PROLASTIN® feiert 25 Jahre als führende augmentative Therapie bei Alpha-1-Antitrypsin-Mangel

- Grifols begeht Jubiläum mit Sponsoring von Veranstaltungen und Programmen für Aufklärung und Forschung

RESEARCH TRIANGLE PARK, North Carolina, 6. Februar 2013 /PRNewswire/ -- Grifols, ein globales Medizinunternehmen mit Sitz in Barcelona, begeht das 25-jährige Jubiläum von PROLASTIN® (Alpha-1-Proteinasehemmer [human]) und das 50-jährige Jubiläum der Entdeckung des Alpha-1-Antitrypsin-Mangels (Alpha-1) mit einer weltumspannenden Serie von Veranstaltungen und Programmen zur Bewusstseinsbildung und Förderung der Forschung zur Behandlung von Alpha-1. Die seltene und lebensbedrohliche Erbkrankheit kann durch den Mangel des Alpha-1-Antitrypsin-Proteins zu Lungenemphysemen führen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20110304/PH59473LOGO )

PROLASTIN wurde in den USA im Februar 1988 als erste und einzige FDA-zugelassene Behandlung für Alpha-1 eingeführt und wirkt, indem der patienteneigene Spiegel des Alpha-1-Antitrypsin-Proteins augmentiert wird. 25 Jahre später bleibt die PROLASTIN-Marke der globale Marktführer für die Behandlung dieser stark beeinträchtigenden Lungenkrankheit, die erstmals 1963 von den schwedischen Forschern Carl-Bertil Laurell und Sten Eriksson beschrieben wurde.

„Fast 17 Jahre lang war PROLASTIN das einzige Mittel für Alpha-1-Patienten", sagte Dr. Sandy Sandhaus, Professor für Medizin und Direktor des Programms zum Alpha-1-Antitrypsin-Mangel bei National Jewish Health in Denver, CO (USA). „Seit den Anfängen besteht eine bemerkenswerte Partnerschaft zwischen dem Hersteller von PROLASTIN und der Patientengemeinschaft im Interesse der Verbesserung der Gesundheit der Betroffenen, Aufklärung über diese wenig bekannte Krankheit und Unterstützung der Forschung für bessere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten."

„Durch die Unterstützung des PROLASTIN-Herstellers ist es vielen Patienten gelungen, ihr Leben zu ändern," fügte Sandhaus hinzu.

Zur Feier des 25-jährigen Jubiläums von PROLASTIN und des 50-jährigen Jubiläums der Entdeckung der Krankheit sponsert Grifols eine Veranstaltungsreihe, darunter den internationalen Patientenkongress der Alpha-1-Stiftung in Barcelona und eine nationale Aufklärungskonferenz in Washington, DC. Die Veranstaltungen sollen den Dialog zwischen Patienten, Forschern und Medizinern fördern. Das Ziel ist eine verbesserte Diagnose und Erforschung der seltenen Krankheit, die mit einer geschätzten Diagnoserate von fünf Prozent der Betroffenen extrem unterdiagnostiziert ist.

An der Forschungsfront verfolgt Grifols weiter Initiativen zum besseren Verständnis von Alpha-1 und zur Entwicklung besserer Behandlungsoptionen für die Patienten. Zu diesem Zweck wird Grifols im Sommer eine multizentrische klinische Erprobung zur Untersuchung der Wirksamkeit mehrfacher Dosen von PROLASTIN®-C einleiten – einer stärker gereinigten und konzentrierten Formulierung von PROLASTIN, die 2009 in den USA und 2010 in Kanada zugelassen wurde.

Die Entwicklung von PROLASTIN-C ist beispielhaft für das kontinuierliche Bestreben von Grifols, neuartige therapeutische Produkte und Dienstleistungen zu schaffen. Weitere Initiativen sind die Ausgabe kostenloser Alpha-1-Diagnosekits und das umfassende Versorgungsprogramm PROLASTIN Direct®.

Informationen zu Grifols

Grifols ist ein globales Medizinunternehmen mit einer 70-jährigen Tradition in der Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität von Patienten durch lebensrettende Plasmamedikamente, pharmazeutische Produkte für Krankenhäuser und Diagnosetechnik für den klinischen Einsatz. Als global drittgrößter Hersteller von Plasmamedikamenten ist Grifols in über 90 Ländern vertreten und ist Weltführer in der Plasmagewinnung mit 150 Plasma-Spendenzentren in den USA. Grifols ist dem Ziel verpflichtet, den Zugang zu lebensrettenden Plasmamedikamenten für Patienten durch wesentliche Produktionsausweitungen und neu entwickelte therapeutische Anwendungen von Plasmaproteinen zu verbessern. Die A-Aktien des Unternehmens werden an der spanischen Börse gehandelt und sind dort Teil des Ibex-35 (MCE:GRF). Die nicht stimmberechtigten B-Aktien werden am Mercado Continuo (MCE:GRF.P) und an der US-amerikanischen NASDAQ via ADRs gehandelt (NASDAQ: GRFS). 2011 überstieg der Umsatz von Grifols 2.300 Millionen Euro. Das Unternehmen mit der Zentrale in Barcelona beschäftigt weltweit über 11.000 Menschen. Nähere Informationen finden Sie unter www.grifols.com.

