten wir Betriebskrippen schaffen und Plätze möglicherweise auch allgemein zugänglich machen", so Sylvain Forestier, Président von la Maison Bleue.

Innovatives pädagogisches Konzept und Sensibilisierung für Umweltfragen

Die Fachkräfte von la Maison Bleue stützen sich auf einen innovativen pädagogischen Ansatz, nämlich die sogenannte "Pädagogik des Respekts". Alle Teams ziehen sie als Grundlage heran und bauen darauf ihr Erziehungskonzept auf. Es sollen ein auf den Rhythmus und die Bedürfnisse des Kindes abgestimmtes Umfeld entstehen und zielgerichtete Aktivitäten gesetzt werden, die Impulse setzen und die Selbstständigkeit fördern.

Mehrere Prinzipien untermauern das Vorgehen:

Individuelle Betreuung: Jedes Kind wird als vollwertige Persönlichkeit angesehen und einer Bezugsperson anvertraut. Dadurch verfügt das Kind über einen stabilen Rückhalt.

Förderung der Selbstständigkeit: Ein breitgefächertes Angebot an Aktivitäten, die an den Rhythmus des Kindes angepasst sind (drinnen ebenso wie im Freien), macht Spaß und Entdeckungen noch abwechslungsreicher. Ein besonderes Anliegen von la Maison Bleue ist es, das Kind entsprechend zu fordern und anzuregen, um seine Selbstständigkeit, seine Kreativität und sein soziales Verhalten weiterzuentwickeln.

Einbindung der Eltern: Der Draht zur Familie ist essentiell. La Maison Bleue fördert die Teilnahme der Eltern am alltäglichen Geschehen in der Krippe, wodurch sowohl bei der Eingewöhnung als auch bei späteren Gesprächen und Treffen (Elterncafés, Themenveranstaltungen, Feste, Teilnahme an Aktivitäten usw.) ein Vertrauensverhältnis entstehen kann.

In jeder Hinsicht, bei der Inneneinrichtung ebenso wie bei der Ausbildung der Teams, stehen die Krippen von la Maison Bleue für nachhaltige Entwicklung. Dies ist auf folgende Faktoren zurückzuführen:

  • die Eigenschaften der eingesetzten Materialien (zertifiziertes Holz, biologische Farben usw.);
  • die Wahl umweltbewusster Dienstleister (kompostierbare Windeln, Baumwollstoffe für die Arbeitskleidung des Personals usw.);
  • die Einrichtung nach Maß und die Bauweise nach dem Zertifikat HQE (Haute qualité environnementale - Hohe Umweltqualität);
  • das Energiemanagement, aber auch den bewussten Umgang mit den Produkten;
  • die biologische Ernährung
  • und die Sensibilisierung der Kinder für Umweltfragen im Rahmen einer "Öko-Pädagogik".

Über la Maison Bleue

Gegründet wurde der Krippenbetreiber la Maison Bleue im Jahr 2004 vom Président Sylvain Forestier und der Directrice Générale Antonia Ryckbosch. Das Unternehmen ist auf die Verwaltung und Einrichtung von Krippen für Betriebe und Privatpersonen spezialisiert. In den Mittelpunkt seiner Bemühungen rückt la Maison Bleue die nachhaltige Entwicklung, die anhand seiner Bauweise, der Ausbildung seines Personals, aber auch der Förderung von Kleinkindern umgesetzt wird. Als Mitglied des französischen Krippenverbandes (Fédération Française des Entreprises de Crèche) hat das Unternehmen die sogenannte Charta der Elternschaft in Betrieben (Charte de la parentalité en entreprise) unterzeichnet. Sie soll Unternehmen dazu ermuntern, den Eltern unter den Mitarbeitern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. La Maison Bleue betreibt 80 Krippen mit 3.200 Kindern und 1.300 Mitarbeitern in ganz Frankreich.

Pressekontakt | Wellcom
Sonia El Ouardi, Amélie Fournier, Elise Droze
+33-1-46-34-60-60
se@wellcom.fr; afo@wellcom.fr; ed@wellcom.fr

SOURCE La Maison Bleue




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.