Multinationale Logistik-Giganten investieren in Liangjiang New Area

CHONGQING, China, 1. November 2012 /PRNewswire/ -- Die italienische Investmentgesellschaft Vailog gab ebenso wie die australische Goodman Group am 23. Oktober bekannt, dass geplant sei, in der Chongqing Liangjiang New Area zu investieren. Dies eröffnet der internationalen Logistikentwicklung in Chongqing und Ländern auf der ganzen Welt weitere Möglichkeiten.

Die beiden Konzerne werden in dem Gebiet mit Investitionen von 200 Millionen US-Dollar Industrieparks für E-Commerce und finanzielle Logistik mit vielen Funktionen entwickeln. „Die Entwicklung des chinesischen Hinterlands stellt an die Logistikbranche größere Anforderungen, und diese Chance müssen wir nutzen", sagte Huang Wei (Wayne Huang), der Präsident von Goodman China.

Vor dem Hintergrund des Abschwungs der Weltwirtschaft wie der heimischen Wirtschaft und des Rückgangs der Importe und Exporte in Chinas Küstengebieten wird das chinesische Hinterland zu einem bedeutenden Ziel für die Branchen der Welt. Die Daten zeigen, dass Tianjin sowie Chongqing, Guizhou, Sichuan und Shaanxi –  vier Städte und Provinzen des Kernland – in der ersten Jahreshälfte 2012 die besten fünf Wachstumsraten des Bruttoinlandprodukts von China vorzuweisen haben.

Im gleichen Zeitraum erreichte das Gesamtvolumen der Importe und Exporte Chinas 2842,5 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 6,2 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahrs entspricht. Der mittlere Westen Chinas hat dabei trotz der weltweiten Finanzkrise einen starken Anstieg der Importe und Exporte vorzuweisen: Xinjiang verzeichnete mit einem Exportvolumen von 8,86 Mrd. US-Dollar eine Steigerung um 14,9%; in Sichuan betrug der Anstieg 42,8 % bei 27,92 Milliarden US-Dollar.

Der Export- und Import-Gesamtwert von Chongqing erreichte 40,36 Milliarden US-Dollar; dies entspricht einem Anstieg um 120 % im Jahresvergleich. Exporte stiegen um das Eineinhalbfache; auf sie entfielen 29,3 Milliarden US-Dollar. Importe machten 10,99 Milliarden US-Dollar aus, was einen Anstieg um 69 % bedeutet.

Als Sinnbild für politische Reformen und die Öffnung Chinas erlebte die Chongqing Liangjiang New Area in den ersten drei Quartalen 2012 einen dynamisch wachsenden Außenhandel, dessen Volumen 16,85 Milliarden US-Dollar erreichte und damit um 279,3 % im Jahresvergleich zulegte. Das Außenhandelsvolumen der ersten drei Quartale übertraf das Gesamtvolumen der letzten beiden Jahre, woraus deutlich wird, das die in China durchgeführten Maßnahmen der Erweiterungen und Anreize für den zuvor schwachen Markt in der Mitte und im Westen des Landes Wirkung zeigen. Diese beiden Regionen werden zur neuen Oase des internationalen Handels.

Die 1.200 Quadratmeter große Liangjiang New Area, die fast so groß ist wie Shanghais Pudong New Area, hat innerhalb von zwei Jahren 110 Fortune-500-Unternehmen angelockt und wurde damit als Erweiterung der internationalen und heimischen Märkte zu einer aufstrebenden Kraft im Hinterland Chinas. Der Bau des viertgrößten Drehkreuz-Flughafens von China sowie des größten Binnenhafens hatten neben der Chongqing-Xinjiang-Europe International Railway ebenfalls positive Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung der Liangjiang New Area.

Die Informationstechnologie-Branche der Liangjiang New Area erlebte in den ersten drei Quartalen 2012 ein Wachstum um das Neunfache im Jahresvergleich. Auch die Automobilindustrie freute sich über eine rasante Entwicklung.

Dieses Gebiet wird mit einem Anstieg seines Bruttoinlandprodukts um 20,6 % im Jahresvergleich zu einem beliebten Anlageziel für weltweit tätige Investoren und die Fortune-500-Unternehmen.

SOURCE Chongqing Liangjiang New Area



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.