Informationen zum Alpha-1-Antitrypsin-Mangel
Alpha-1-Antitrypsin-Mangel, auch AAT-Mangel oder Alpha-1, ist eine Erbkrankheit, die eine erhebliche Reduktion des natürlichen Proteins Alpha-1-Proteinasehemmers bewirkt. Obwohl selten, ist Alpha-1 die häufigste Ursache für genetische Emphyseme bei Erwachsenen und für Lebererkrankungen bei Kindern. Alpha-1-Betroffene entwickeln oft eine chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD), die zu Behinderungen und vorzeitigem Tod führt. Alpha-1 betrifft in Nordamerika und Europa insgesamt schätzungsweise 200.000 Menschen, obwohl über 90 % der Betroffenen undiagnostiziert bleiben.

Informationen zu PROLASTIN® und PROLASTIN®-C

PROLASTIN-C und PROLASTIN sind zur Behandlung von Alpha-1-Antitrypsin (AAT)-Mangel bei Patienten mit panazinärm Emphysem indiziert. AAT-Mangel ist eine Erbkrankheit mit geringen Spiegeln des Alpha-1-Proteins, die bei Erwachsenen zu Emphysemen und bei Kindern zu Lebererkrankungen führen kann. Das aktive Protein in PROLASTIN-C erhöht bzw. augmentiert den Proteinspiegel von Patienten mit AAT-Mangel. PROLASTIN-C ist in den USA und Kanada zugelassen, während PROLASTIN in bestimmten Ländern Europas und Südamerikas zugelassen oder registriert ist.

Wichtige Sicherheitshinweise zu PROLASTIN®-C

PROLASTIN-C Alpha-1-Proteinasehemmer (human) ist zur chronischen Augmentation und Erhaltungstherapie bei Erwachsenen mit Emphysemen aufgrund eines Mangels des Alpha-1-Proteinasehemmers (Alpha-1-Antitrypsin-Mangel) indiziert. Die Wirkung einer Augmentationstherapie mit einem Alpha-1-Proteinasehemmer (Alpha-1-PI) auf Lungenerkrankungen und den Verlauf von Emphysemen bei Alpha-1-Antitrypsin-Mangel wurde noch nicht in randomisierten, kontrollierten klinischen Erprobungen nachgewiesen. PROLASTIN-C ist nicht als Therapie für Lungenerkrankungen bei Patienten indiziert, bei denen kein schwerer Alpha-1-PI-Mangel festgestellt wurde.

PROLASTIN-C kann Spuren von IgA. enthalten Bei Patienten mit bekannten Antikörpern zu IgA, die bei selektivem oder schwerem IgA-Mangel vorliegen können, besteht ein größeres Risiko für potenziell schwere Überempfindlichkeits- und anaphylaktische Reaktionen. PROLASTIN-C ist bei Patienten mit Antikörpern gegen IgA kontraindiziert.

Die häufigsten Medikamentenreaktionen bei den klinischen Erprobungen bei ≥1 % der Probanden waren Frösteln, Unwohlsein, Kopfschmerz, Ausschlag, Hitzewallung und Pruritus. Die schwerste in der klinischen Erprobung von PROLASTIN-C beobachtete Komplikation war ein Ausschlag im Bauchbereich und an den Extremitäten bei einem Probanden.

PROLASTIN-C wird aus menschlichem Plasma hergestellt. Bei Produkten aus menschlichem Plasma kann ein Risiko einer Übertragung von Krankheitserregern vorliegen, z.B. Viren und theoretisch des Erregers der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJD).

Die kompletten Verschreibungsinformationen können unter http://www.talecris-pi.info/inserts/Prolastin-C.pdf eingesehen werden.

Es wird Ihnen nahe gelegt, schädliche Nebenwirkungen von rezeptpflichtigen Medikamenten bei der FDA zu melden. Besuchen Sie hierzu www.fda.gov/medwatch oder wenden Sie sich telefonisch an 1-800-FDA-1088.

CO11-0113

SOURCE Grifols



RELATED LINKS
http://www.grifols.com

More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.