Universelle ID-Lösung von EIDR expandiert in Europa

- British Film Institute, West10 Entertainment und BUFVC treten EIDR bei

LONDON, 14. Dezember 2012 /PRNewswire/ -- West10 Entertainment, das British Film Institute (BFI) und das British Universities Film and Video Council (BUFVC) sind die neuesten europäischen Mitglieder von Entertainment ID Registry (EIDR), einem Verband, der sich für die Verwendung einer einzigartigen, weltweiten Kennzeichnung von Unterhaltungsprodukten, darunter auch Filme und Fernsehsendungen, einsetzt. Die EIDR ist ein nicht gewinnorientierter Branchenverband und setzt sich aus wichtigen Akteuren innerhalb der digitalen Lieferkette zusammen, darunter die Eigentümer der Inhalte, Video-Postproduktionsunternehmen, Vertriebsgesellschaften, Händler, Unterhaltungsdienste und Technologieanbieter.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20121212/DC28793LOGO)

„Wir freuen uns sehr, Mitglied der EIDR zu werden und betrachten dies als einen unverzichtbaren Baustein unserer Kerninfrastruktur, durch den eine effizientere Digitalisierung sowie ein breiterer Zugriff auf unsere Bibliothek ermöglicht werden soll", meint Ruth Kelly, die Archivleiterin des BFI. Das BFI ist eine gemeinnützige Organisation im Vereinigten Königreich mit kulturellen, kreativen sowie brancheninternen Aufgaben, das das nationale Archiv des BFI und die BFI Reuben-Bibliothek betreibt, sich um den Verleih von Filmen kümmert und die Ausstellung bei BFI Southbank und BFI IMAX, Veröffentlichungen sowie Festivals organisiert. Es finanziert die Produktion von Filmen, den Verleih, Bildung, Publikumsentwicklung sowie Marktforschung und -erhebungen aus Lotterieeinnahmen. Kelly fügt hinzu: „Wir sind sehr froh über das Potenzial der EIDR, eine bessere Zusammenarbeit mit anderen Film- und Fernseharchiven im Vereinigten Königreich und innerhalb Europas zu ermöglichen."

West10 Entertainment ist ein führender Anbieter von Metadaten aus dem Unterhaltungsbereich, der jahrelange bibliografische Daten zu den Regelwerken Anglo American Cataloguing Rules und Library of Congress Resource Description and Access beigetragen hat. West10 möchte die Zusammenarbeit mit den großen Studios weiter verbessern, indem man die EIDR als letztes Verbindungsglied bei der Nachverfolgung der Formatkette ab dem Kinostart, analog, analog-digital und vollständig digital, hinzufügt. Barry Smith, Senior-Vizepräsident für Geschäftsentwicklung, Allianzen und Strategien, sagte dazu: „West10 ist sehr froh darüber, sich der wachsenden EIDR-Gemeinde anschließen zu können, ebenso wie über die Aussicht, seiner umfangreichen Datenbank einzigartige digitale Produktkennzeichnungen hinzufügen zu können. Wir glauben, dass die EIDR entscheidend zu einem deutlichen zukünftigen Wachstum und neuen, gemeinschaftlichen branchenweiten Projekten auf europäischer Ebene beitragen kann."

Smith fügte hinzu: „Die EIDR bietet eine universelle Produktkennzeichnung für die digitalen Produkte in unserer umfangreichen Datenbank. Die EIDR ermöglicht es West10 außerdem, seine zahlreichen vorliegenden Daten zu Büchern, Musik und Spielen mit Film und Fernsehen zu verknüpfen, da sie innovative Dienste für die Syndizierung von Inhalten mit integrierten sozialen Daten, Analysen sowie Empfehlungen in Form von Bewertungen und Rezensionen entwickelt." West10 sammelt Daten von Zehntausenden wichtigen Inhaltsanbietern wie Filmstudios, Musiklabels und Spieleentwickler. Daher hat West10 auch längst erkannt, wie wichtig Produktkennzeichnungen für seine Arbeit mit führenden Online-Händlern, Großhändlern, Einzelhändlern, Spezial-Websites, Bibliothekssystemen, Regierungsinstitutionen, Fachverbänden und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes sind.

Ein weiteres neues Mitglied der EIDR ist das British Universities Film & Video Council (BUFVC). Der BUFVC ist eine gemeinnützige Bildungseinrichtung, die die Produktion, Erforschung und Verwendung von Filmen, Audioaufzeichnungen und ähnlichen Medien in der höheren Bildung und in der Forschung fördert. Es bietet Akademikern im Vereinigten Königreich Zugang zu einem umfangreichen Archiv aus Fernsehsendungen und anderen audiovisuellen Aufzeichnungen.

Das BUFVC verwendet das Nummerierungssystem der EIDR im Rahmen seines Shared-Services-Projekts, das vom britischen Bildungsverband Higher Education Funding Council for England finanziell gefördert wird, um die umfassendste Quelle von Sendedaten im fortgeschrittenen und höheren Bildungsbereich zusammenzustellen. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit großen Fernsehsendern im Vereinigten Königreich, wie der BBC, ITV, C4 und Sky sowie Bildungseinrichtungen im Vereinigten Königreich mit dem Ziel, die Datenbanken und Dienstleistungen des BUFVC zu erweitern.

Diese neuen Mitglieder der EIDR schließen sich den vielen weiteren europäischen Unternehmen an, die bereits Mitglieder sind, z. B. Deluxe UK, Civolution, Ericsson und Red Bee Media. „Besser verknüpfte, mehrere Märkte umfassende Datensätze sind entscheidend, um eine neue Generation von Medien-Apps und Suchdiensten für Inhalte zu ermöglichen", meint Richard Kirk, Leiter der Metadaten-Entwicklungsabteilung von Red Bee Media. „Wir planen eine weitere Integration unserer Daten mit dem EIDR-Speicher und freuen uns darauf, die Sender, Plattformen und anderen Partner aus der Branche, mit denen wir zusammenarbeiten, dabei zu unterstützen, mit der EIDR zu arbeiten und eine aufregende neue Generation medienbasierter Apps und Dienste ins Leben zu rufen."

„Wir freuen uns außerordentlich über unsere neuesten internationalen Mitglieder, bei denen es sich um wichtige Akteure bei der Registrierung unterschiedlichster Inhalte aus ganz Europa in der Datenbank der EIDR handelt", erklärt Don Dulchinos, geschäftsführender Direktor der EIDR. „Die EIDR sollte von Anfang an auf internationaler Ebene arbeiten. Wir wenden uns auch, beginnend mit einer Veranstaltung auf der Consumer Electronics Show im Januar, in Richtung Asien." Die EIDR hat zudem eine Niederlassung unter der Leitung von Ben Schofield, der bei Red Bee und der BBC umfangreiche Erfahrungen bezüglich der Arbeit mit Metadaten sammeln konnte, gegründet, die das Europageschäft unterstützen soll.

Informationen zur EIDR. Die Entertainment Identifier Registry Association (EIDR) ist ein gemeinnütziger Branchenverband, der von Movielabs, CableLabs, allen sechs großen Hollywood-Studios und vielen Kabelanbietern gegründet wurde, um das grundlegende Bedürfnis innerhalb der Lieferkette der Unterhaltungsbranche nach einer universellen Kennzeichnung für unterschiedlichste audiovisuelle Objekte zu befriedigen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.eidr.org.

SOURCE Entertainment ID Registry



RELATED LINKS
http://www.eidr.org

Best of Content We Love 2014 


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.